Fandom


30px-lwa

Die Tienhai-Statue war eine überlebensgroße Statue an der Küste zu Ehren von Tienhai. An der Statue fand ein Teil der Zeremonien von Yangchens Festtag statt.[4]

Geschichte

Vorgeschichte

Tienhai lebte gemeinsam mit Eisengrau an einer Küste. Als sich Menschen niederließen, beschützte Tienhai sie entgegen Eisengraus Vorbehalten. Die Menschen errichteten eine Stadt.

Als eines Tages Tienhai in menschlicher Gestalt durch die Stadt wanderte, wie sie es jährlich tat, begegnete sie dem Prinzen, in welchen sie sich verliebte und ihn heiratete. Als sie starb, kehrte Eisengrau zurück und zerstörte im Kampf mit Yangchen die Stadt in dem Glauben, die Menschen hätten sie getötet.[5]

Errichtung und Feiertag

Errichtung von Lady Tienhais Statue

Zu Ehren Tienhais errichtete Yangchen eine Statue.

Luftnomaden vor der Tienhai-Statue

Luftnomaden ehren Tienhai

Doch es gelang Avatar Yangchen, ein Abkommen mit ihm zu treffen. Yangchen errichtete eine Statue zu Ehren Tienhais und führte eine Tradition bei den Luftnomaden ein, die dafür sorgen sollte, dass der Ort heilig und unangetastet bliebe.[6] Lady Tienhai selbst nahm die Form einiger Kranichfische an, die um die Statue flogen. Am „Yangchens Festtag“ genannten Feiertag verbeugten sich die Luftnomaden viermal vor dieser als Zeichen des Respekts.[7]

Nach dem Hundertjährigen Krieg erinnerte sich Aang an den Festtag und wollte die Zeremonie gemeinsam mit den Luftlehrlingen wieder aufleben lassen.[8] Dabei konnte er die dargestellte Person nicht benennen, da Mönch Gyatso und er es vorzogen hatten zu spielen, anstatt den Legenden zu lauschen und anschließend der Krieg dazwischen kam.[9]

Zerstörung und Bebauung

Tienhai offenbart sich Aang

Tienhai offenbart sich Aang

Am selben Tag wurde die Statue bei einem Kampf zwischen Aang und General Eisengrau zerstört. Eisengrau wollte die Siedlung der Menschen um die Erdige Feuerraffinerie zerstören, da sich erneut Menschen entgegen des Abkommens von Eisengrau und Yangchen an der Küste niedergelassen hatten.[10] Als der Avatar anschließend nahe der zerstörten Statue meditierte, zweifelnd, ob in der modernen Welt noch Platz für die Geister sei, offenbarte sich Tienhai ihm und erzählte ihre Geschichte. Sie macht Aang Mut und vertraut, wie auch schon zuvor, den Menschen. Anschließend verwandelt sie sich wieder in Kranichfische.[11]

Bebauung an Lady-Tienhais-Klippe

Bebauung des alten Standortes der Statue

Als sich die Siedlung um die Erdige Feuerraffinerie vergrößerte und zu Kranichfisch-Stadt anwuchs, wurde auch der Standort der Statue bebaut und Reste der Statue wurden beseitigt.[12]

Beschreibung

Tienhai Konzept 1

Konzeptzeichnung von der Statue

Die überlebensgroße Statue zeigte Tienhai in ihrem üblichen Feder-Gewand mit schuppenförmigem Untergewand, ihrer Kappe und ihrem Schmuck. Die linke Hand war geschlossen und wurde von ihrer rechten Hand umschlossen. Der Kopf war halb nach rechts und leicht nach oben gerichtet. Die Statue stand auf einem fünfstufigen Sockel, der dem Meer nachgeahmt war, und war, wie in der Welt üblich, ein einziger grauer Fels, aber aufgrund der Umgebung mit Moosen bewachsen. [13]

Zerstörte Tienhai-Statue

Die zerstörte Tienhai-Statue

Nach dem Kampf Aangs gegen Eisengrau war von der Statue nur noch ein Steinhaufen übrig, der die urprüngliche Statue nur noch erahnen ließ.[2] Inwischen ist von den Resten der Statue nichts mehr sichtbar.[12]

Quellen

Einzelnachweise

  1. Der Spalt Band 3 (Seite 27)
  2. 2,0 2,1 Der Spalt Band 3 (Seite 71)
  3. Der Spalt Band 1 (Seite 27-31)
  4. Der Spalt Band 1 (Seite 16ff)
  5. Der Spalt Band 2 (Seite 60ff)
  6. Der Spalt Band 3 (Seite 27f)
  7. Der Spalt Band 1 (Seite 17)
  8. Der Spalt Band 1 (Seite 14ff)
  9. Der Spalt Band 1 (Seite 20f)
  10. Der Spalt Band 3 (Seite 57)
  11. Der Spalt Band 3 (Seite 71-74)
  12. 12,0 12,1 Ungleichgewicht Band 1 (Seite 70)
  13. Der Spalt Band 1 (Seite 20)

Weiterführende Links

250px-Iroh painting Das Avatar-Wiki hat einige Bilder der Tienhai-Statue
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.