Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Du musst nur atmen und deine innere Hitze spüren. Wenn sich der Ball entzündet, bist du eine Feuerbändigerin. Qoute2 (Weiß)
— Hei-Ran zu Kyoshi bei der Anwendung (Quelle)

Die Zunderprobe[Anm. 1] ist eine Methode, die ursprünglich in der Feuernation bei Neugeborenen angewendet wurde. Sie diente zur Bestimmung von Feuerbändigern.[1]

Geschichte[]

Zu einer unbekannten Zeit wurde die Zunderprobe in der Feuernation praktiziert und bei Neugeborenen sowie Kindern durchgeführt.[1]

Im Jahre 296 VG wurde Kyoshi von Jianzhu im Avatar-Anwesen in Yokoya in einen Lagerraum geführt, wo Hei-Ran auf sie wartete und mit einem Lächeln begrüßte. Kyoshis Körper reagierte sofort auf die trockene Luft im Raum, woraufhin Hei-Ran ihr erklärte, dass sie dem Raum für eine Übung die Feuchtigkeit entzogen hätte. Kyoshi erklärte sich bereit und setzte sich gegenüber von Hei-Ran, während Jianzhu das Geschehen hinter ihrem Rücken beobachtete.[1]

Hei-Ran erklärte ihr den Vorgang und versuchte, den Test mit Kyoshi durchzuführen. Falls die Zunderprobe positiv ausfiel, hätte dies bedeutet, dass Kyoshi der Avatar wäre statt Yun, welcher zu jenem Zeitpunkt fälschlicherweise als jener identifiziert worden war. Kyoshi zeigte sich skeptisch gegenüber der Methode, doch folgte Hei-Rans Anweisungen. So saßen sie zwei Minuten da, ohne, dass etwas passierte. Daraufhin entschloss sich Hei-Ran, ihr zu helfen, indem sie den Raum erwärmte. Sie warteten für weitere zehn Minuten bis sie den Test abbrachen und Hei-Ran den Zunder, den sie Kyoshi vor die Nase gehalten hatte, in ihrer Faust zerknüllte und verbrannte. Sie erklärte Jianzhu, dass selbst Jüngere als Kyoshi unter solchen Bedingungen nur wenige Sekunden brauchen würden. Als Kyoshi die beiden fragte, ob Yun den Test nicht bereits bestanden hätte, stürmte Jianzhu wütend aus dem Raum.[1]

Nachdem Kyoshi das Feuerbändigen richtig erlernt hatte, dachte sie mit Schmerz an die Probe zurück, weil durch das Ausbleiben des positiven Ergebnisses eine Kette von tragischen Ereignissen passierte.[2]

Verfahren[]

Zunächst wird der Luft des Raumes, in dem die Probe abgehalten wird, jegliche Feuchtigkeit entzogen. Als Katalysator wird Zunder, in Form eines Balls, genutzt. Aufgrund seiner Beschaffenheit als leicht brennbares Material eignet es sich für die Methode. Die trockene Luft soll das innere Feuer des Probanden, wenn vorhanden, amplifizieren, sodass eine unmittelbare Reaktion auf das Zunder erfolgt. Der Zunderball wird aus Birkenrindenfasern und Baumwolle, welche mit besonderen Ölen gemischt sind, angefertigt. Dem Probanden wird der Zunderball vor die Nase gehalten und man muss atmen und die eigene innere Hitze spüren. Dabei ist wichtig, dass der Proband sich entspannt verhält, sodass das innere Feuer, die eigene Lebensquelle, auf natürliche Weise auf das Material reagiert. Dieser Vorgang wird so lange abgehalten bis sich der Zunderball entzündet.[1]

Ein Entzünden deutet darauf hin, dass es sich bei dem Probanden um einen Feuerbändiger handelt. Bleibt eine Entzündung aus, ist man kein Feuerbändiger.[1]

Nutzen[]

Die Zunderprobe soll gewährleisten, dass neugeborene Feuerbändiger frühstmöglich identifiziert werden, damit die Eltern der Kinder mögliche Unfälle vorbeugen können, die sonst durch ungeahntes Feuerbändigen entstehen könnten.[1]

Reliabilität[]

Normalerweise erfolgt bei Feuerbändigern sofort ein Entzünden des Zunderballs, höchstens dauert es nur wenige Sekunden bis der Fall eintritt. Hei-Ran zufolge würde man bei einem echten Feuerbändiger immer irgendeinen Hinweis bekommen. Doch die Methode scheint nicht bei allen Feuerbändigern reliabel zu sein, da sie beim Avatar nicht anschlug.[1] Kyoshi selbst führte es auf ihre damalige Schwäche zurück.[2] Dies könnte damit zusammenhängen, dass Kyoshi zu dem Zeitpunkt angespannt war und sich auf diese Weise nicht mit ihrer inneren Hitze verbinden konnte. Ob die Zunderprobe unter anderen Umständen bei ihr gewirkt hätte, ist unklar.

Anmerkungen[]

  1. 1,0 1,1 Wurde namentlich nie im Roman erwähnt und für den Artikel der Vorgehensweise nach benannt.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 Verzweifelte Maßnahmen, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 136 ff.)
  2. 2,0 2,1 Die Rektorin, Der Schatten von Kyoshi (Seite 101)
Advertisement