Fandom


Suyin Beifong, oder wie sie bevorzugt genannt wird, Su, ist die Tochter von Toph Beifong und die Halbschwester von Lin Beifong. Wie ihre Mutter ist auch sie eine mächtige Metallbändigerin und hat außerdem die Metallstadt Zaofu gegründet[1].

Geschichte

Früheres Leben

Suyin

Die junge Suyin Beifong

Wie ihre Halbschwester erbte Suyin die Fähigkeit Erde zu bändigen von ihrer Mutter und beherrscht es sowie das Metallbändigen. Da Tophs Eltern ihr nur sehr wenige Freiheiten ließen, gab Toph ihren Töchtern alle Freiheiten der Welt. Lin und Suyin fingen jedoch bald um die Aufmerksamkeit ihrer Mutter zu streiten, was dazu führte dass die beiden nicht das beste Verhältnis zueinander hatten. Während Lin Polizistin wurde, wurde Suyin eine Verbrecherin. Um die 140 NG geriet Suyin mit der Terra Triade in Kontakt, sehr zu Lins Missfallen.

Sie war in einen Raubüberfall verwickelt und war als Gehilfe tätig, indem sie das Fluchtfahrzeug fuhr, wurde jedoch von Lin aufgehalten. Als Lin sie mit einem Metallkabel ergriff, verlor Suyin ihre Gelassenheit und schnitt mithilfe von Metallbändigen das Kabel durch. Es schnallte zu Lin zurück, was zu ihrer Narbe führte. Seither hasst Lin ihre Schwester. Die beiden wurden zu einer aufgebrachten Toph gebracht, die ihren Ärger gegenüber den beiden ausdrückte. Da sie nicht wollte, dass Suyin im Gefängnis landete, zerstörte Toph den Bericht und schickte sie zu ihren Großeltern[2].

Als Suyin 16 Jahre alt war verließ sie ihre Großeltern. Sie begann die Welt zu bereisen. Sie segelte auf einem Piratenschiff, trat einem Wanderzirkus bei und lebte eine Zeit lang mit Sandbändigern in der Wüste. Mit 20 Jahren wurde ihr schließlich klar, dass es ihr größter Wunsch war eine Familie zu gründen. Sie heiratete schließlich den Architekten Baatar, der ihr dabei geholfen hatte Zaofu zu gründen und bekam mit ihm 5 Kinder, 4 Söhne und eine Tochter. Ihre Kinder heißen Huan, Baatar Jr.,Opal, Wing und Wei. Sie adoptierte auch ein Mädchen namens Kuvira, die später bei der Wache von Zaofu arbeitete. Obwohl sie sich ein perfektes Leben erschaffen hatte, wünschte sie sich immer, dass Ihre Halbschwester Lin ein Teil dieses Lebens wäre[2].

171 NG

Treffen auf Team Avatar und Lin

Da Suyins Tochter Opal Luftbändigerfähigkeiten entwickelte, kamen das Team Avatar und Lin nach Saofu um diese zur Ausbildung abzuholen. Suyin und ihre Schwester hatten sich seit 30 Jahren nicht mehr gesehen. Doch schon von Anfang an streiten sich Suyin und Lin immer wieder, sodass auch bald Opal von Lin beleidigt wird[1].

Schließlich entbricht ein Kampf zwischen den beiden Erd- und Metallbändigermeisterinen. Erst durch Opal wurden sie gestoppt. Lin wurde daraufhin ohnmächtig und erwachte danach mit der Einsicht, dass sie ihrer Schwester endlich vergeben müsse. Sie entschuldigte sich auch bei Opal, weil sie sie einen Abend zuvor angeschrien hatte.

Sie erklärte ihr, dass sie als junge Frau genau war wie Opal. Sie wollte ihre Mutter nicht enttäuschen und wurde deshalb Polizistin. Sie sagte Opal, dass sie ihren eigenen Weg gehen müsse und am Lufttempel trainieren solle, anstatt in Zaofu von Korra zu lernen. Als Opal Lin darauf ansprach, redete Suyin mit Lin und erzählte ihr, dass sie es Opal erlauben würde. Dann tauschten sich die Schwestern kurz über ihre Gefühle aus, während sie die Metallstatue Ihrer Mutter bewunderten[2].

Angriff auf Zaofu

Suyin hatte Zaofu so erbaut, dass Metallkuppeln die Stadt schützten. Doch der Rote Lotus schaffte es mithilfe von Aiwei einzudringen und Korra zu entführen. Lin, Suyin, Mako, Bolin und die anderen schafften es aber sie zu retten und den Roten Lotus zu vertreiben.

Suyin ließ von Aiwei sämtliche Wachen, Beamte und Bürger verhören. Sogar Suyin selbst ließ sich verhören, damit die misstrauische Lin zu Frieden war. Als Aiwei meinte, er habe den Täter gefunden, beginnen Team Avatar und Varrick eine Diskussion darüber. Der Verdächtige war erst 18 und hatte sein ganzes Leben in Zaofu verbracht und konnte nie in Kontakt mit dem Roten Lotus kommen.

Auch die Beweismittel, die sie in seinem Haus fanden ,könnten auch nur von Aiwei dahin geschmuggelt sein, weil er der einzige ist, der in Zoafu ein Geheimnis haben könnte. Suyin hätte nie geglaubt, dass ihr treuer Berater zu diesen Verbrechen gehörte, deshalb fragte sie sofort wo Aiwei ist, als sie und Lin in sein Haus kamen. Er hatte jedoch, nachdem das Team Avatar erkannte, dass er zum Roten Lotus gehört, sein Haus explodieren lassen. Korra meinte, sie könnte ihn mithilfe von Naga finden. Lin war allerdings dagegen und meinte, dass sie morgen früh alle ins sichere Republica reisen würden, weil der Rote Lotus es auf Korra abgesehen hatte.

Suyin erklärte Korra, dass Lin recht hatte, und meinte, dass sie alles fertig machen würde, damit Team Avatar und Lin am nächsten Morgen abreisen könnten. Sie klingelte jedoch später an dem Haus des Teams, erkundigte sich, ob Naga Aiwei wirklich finden könnte und gab ihnen einen Schlüssel zu einem Jeep. Sie erzählte, dass sie zuvor nur gelogen hätte, damit Lin ihnen nicht im Weg stehen würde, wenn sie Aiwei zu ihr bringen würden. Korra verabschiedete sich von ihr mit einer Umarmung[3]. Als Lin dann erfuhr, dass Team Avatar sich auf die Suche nach Aiwei gemacht hatte, nahm sie sofort die Verfolgung nach ihnen auf[4].

Bedrohung für die neuen Luftnomaden

Als Zaheer damit drohte, die gesamte Luftnation anzugreifen und zu töten, wenn Korra sich ihm nicht stellen würde, wollten sie Tenzin warnen. Weil der Funksprecher vom Jeep jedoch zu schwach war, reisten Team Avatar, Lin und Tonraq erneut zum Metall-Clan, da dieser einen hat. Als Suyin sie begrüßte und sie Tenzin warnen wollten, landete das Schiff des Roten Lotus bereits beim Lufttempel. Suyin war sehr besorgt um ihre Tochter, deshalb machte sich außer Team Avatar auch viele Wachen von Zaofu auf den Weg zum Nördlichen Lufttempel[5].

Als sie dann im Luftschiff alle möglichen Pläne, wie sie die Luftbändiger retten könnten, besprachen, entschied Korra, dass sie sich stellen müsse, um die Luftnation zu retten. Zaheer und seine Bande könnten nämlich jeden Plan durchkreuzen. Tonraq wollte seine Tochter jedoch nicht verlieren, deshalb stand er und der Metall-Clan versteckt und kampfbereit an einem Hügel.

Sobald die Mako, Bolin und Asami die Luftbändiger retten würden, würden sie Zaheer angreifen. Jedoch wollte Zaheer die Luftbändiger erst freigeben, sobald er Korra hatte. Deshalb gerieten sie alle in einem Kampf, bei dem Tonraq fast von einer Klippe stürzte und Suyin P'Li tötete, als diese sie mit einem Metall ihr Gesicht umschloss, exakt zu der Zeit als sie einen Hitzestrahl auf Lin feuern wollte. Als Lin und Suyin nun Korra beim Kampf gegen Zaheer helfen wollten, entkam dieser mit Korra, indem er anfing zu fliegen. Danach trafen Tonraq, Lin, Suyin und der Metall-Clan auf Asami, Bolin, Kai und Mako, die den verletzten Tenzin noch retten konnten.

Zusammen überlegten sie, wo die vermissten Luftbändiger und Korra sein könnten. Kai wusste wo sie hin gebracht wurden. Deshalb befahl Suyin Kuvira, einer Wache von Zaofu, die auch mitgenommen war, bei den Verletzten zu bleiben. Suyin schwor Tenzin, dass sie nicht ohne seine Familie und den anderen Nomaden kommen würde[6]. Dann machten sie sich auf den Weg, fanden die Luftbändiger und befreiten sie. Suyin umarmte glücklich ihre Tochter. Später rettete sie Korra das Leben, indem sie das Gift des Roten Lotus aus ihrem Körper bändigte[7].

Streit mit Kuvira

Als durch den Tod der Erdkönigin Chaos im Erdkönigreich entstanden und Prinz Wu, der Prinz des Erdkönigreichs, noch nicht für den Thron vorbereitet war, sprachen Tenzin und Präsident Raiko mit Suyin und wollten sie überreden, für kurze Zeit das Oberhaupt des Erdkönigreichs zu werden. Zum einen, weil die Beifongs großes Ansehen besitzen und zum anderen, weil sie schon eine Stadt im Erdkönigreich regiert, Zaofu. Als Suyin sich weigerte, da sie der Meinung war, sie würde als Eroberin angesehen werden, widersprach ihr Kuvira, die sie beim Gespräch begleitete.

Sie sagte, Zaofu habe schon immer den Fortschritt angetrieben und jetzt hatten sie die Chance, dies mit der ganzen Welt zu teilen. Suyin ging nicht darauf ein und erklärte die Diskussion für beendet. Kuvira wollte allerdings nicht nachgeben. Sie überzeugte einige Wachen und wichtige Leute aus Zaofu, sich ihr anzuschließen und ihr zu helfen, das Erdkönigreich wieder aufzubauen. Gemeinsam mit ihrem festen Freund Baatar Jr., Varrick, Zhu Li, und den anderen verließ sie Zaofu mit einem Luftschiff. Suyin sah ihnen traurig nach[8].

174 NG

Wus Krönung

Suyin reiste nach Republica, um Prinz Wus Krönung als neuer Erdkönig beizuwohnen. Als sie gerade ins Hotel Vier Elemente einchecken wollte, wurde sie von ihrem ältesten Sohn begrüßt, den sie "Baatar Junior" nannte, was er daraufhin sofort in "Baatar" korrigierte. Als er sich mit Kuviras Erfolgen brüstete, entkräftete Suyin seine Behauptung, dass sie "so viel Gutes getan" hätten, seit sie aus Zaofu weg waren, als Eroberung.

Obwohl ihr Sohn ihr nahelegte, ihren Groll gegen Kuvira zu überwinden, indem er darauf hinwies, dass er und sie sich verlobt hatten und sie damit folglich ein offizieller Teil ihrer Familie werden würde, reagierte Suyin nicht auf diese Ankündigung und wies nur darauf hin, dass sie "nur froh" wäre, dass Kuvira am Folgetag nach vollzogener Krönung Wus abtreten würde[9].

Schlacht von Zaofu

Nachdem sich Kuvira bei Wus Krönung weigerte die Macht abzugeben und offiziell das Erdimperium ausrief, wusste Suyin das es nur eine Frage der Zeit wäre bis Kuvira Zaofu angreifen würde[9].Suyin kehrte nach Zaofu zurück und nicht viel später, postierte Kuvira einen Großteil ihrer Streitkräfte vor der Stadt. Suyin und ihre Familie weigerten sich Kuviras Vertrag zu unterzeichnen und ihr ihre Heimat zu überlassen, woraufhin Kuvira drohte die Stadt mit Gewalt einzunehmen, wenn sie ihre Meinung nicht ändern würden[8].

Suyin und ihre Söhne Wing und Wei planten einen Anschlag auf Kuvira um ihre Herrschaft zu beenden. Aber Kuvira stellte ihnen eine Falle und ließ Suyin und Wing und Wei gefangen nehmen[10]. Korra forderte Kuviras Rückzug und sie einigten sich auf ein Duell um die Stadt. Nachdem Korra im Duell gegen Kuvira verlor, marschierte die Armee des Erdimperiums in Zaofu ein. Als Suyins Ehemann Baatar und ihr Sohn Huan sich nicht vor Kuvira verneigen wollten, wurden auch sie zusammen mit Suyin und Wing und Wei in einem unterirdischen Gefängnis eingesperrt[10].

Flucht aus dem Gefängnis

Lin und Opal planten eine geheime Rettungsaktion, bei der sie auf sich gestellt waren. Bolin schloss sich der Rettungsmission an[11]. Gemeinsam flogen sie auf Opals Bison Juicy nach Zaofu, wo sie auf Toph trafen, die ebenfalls vorhatte Suyin und den Rest der Familie zu retten[12]. Sie schlichen sich in das Gefängnis und Lin kletterte auf den Käfig, in dem Suyin und die anderen gefangen waren.

Lin befreite Suyin, damit sie gemeinsam den Rest der Familie an ihren Metallkabeln zum Tunnel schwingen konnten, wo Bolin sie auffing. Baatar schrie jedoch vor Angst und sie wurden von den Wachen entdeckt, konnten aber noch rechtzeitig entkommen[12]. Lin und Suyin wollten die Geisterwaffe zerstören und Kuvira aufhalten. Als Kuvira bemerkte, dass Zhu Li ihre Waffe sabotiert hat, ließ sie sie am Zielort des Waffentests fesseln. Bolin und Opal retten Zhu Li, während Lin, Suyin und Wing und Wei Kuvira angriffen, um die Waffe zu zerstören[12].

Es kam zu einem Kampf zwischen Suyin und Kuvira, während Lin und Wing und Wei gegen ihre Truppen kämpften. Als sie gerade von einer Überzahl von Mecha-Anzügen umzingelt wurden rettete Toph sie indem sie alle auf einmal mit einer Erdwelle umwarf. Im selben Moment landeten Bolin und Opal, die Zhu Li gerettet hatten, mit Juicy am Ort des Geschehens und sie konnten alle entkommen[12].

Verteidigung von Republica

Nach ihrer Flucht, kehrten die Beifongs, Bolin und Zhu Li nach Republica zurück um den Präsident davor zu warnen, dass Kuvira zwei Wochen später mit ihrer Geisterpflanzenwaffe dort einmarschieren wolle.[13]. Als Kuviras Armee und der Mecha-Gigant die Stadt eine Woche früher als gedacht erreichten erreichten, demonstrierte sie die Zerstörungskraft ihrer Superwaffe und zwang Raiko sich zu ergeben.

Suyin, ihre Familie, Team Avatar und einige andere planten, wie sie Kuvira auch ohne die Vereinten Streitkräfte aufhalten könnten. Als erstes entführten Korra und ein paar Luftbändiger Baatar Jr., da er den Mecha-Giganten erfunden hatte und wusste, wie man ihn aufhalten konnte. Suyin versuchte ihren Sohn zur Vernunft zu bringen und bat ihn ihnen zu helfen diese Superwaffe aufzuhalten aber Baatar Jr. weigerte sich. Kuvira feuerte mit ihrer Superwaffe auf die Gruppe, die nur dank Makos Aufmerksamkeit und Bolins Bändigungskräften überlebte.[13]
Anmerkung 2020-08-27 183242

Suyin sucht Deckung

Aufgrund des Verrats seiner Verlobten an ihm verriet Baatar Jr. die Bauweise des Giganten. Erneut stellten sich Team Avatar, die Beifongs und die Luftbändiger Kuvira in den Weg. Es kam zu einem erbitterten Kampf in dem Suyin, Lin und Bolin ein ganzes Gebäude auf den Mecha-Gigant stürzen ließen, was ihn zu Boden warf, doch Kuvira konnte ihn wieder auf die Beine bringen. Wing und Wei mussten nach einem missglückten Manöver von Suyin und Lin gerettet werden.[14]
PDVD 000

Suyin (links) und Lin sind bewusstlos

Mit den neuen Plasma-Sägen, die in den gerade noch rechtzeitig fertiggestellten Prototypen der Kolibri-Anzüge eingebaut wurden, konnte die Außenwand durchschnitten werden und die Verteidiger, darunter Suyin, konnten in den riesigen Macha-Anzug eindringen, um ihn von innen zu zerstören.[14]

Suyin und Lin sabotierten die Superwaffe des Giganten. Lin kämpfte gegen einen Metallbändiger, während Suyin die Superwaffe ausschaltete, indem sie die Munition einen Schacht hinunter warf, woraufhin es eine Explosion gab. Dann zerstörten Lin und Suyin die restliche Vorrichtung, weshalb Kuvira die Waffe nicht mehr steuern konnte. Daraufhin riss Kuvira dem Mecha-Gigant den rechten Arm aus, in dem sich Lin und Suyin befanden und warf diesen weg. Die beiden überlebten durch ein Festgurten in der Innenseite der Waffe, konnten aber nicht weiter helfen.[15]

Persönlichkeit

Suyin Familienbild

Suyin, ihr Ehemann und ihre 5 Kinder

Suyin ist sozusagen das Gegenteil von Lin. Während Lin eher verspannt und schroff ist, ist Suyin sorgloser und optimistischer. Sie hat viele Hobbies, um sich selbst auszudrücken wie sie Korra bei ihrer ersten Begegnung erzählt[1]. Außerdem scheut sie sich nicht davor, ihre eigene Meinung offen zu vertreten, wie man sehen konnte, als sie ihr Missfallen gegenüber der politische Führung im Erdkönigreich äußerte[8]. Des Weiteren ist sie ein Familienmensch und mag sogar ihre entfremdete Halbschwester.

Sie ist ein Humanist, der aus jedem Potenzial herausschöpft und andere dazu ermutigt ihr Können und ihr Talent zu nutzen. Sie ist sehr gut darin, vorallem im Vergleich zu ihren engagierten Kindern mit verschiedenen Interessen; von ihrem ältesten Sohn und seinen Ingenieursplänen mit ihrem Ehemann zu Huan's Skulpturen, Wing und Wei's Athletik, bis hin zu Opal's Luftbändigen. Zudem glaubt Suyin daran, dass sich jeder Mensch ändern kann und ist daher bereit jedem eine zweite Chance zu geben. So gibt sie auch Varrick eine zweite Chance und gibt ihm Obhut, obwohl er ein gesuchter Flüchtling ist[1].

Fähigkeiten

Suyin flüssiges Bändigen

Suyin bändigt das metallische Gift aus Korras Körper und rettet ihr so das Leben

Wie ihre Mutter und ihre Halbschwester war Suyin eine Erd-und Metallbändigerin. Im Kampf war sie fähig sofort zwischen den beiden Bändigungsarten zu wechseln und sie perfekt miteinander zu vereinen[2]. Zudem war Suyin im Kampf sehr flexibel, so nutzte sie oft die Dinge die in ihrer Umgebung gerade so herum stehen.

Beispielsweise schleuderte sie einen in der Gegend stehenden Metallwagen im Kampf auf Kuvira, wehrte mittels umliegender Metallstange Kuviras Angriffe ab, nutzte Metallplatten aus der Umgebung als Rüstung[12] oder verbog eine in der Nähe stehende Metallmauer um einen Angriff ihrer Schwester Lin abzuwehren und diese anschließend mittels dieser Mauer wegzuschleudern.

Außerdem war sie gut genug im Nahkampf, um gegen eine, wenn auch noch durch eine Akupunktur geschwächte, Lin zu kämpfen und dabei die Oberhand zu behalten[2]. Ihr Können und ihre Liebe zum Metallbändigen wurde dadurch deutlich, dass sie eine ganze Stadt aus Metall erbauen ließ. Als Tänzerin war sie sportlich und hielt die Balance und Haltung, während sie simultan mit den anderen Tänzerinnen von Metallkabeln herunterglitt[1].

Darüber hinaus besaß Suyin große Präzision und war dadurch fähig Splitter aus Metall in der Luft zu biegen und einen Gleiter zu durchstechen[3]. Außerdem war Suyin in der Lage ähnlich wie Kuvira ihre Gegner mit dünnen Metallplatten zu fesseln[10].Ihre Kontrolle über Metall war so präzise, dass sie ein flüssiges, metallisches Gift (Quecksilber) aus dem Körper einer anderen Person bändigen konnte, ohne diese innerlich zu verletzen, allerdings war sie nicht in der Lage das gesamte Metallische Gift aus Korras Körper zu entfernen[7]. Laut Tophs Aussage war Suyin, ebenso wie Lin, keine sonderlich gute Metallbändigerin[9].

Familie

Lao
Poppy
Kanto
Toph
Unbekannt
LinSuyin
Baatar
Baatar Jr.HuanOpalWingWei

Hinter den Kulissen

Produktionsnotizen

  • Das Geburtsjahr errechnet sich aus mehreren Punkten: Suyin ist sechs Jahre jünger als Lin.[16] Lin ist im Winter 170 NG 50 Jahre alt.[17] Somit ist Suyin 126 NG geboren.

Trivia

  • Im Gegensatz zu Lin ist Suyin ihrer Mutter eher weniger ähnlich und freundlicher.
  • Sie und Lin sind die ersten Halb-Geschwister in der Legende von Korra und sind neben Zuko, Azula und deren Halbschwester Kiyi das zweite Geschwisterpaar in der ganzen Serie, das aus Halb-Geschwistern besteht.
  • Weder Suyin noch Lin kennen ihre Väter.
  • Sie ist die erste Metallbändigungs-Lehrerin eines Avatars.
  • Ihre jüngere Version wird von Jessie Flower gesprochen, welche ebenfalls Toph in der Original - Serie gesprochen hatte.

Anmerkungen

  1. Zur Berechnung ihres Geburtsjahres siehe ersten Punkt bei Produktionsnotizen

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Der Metall-Clan
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Alte Wunden
  3. 3,0 3,1 Der Feind im Inneren
  4. Die Observation
  5. Das Ultimatum
  6. Tritt ein in die Leere
  7. 7,0 7,1 Das Gift des Roten Lotus
  8. 8,0 8,1 8,2 Der Feind vor den Toren
  9. 9,0 9,1 9,2 Die Krönung
  10. 10,0 10,1 10,2 Die Schlacht von Zaofu
  11. Jenseits der Wildnis
  12. 12,0 12,1 12,2 12,3 12,4 Operation Beifong
  13. 13,0 13,1 Kuviras Schachzug
  14. 14,0 14,1 Der Tag des Giganten
  15. Das letzte Gefecht
  16. The Legend of Korra: The Art of the Animated Series—Book Three: Change (Seite 86)
  17. Welcome to Republic City Info-Karte Lin


Weiterführende Links

250px-Iroh painting Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Suyin Beifong
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.