Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Es ist eine Einladung, die Feuernation zu besuchen. Qoute2 (Weiß)
— Kyoshi zu Jinpa über den Inhalt der Nachricht. (Quelle)

Zoryus Nachricht war ein Brief von Feuerlord Zoryu an Avatar Kyoshi, um Letztere zum Szeto-Fest im Jahre 295 VG in die Feuernation einzuladen.[3]

Geschichte[]

Der Brief wurde von Feuerlord Zoryu geschrieben und mit seinem Siegel versehen. Rangi schickte ihn ab und legte noch einen zusätzlichen Brief an Kyoshis Sekretär, Jinpa, bei, um einen „ehrlichen Lagebericht darüber [zu] bekommen“, ob der Avatar gut auf sich achtgab.[4]

Der Sekretär der Avatars, Jinpa, war für Kyoshis Post verantwortlich.[5] Ein Sonderkurier überbrachte Zoryus Nachricht an Jinpa. Anders als bei den anderen Briefen brach Jinpa das Siegel nicht sofort, sondern erst im Beisein des Avatars. Der Grund dafür war, dass es sich dabei nicht um einen üblichen, pompös wirkenden Brief eines Erdweisen handelte, der um Kyoshis Aufmerksamkeit buhlte, sondern um „wirklich etwas Besonderes“. Jinpa holte die Postrolle aus seiner Robe heraus, wo er sie verstaut hatte. Die Rolle entfaltete eine einnehmende Wirkung im sonst sehr kahlen Zimmer in Ba Sing Se und Jinpa überreichte sie Kyoshi mit beiden Händen, als wäre es ein wertvolles Relikt. Dabei informierte er sie über seine Annahme, dass sie von Feuerlord Zoryu persönlich stammte. Dementsprechend kamen das Brechen des Siegels und das Öffnen der Hülle Kyoshi wie das Beschädigen eines historischen Artefakts vor. Nach dem Lesen des Inhalts beschloss Kyoshi, die Einladung des Feuerlords anzunehmen, und betrachtete nach Jinpas Verlassen des Raumes schweigend das cremefarbene Papier. Den Ausschlag für Kyoshis Entscheidung hatte für sie eine Neuigkeit am Ende des Briefes gegeben: die Rückkehr Rangis aus Agna Qel'a. Der Avatar faltete den Brief sorgfältig zusammen und steckte ihn in ihre Robe, dorthin, wo ihr Herz vor Aufregung pochte.[6]

Bei ihrer Ankunft in der Hauptstadt der Feuernation kam die Frage auf, wo sie mit dem Himmelsbison Yingyong landen sollten. Anstatt sich in der Hafenstadt anzukündigen, verwies Kyoshi auf den Brief, in welchem stand, sie sollten direkt zum Palast der Feuernation kommen.[7]

Nach dem Empfang durch den Kanzler Dairin wollte Kyoshi direkt zum Punkt kommen, da der Feuerlord in der Nachricht von „wichtigen Angelegenheiten“ gesprochen hatte, doch Dairin erklärte, das Treffen mit Zoryu wäre für den Abend vorgesehen.[8]

Rangi enthüllte nicht einmal eine Stunde später gegenüber Kyoshi im Avatarsquatier im Feuerpalast, dass sie es war, die die Einladung abgeschickt hatte, und holte sich von Jinpa den Bericht über Kyoshis unvorsichtige Aktivitäten ein – sehr zum Missfallen des Avatars.[9]

Beschreibung[]

Aufbewahrung[]

Die Nachricht war in einer roten Postrolle überliefert. Auf dem Verschluss der stabilen Metallrohre prangten goldene Flammen. Wachssiegel hielten die Nähte zusammen. Beim Öffnen wurde sich Mühe gegeben, dass die ursprüngliche Form des Wachses weitestgehend erhalten blieb. Das Papier selbst war cremefarben. Der Brief wurde nach dem Lesen zusammengefaltet.[6]

Text[]

Ohne jedwede Schnörkel, wie sie typisch für Beamte des Erdkönigreichs waren, die sich bei Avatar Kyoshi einschmeicheln wollten, kam das Schreiben direkt zum Punkt: Feuerlord Zoryu brauchte die Unterstützung des Avatars in einer national bedeutsamen Angelegenheit und lud sie ein, zum Szeto-Fest die Feuernation zu besuchen. Wenn sie als Ehrengast in den Palast kommen würde, könnten sie dort alles Weitere persönlich besprechen.[10] Teil davon war auch der protokollarische Hinweis, direkt zum Palast zu kommen, ohne dass sie sich etwa in der Hafenstadt zuvor anmelden müssten.[7]

Am Ende des Briefes verkündete der Feuerlord noch, dass die frühere Schulleiterin der Königlichen Akademie, Hei-Ran, nach langer Genesung endlich aus Agna Qel'a, der Hauptstadt des Nördlichen Wasserstamms, heimgekehrt wäre, und zwar in Begleitung ihrer Tochter. Zoryu erörterte, dass der Avatar sie womöglich gern treffen wollte, da sie miteinander in Yokoya „Umgang gepflegt“ hatten. Die beiden würden Kyoshi jedenfalls gern wiedersehen.[2]

Zweck[]

Kyoshi:„Ihr habt mich eingeladen, um Euren Ruf in Eurem eigenen Land zu stärken.“
Zoryu:„So ist es, Avatar. Zugegeben, ich habe nicht erwartet, dass Ihr mit den Fingern schnippt und plötzlich füllen mir die Geister die Scheunen mit Getreide. Aber ich hatte gehofft, wenn Ihr mir auf dem Fest Eure Solidarität erweist, könnte das die aufgewühlte Stimmung im Palast ein wenig beruhigen.“
— Zoryu und Kyoshi (Quelle)

Der Zweck der Nachricht war eine Einladung des Avatars zum Szeto-Fest.[10] Damit wollte Zoryu ihre Hilfe im Kamelien-Päonien-Krieg in Anspruch nehmen. Es gab anfängliche Startschwierigkeiten und das Gespräch zwischen dem Avatar und dem Feuerlord fand nach einem diplomatischen Fehler Kyoshis nicht in dem erwünschten vertraulichen Rahmen unter vier Augen statt.[11][12] Letzten Endes könnte der Konflikt aber infolge des Einschreitens Kyoshis zu Gunsten des Feuerlords entschieden werden, wodurch die Einladungsnachricht ihren Zweck erfüllte.[13]

Hinter den Kulissen[]

Trivia[]

  • Die Nachricht ist namensgebend für das Kapitel Die Einladung aus Der Schatten von Kyoshi.
  • Bedenkt man, dass diese Nachricht Kyoshis folgenschwere Aktivitäten in der Feuernation einleitet und dass es sich um höchstrangige Korrespondenz zwischen dem Feuerlord und dem Avatar handelt, könnte man sie in der Tat als historisches Artefakt der Weltgeschichte bezeichnen.
  • Möglicherweise wurde der Brief, sofern er auch während der Reise dort verblieb, nass, als Kyoshi in der Handlung von Vergangene Leben bei Yangchens Insel ins Mo-Ce-Meer fiel.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. Die Einladung, Der Schatten von Kyoshi (Seite 42)
  2. 2,0 2,1 Die Einladung, Der Schatten von Kyoshi (Seite 44)
  3. Die Einladung, Der Schatten von Kyoshi (Seite 42 ff.)
  4. Kulturdiplomatie, Der Schatten von Kyoshi (Seite 75)
  5. Die Einladung, Der Schatten von Kyoshi (Seite 36)
  6. 6,0 6,1 Die Einladung, Der Schatten von Kyoshi (Seite 42–45)
  7. 7,0 7,1 Das Wiedersehen, Der Schatten von Kyoshi (Seite 58 f.)
  8. Kulturdiplomatie, Der Schatten von Kyoshi (Seite 65)
  9. Kulturdiplomatie, Der Schatten von Kyoshi (Seite 74 ff.)
  10. 10,0 10,1 Die Einladung, Der Schatten von Kyoshi (Seite 43)
  11. Geschichtsstunde, Der Schatten von Kyoshi (Seite 114 ff.)
  12. Geschichtsstunde, Der Schatten von Kyoshi (Seite 118)
  13. Epilog, Der Schatten von Kyoshi (Seite 379 f.)
Advertisement