FANDOM


30px-exz


Yu Dao ist eine ehemalige Kolonie der Feuernation im westlichen Erdkönigreich. Sie war der Dreh- und Angelpunkt bei den Dekolonisierungen nach dem Hundertjährigen Krieg, da es sich als Herausforderung erwies, den seit Generationen dort leben Kolonialisten zu vermitteln, den Ort zu verlassen.[4] In der Nachkriegszeit wurde Yu Dao über Umwege Teil der Vereinten Republik der Nationen.[5]

Geschichte Bearbeiten

Yu Dao city streets

Die Straßen von Yu Dao waren Lebenswirklichkeit von Bürgern der Feuernation und dem Erdkönigreich.

Ursprünglich war Yu Dao lediglich ein kleines Dorf im Tal.[2] Irgendwann vor dem Jahr 296 VZK besuchte Rangi, Leibwächterin Yuns, Yu Dao, und sah dort Kinder große Steine bändigen.[6]

Yu Dao wurde später die älteste der Kolonien der Feuernation im Erdkönigreich. Vor dem Beginn des Hundertjährigen Krieges siedelten sich Familien aus der Feuernation in der Gegend an, womit sie den Plänen der Expansion Feuerlord Zosins[7] entsprachen.

Durch die Siedler, welche gemeinsam mit der bereits heimischen Bevölkerung durch Kombinationen von Techniken beider Länder eine der reichsten Städte der Welt schufen, wurde Yu Dao bekannt für die feinsten Metallarbeiten.[2]

Im Jahr 100 NZK, nach dem Ende des Hundertjährigen Krieges, vereinbarten Feuerlord Zuko und Erdkönig Kuei den Start der Bewegung zur Wiederherstellung der Harmonie mit dem Ziel, die Kolonien der Feuernation im Erdkönigreich zu entfernen. Die Kolonie Yu Dao stellte allerdings aufgrund ihres Alters ein Problem dar, da sie schon über ein Jahrhundert lang existierte und ihre Bewohner dort Wurzeln geschlagen hatten. Es gab nicht nur Freundschaften, sondern auch Familien über Nationalitäten hinaus.[4][8] Dies führte im Jahre 101 NZK zu einem Konflikt zwischen Avatar Aang, Feuerlord Zuko und Erdkönig Kuei.[9][10]

Der Konflikt eskalierte, indem das Militär des Erdkönigreichs und die Freiheitskämpfer versuchten, die Kolonialisten gewaltsam aus Yu Dao zu entfernen. Eine Gruppe von Bewohnern Yu Daos gründete den Yu-Dao-Widerstand und wehrte sich dagegen. Ihre Situation war zunächst hoffnungslos, aber bald erreichte Zuko mit seinen Truppen den Ort, um die Stadt zu beschützen. Da die Zeit der Gespräche vorbei war, begann die Schlacht um Yu Dao. Vermutlich beendete der Avatar im Avatar-Zustand den Kampf und trennte die Kolonie vom Rest des Landes. Anschließend stimmten beide Seiten Verhandlungen zu.[11] Nach intensiven Gesprächen und Überlegungen[12] wurde im Jahr 102 NZK entschieden, dass eine Koalitionsregierung mit Beteiligung der Bürger beider Nationen gebildet werden sollte. Dazu gab es nach der ersten Wahl ein großes Fest.[13]

Später wollten Aang, Sokka, Katara und Toph Beifong Yu Dao aufsuchen, wobei Suki dort auf die Gruppe wartete.[14] Als sie jedoch in den Konflikt um Liling in Kranichfisch-Stadt hineingezogen wurden, verschickte Sokka einen Botenfalken an seine Freundin und teilte ihr mit, sie sollte zu ihnen hinzustoßen.[15] Daraufhin verließ Suki mit einem Aalhund Yu Dao.[16]

Letztendlich wurde die Vereinte Republik der Nationen gebildet, wovon Yu Dao ein Teil wurde.[5]

Geografische BeschreibungBearbeiten

LandschaftBearbeiten

Yu Dao befand sich in einem großen, flachen Tal, in welchem vereinzelt Büsche wuchsen und welches an allen Seiten von Felsen umgeben war. Ferner entstand durch die Schlacht um Yu Dao ein Graben um die Stadt.[3]

LageBearbeiten

Yu Dao lag im westlichen Erdkönigreich und später auf dem Gebiet der Vereinten Republik der Nationen.[4][5] Bei Yu Dao befand sich die Beifong Akademie des Metallbändigens.[17]

GrößeBearbeiten

Laut Sokka würden in Kranichfisch-Stadt zehn Yu Daos hereinpassen, was den Größenunterschied der beiden Städte verdeutlichen sollte.[18]

InfrastrukturBearbeiten

Die Stadt war aufgebaut wie eine Mischung aus Architekturelementen beider Nationen mit überwiegend flachen Gebäuden. [2][9] Hauptstraßen in der Mitte vierteilten das Stadtgebiet, wobei in deren Kreuzung ein spezielles Gebäude stand. Die beinahe rechteckförmige Stadt wurde von einer Felsmauer, welche an einer Seite schnurgerade verlief und an anderen Seiten schlangenförmig, umschlossen, wobei ein Tor an der geraden Seite den Zugang zur Stadt ermöglichte.[Anm. 1][3]

GesellschaftBearbeiten

Schmiedekunst in Yu Dao

Bürger des Erdkönigreichs und der Feuernation arbeiten zusammen.

Die Kolonisten der Feuernation standen hierarchisch über den Bürgern des Erdkönigreichs und Letztere arbeiteten teilweise für Erstere. Dennoch lebten Menschen beider Nationen gemeinsam an dem Ort und errichteten mit vereinten Kräften die Wirtschaftsstärke des Ortes. Im Schnitt ging es den Einwohnern beider Nationen besser als zu Beginn des Hundertjährigen Krieges.[2] Es gab, anders als in anderen Kolonien[19], kein Verbot fürs Erdbändigen.[20]

OrteBearbeiten

Zu den Einrichtungen in Yu Dao gehörten:

Namhafte Einwohner Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • Yu Dao wurde stark von Qingdao inspiriert, eine Stadt in China, die von 1898 bis 1918 eine deutsche Kolonie war.[22]
    • Gurihiru hat sich bei dem Design von Yu Daos Architektur auch vom urbanen China und Japan inspirieren lassen.[23]
  • Der Name der Stadt wurde erst in Chinesisch ausgedacht und später ins Englische übersetzt. Yang wählte die zwei Schriftzeichen, die den Namen bilden, 玉島, aus zwei Gründen: 玉 bezeichnet den „Jade-Stein“, der meistens grün ist, was die Wurzeln der Stadt im Erdkönigreich zum Ausdruck bringen sollte, während 島 „Insel“ bedeutet und das zweite Schriftzeichen von Qingdao darstellt, welches, wie oben erwähnt, einen großen Einfluss auf die Erschaffung Yu Daos hatte.[24]

AnmerkungenBearbeiten

  1. Yu Dao erinnert in seinem Aufbau an eine Stadt des Römischen Reiches. Große Straßen in der Mitte, wie die cardo (Nord-Süd-Achse) und die decumanus (Ost-West-Achse), vierteilten die Stadt. Außerdem umgibt eine Stadtmauer die gesamte Stadt, was eine Expansion ungemein erschwerte.

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

Eine Diskussion beginnen Diskussionen über Yu Dao

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.