Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-exzCertificate
Certificate Diese Seite wurde zum Artikel des Monats Dezember 2023 gewählt.
Qoute1 (Weiß) Wir werden ein Schwert daraus machen, das seinesgleichen auf der Welt sucht. Qoute2 (Weiß)
— Piandao über den Meteoriten (Quelle)

Das Weltraumschwert[1][2] oder Meteoritenschwert[3] war eine von Sokkas Waffen[4][1] und die erste, die er selbst geschmiedet hatte.[5]

Geschichte[]

Ein Meteorit verfehlte knapp das Dorf, bei dem Team Avatar im Sommer 100 NG gerade rastete. Aang, Katara und Toph löschten den Brand, während Sokka eher nebendran stand. Nach einigen Misstönen aufgrund Sokkas scheinbarer Durchschnittlichkeit erfuhr er in einem Waffengeschäft vom Schwertmeister Piandao.[5]

Herstellung vom Weltraumschwert

Die Herstellung des Meteoritenschwerts

Nach einigen Tagen harten Trainings bei jenem war es für Sokka an der Zeit, sein eigenes Schwert herzustellen. Allerdings musste er dafür noch das richtige Material finden, da es entscheidend für die Qualität des Schwertes war. Er testete mehrere Metallbarren, erinnerte sich dann aber an den Meteoriten, der einige Tage zuvor herabgestürzt war. Mit den anderen Teammitgliedern wuchtete er den Meteorit zu Piandaos Schloss und fragte jenen, ob das Material geeignet sei. Piandao inspizierte den Meteoriten und erklärte, dass aus dessen Gestein ein Schwert anfertigt würde, das auf der Welt einzigartig sei.[5]

Entwaffnet

Sokka im Duell entwaffnet

Sokka arbeitete hart, um das Erz zu schmelzen, einmal um das Material zu zerkleinern, dann, um ausreichend Temperatur beim Schmelzprozess zu haben. Sokka goss es in eine Gussform, Piandao schmiedete es scharf. Schließlich wurde das noch glühende, inspizierte Schwert in ein Wasserbad zum Abkühlen gesteckt. Bei der feierlichen Übergabe des fertigen Schwertes gestand Sokka, Piandao angelogen zu haben und es kam zu einem Duell zwischen Piandao und Sokka in jenem Anwesen. Sokka wurde zwar besiegt, weil entwaffnet, aber Piandao war mit Sokka äußerst zufrieden. Er fand auch, dass die Schwertkunst allen Nationen offenzustehen habe und mit ausreichend Training würde Sokka ein noch größerer Meister als er sein. Ab da trennten sich die Wege.[5]

Aang, Toph und Sokka im Stil der Feuernation

Sokka trägt das Schwert lässig

In der Feuerfontänenstadt trug Sokka sein Schwert lässig über der Schulter. Bei einem Hütchenspiel setzte Toph das Schwert als Wetteinsatz gegen 40 Silberstücke. Sokkas Gesichtszüge entglitten angesichts des drohenden Verlustes. Toph konnte den Betrüger austricksen und somit das Schwert und das Geld gewinnen. Bei weiteren Betrügereien diente das Schwert in der Scheide als Drohkulisse.[6]

Beim Erzählen von Gruselgeschichten nutzte Sokka sein Schwert zur visuellen Unterstützung von ebensolchen mit Schwertern. Beim Einkauf auf dem Markt in Hamas Dorf nutzte er das Schwert außerdem zur Lastenverteilung. Allgemein war das Schwert bevorzugte Waffe zum Zeigen von Verteidigungsbereitschaft und als sie eine Tür auf dem Speicher in Hamas Gasthof öffnen wollten, diente das Schwert als eine Art Dietrich.[7] In der Vorbereitung zur Invasion in die Feuernation trug er das Schwert auf seinem Rücken und setzte es bei dieser ein. Etwa spaltete er einen Speer.[8][4]

Zuko und Sokka im Schwertbändiger-Kai

Schwertbändiger-Kai

Als es mit dem Feuerbändigertraining von Aang und Zuko nicht funktionierte, piekste Sokka Zuko im Gespräch mit dem Knauf seines Schwertes, um ihm Wut zu entlocken, damit er wieder feuerbändigen könne.[9] Sokka forderte später Zuko zu einem Schwertbändiger-Kai heraus. Sokka geriet dabei ins Hintertreffen und verlor sogar sein Schwert aus der Hand, bezwang aber Zuko mit seinem Bumerang.[10] Sokka nahm sein Schwert mit zur Befreiungsaktion im Brodelnden Felsen. Dort angekommen, versteckte er es unterhalb der Mauern des Gefängnisses unter einem Stein. Als die Gruppe um mehrere Häftlinge angewachsen mit einer Kühlzelle ausbrechen wollte, nahm er seine Habseligkeiten wieder mit. Schließlich wurde es wieder verstaut, als die Aussicht bestand, auch seinen Vater am nächsten Tag mitzubefreien.[11] Bei der Revolte holte er sein Schwert erneut, als sich alle Häftlinge in den Hof begaben. Auf der Gondel kämpfte Zuko mit Azula. Sokka versuchte einige Schwerthiebe zu setzen.[12]

Sokka opfert sein Schwert

Sokka opfert sein Schwert

Im Theaterstück Der Junge im Eisberg wurde das Schwert thematisiert.[13] Im Probekampf gegen den „Melonenlord“ zerschlug Sokka mit dem Schwert ein paar Steinattrappen und zudem die Melone, den „Kopf“ des fiktiven Gegners.[14] Er opferte das Schwert jedoch bei der Schlacht am Wulong-Wald, um Toph und sich vor Imperialen Feuerbändigern zu retten. Sie stürzten an der Außenhaut eines der Luftschiffe ab und Sokka rammte sein Schwert in diese, um den Fall abzubremsen. Sokka landete auf dem Rücken auf einem der Plattformen, Toph an der Hand, die weiter zum Erdboden fiel, deren Sturz er aber mit Leibeskräften abfing. Das Schwert steckte mit der Spitze voran auf der Plattform vor seinen Füßen. Als die Feuerbändiger herbei rannten und die beiden bedrohten, warf er es geschickt gegen die Plattform eines Gegners, die durchtrennt wurde, wodurch jener herunterfiel. Das Schwert stürzte dabei auf den Erdboden vom Wulong-Wald. Sokka trauerte dem Verlust nach.[1]

Old Friends - Team Avatar als Erwachsene

Auf dem Bild ist Sokkas neues Schwert zu sehen

Sokka vermisste sein Lieblingsschwert auch noch ein Jahr später. So beklagte er den Verlust beim Anblick von Tophs Meteoritenarmband.[2] Im Erwachsenenalter hatte er ein mindestens baugleiches Schwert, mit welchem er sich ablichten ließ.[15]

Beschreibung[]

Piandao:„Die Wahl des Materials ist der wichtigste Schritt bei der Anfertigung eines Schwertes. Du musst dem Stahl dein Leben anvertrauen. Wähle ihn sorgfältig.“
Sokka:(die präsentierten Metalle testend, schließlich) „Meister, dürfte ich kurz mal verschwinden und ein ganz besonderes Material für mein Schwert holen?“
Piandao:„Sehr schön. Genau das wollte ich von dir hören!“
— Piandao und Sokka über das Material des Schwertes (Quelle)
Inspektion der Klinge

Inspektion des Schwertes

Das Weltraumschwert war von der Bauart her ein klassisches Jian. Die armlange Klinge war aus Meteoriten„gestein“ und damit einzigartig, da sie schwarz war und auch die härtesten Materialien wie Metall durchtrennen konnte.[16] Das Schwert war zweischneidig und hatte eine kurz zulaufende Schwertspitze. Das Heft war aus aus braunem Material, der Knauf goldfarben in Form eines Lotussteins. Die Parierstange war bauartbedingt kaum ausgeführt, golden und mit Ornamenten verziert.[5]

Die Scheide ummantelte eingesteckt die komplette Klinge, war an der Parierstange schwarz, unten braun. im Übergang gab es ein goldenes Emblem, auch die Scheidenspitze war golden ausgeführt mit Ornamenten. Sokka trug sein Schwert auf Reisen meist am Rücken befestigt.[5]

Verwendung[]

Anwendung[]

Sokka versucht mit dem Schwert abzubremsen

Das Schwert schneidet Metall

Das Schwert wurde zu allermeist mit zwei Händen gehalten. Teilweise hielt der Waffenträger auch das Schwert an der Klinge zum Parieren einer anderen Waffe.[5][8] Seltener wurde das Schwert nur mit einer Hand gehalten, meist außerhalb vom Kampf.[8] Es zerschnitt auch Metall, so etwa, als Sokka und Toph abzubremsen versuchten. Ein geübter Schwertkämpfer konnte das Schwert auch zielgerichtet werfen.[1]

Bedeutung[]

Piandao entlässt Sokka aus seinem Training

Die Lehre hilft Sokka

Für Sokka war das Schwerttraining mit Piandao sowie die damit zusammenhängende Herstellung seines persönlichen Schwertes die sinnstiftende Maßnahme, die er brauchte, um sich gleichrangig und bedeutsam zu fühlen. Das Schwert war eine äußerst scharfe Verlängerung seines Arms.[5] Besonders bedeutsam war das Schwert im Kampf gegen die Feuernation, als dessen Einsatz, bei dem es verloren ging, zwei Menschenleben rettete.[1] Sokka bedeutete das Schwert äußerst viel, sodass er den Verlust auch ein Jahr nach dem Ereignis nicht völlig verwand.[2]

Schwächen[]

In der üblichen Anwendung traten keine nennenswerten Schwächen im Vergleich zu herkömmlichen Schwertern auf.

Hinter den Kulissen[]

Produktionsnotizen[]

Konzeptzeichnungen Schwert

Konzeptzeichnungen

  • Die Entwürfe aus dem Artbook stammen von Aldina Dias, die Kolorierung von Hye Jung Kim.[3]
  • Das Weltraumschwert wurde nach einem Schwert entworfen, das Sifu Kisu, Martial-Arts-Berater der Serie, in den Wudang Shan erworben hatte.[17]

Trivia[]

  • Von Sokka wird das Schwert in Serie und Comics durchgängig als Weltraumschwert bezeichnet, Nick.com's Avatar Index bezeichnete das Schwert lediglich als „Sokka's sword“, also „Sokkas Schwert“, im Artbook wird das Schwert als Meteoritenschwert bezeichnet.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder vom Weltraumschwert
Advertisement