Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki

Der Staat Yi ist einer der vielen Staaten des Erdkönigreichs. Trotz seiner ländlichen aber auch bergigen Landschaft, verfügt Yi über große Bodenschätze. Nach dem Tod der Erdkönigin Hou-Ting und dem daraus entstandenen Chaos im Erdkönigreich, wurde auch Yi davon nicht verschont. Banditen begannen die Bevölkerung zu terrorisieren und schwere Schäden zu verursachen. Der Gouverneur war schließlich gezwungen, Kuvira und ihrer Streitmacht die Loyalität zu schwören, um seinem Staat den Schutz vor den Banditen und humanitäre Hilfe für die Bevölkerung zu sichern.[1]

Trivia[]

  • Der Karte nach zu urteilen in Nach all den Jahren, sind es nur noch fünf Staaten, die Kuvira noch nicht in ihr Erdimperium eingliedern konnte (abgesehen von dem Gebiet der Vereinten Republik der Nationen). Darunter zählen vermutlich Gaoling, Omashu und Zaofu im Südwesten, ein unbekannter Staat nahe des großen Canyons und ein Staat im Norden des Erdkönigreichs. Dieser Staat kann aufgrund seiner bergigen, aber gleichzeitig auch grünen Landschaft wie um die Yi-Hauptstadt, als Staat Yi vermutet werden (nicht bestätigt).[1]
Erdimperiumskarte in Kuvira's Zug

Der Staat in dunkelgrün ganz im Norden der Karte kann als Staat Yi vermutet werden.


Quellen[]

Einzelnachweise[]

Advertisement