Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-asa

Der Vertrag von Yu Dao ist ein schriftliches völkerrechtliches Abkommen, das im Jahr 102 NG zwischen Erdkönig Kuei und Feuerlord Zuko geschlossen wurde.

Geschichte[]

In Nachfolge der Bewegung zur Wiederherstellung der Harmonie unterzeichneten Erdkönig Kuei und Feuerlord Zuko den Vertrag von Yu Dao, um Frieden zwischen den Staaten zu besiegeln. Die Wahl der Koalitionsregierung von Yu Dao und dieses Abkommen beendeten die Krise um die Bis-dato-Kolonie Yu Dao, die in der Schlacht um jene Stadt ihren Höhepunkt gefunden hatte.

Nachwirkungen[]

Da zusätzlich Reparationszahlungen vereinbart worden waren, entstand bei Bürgern der Feuernation eine Unzufriedenheit. Auch waren Bürger des Erdkönigreiches unzufrieden mit der Auflösung des Konfliktes, sodass die Konfliktlösung bei beiden Herrschern auf Kritik stieß.

Zweck[]

Der Vertrag sollte dabei helfen, den Frieden zwischen dem Erdkönigreich und der Feuernation zu sichern, und war Teil mehrerer Maßnahmen wie Reparationszahlungen seitens der Feuernation für den Wiederaufbau des Erdkönigreichs. Außerdem wurde wohl in dem Vertrag der Status Yu Daos als eigenständiges Territorium formuliert.

Quellen[]

Advertisement