Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Du kannst ihn doch nicht ewig vor seiner Bestimmung beschützen. Qoute2 (Weiß)
— Tashi zu Gyatso über Aangs Schicksal (Quelle)

Mönch Tashi war ein Mitglied des Ältestenrats der Luftnomaden zum Zeitpunkt von Aangs Kindheit.[1]

Geschichte[]

Leben[]

Yangchens Festtag – Picknick

Tashi beim Picknick von Yangchens Festtag

Tashi war bei Yangchens Festtag mit dabei.[2]

Bei der Verkündung der Identität forderte der Ältestenrat des Südlichen Lufttempels Aang auf, mit ihm zu kommen. Von Tashi wurden Aang die vier Avatar-Relikte präsentiert und die Angelegenheit erörtert.[1]

Kuchentreffer

Tashi wird vom Kuchen getroffen

Aufgrund der Verkündung war Aang niedergeschlagen. Um ihn aufzumuntern, schossen Gyatso und er Kuchen auf die Häupter von älteren Luftnomaden, darunter Tashi.[3]

Tashi war erbost darüber, dass Gyatso mit Aang Pai Sho spielte. Er wollte, dass Aang härter trainiere. Er wollte ihn in einer schwierigen Technik testen. Gyatso als Aangs Vormund widersprach ihm jedoch.[1]

Streit um den Avatar

Streit um Aangs Entwicklung

Später stritten sich Tashi, der die Ausbildung des Avatars in Verzug sah, und Gyatso, der um Aangs Entwicklung besorgt war, vor Pasang. Jener, der gut das Anliegen Gyatsos verstand, sah trotzdem die Gefahr in der Welt und verfügte, dass der junge Avatar zum östlichen Lufttempel ziehen sollte, um dort seine Ausbildung weiterzuführen.[1]

Vermächtnis[]

Aangs Kummer

Der Verlust seiner Luftnomaden-Bekannten steht für Aangs Kummer

Später standen beim Öffnen der Chakren unter Hilfe von Pathik der Verlust aller bekannten Luftnomaden, darunter Tashi, für den Kummer, den Aang hatte. Sie blockierten sein Luftchakra und damit seine Liebe. Durch das Akzeptieren und das Erkennen einer neuen Liebe in Katara öffnete er das Chakra.[4]

Aussehen[]

Tashi hatte im Jahr 0 VG eine leicht gebeugte Körperhaltung und war von hagerer Gestalt. Er trug die Kleidung des Ältestenrates inklusive einer Holzkette ohne Luftemblem, aber dafür mit drei Kordeln.[1]

Tashis Kinn war lang. Er hatte tiefe Stirnfalten und ausgeprägte Tränensäcke. Des Weiteren hatte er einen kahlgeschorenen Kopf und trug die Luftbändiger-Tätowierungen als Zeichen, dass er ein Meister des Luftbändigen war. Er hatte buschige weiße Augenbrauen und einen langen Ziegenbart.[1]

Persönlichkeit[]

Tashi war fordernd, was die Ausbildung des Avatars betraf. Er sah es als notwendig an, dass die Welt beschützt wird und dass sowas schließlich auf Kosten der Kindheit gehen kann.[1]

Fähigkeiten[]

Die Pfeiltätowierungen wiesen ihn als Luftbändigungsmeister aus.[1]

Beziehungen[]

Aang[]

In Aang sah Tashi den Beschützer der Welt. Er sah für ihn nicht die Notwendigkeit einer Kindheit und war daher sehr fordernd beim Training.[1]

Gyatso[]

Aufgrund unterschiedlicher Sichtweisen zur Welt standen Gyatso und Tashi komplett entgegengesetzt bei Aangs Erziehung gegenüber, die das Schlichten Pasangs benötigte.[1]

Hinter den Kulissen[]

Synchronisation[]

Im Englischen wurde Tashi von James Hong gesprochen, im Deutschen anfangs von Harald Wolff, später noch in derselben Folge von F.G.M. Stegers.[5]

Produktionsnotizen[]

Im Abspann wird Tashi als Dour Monk, „mürrischer Mönch“, bezeichnet.[5]

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 1,9 Der Sturm
  2. Der Spalt Band 1 (Seite 17)
  3. Der südliche Lufttempel
  4. Der Guru
  5. 5,0 5,1 H8149. Synchron-Forum, 28.05.2018. 1x12: Der Sturm (The Storm) (Abgerufen: 20.03.2020)

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Tashi
Advertisement