Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-asa

Die Smaragdklauen waren zur Zeit des frühen dritten Jahrhunderts VG eine Daofeigruppe im Erdkönigreich, welche Bauernfelder in der Gintong-Provinz überfiel.[2]

Geschichte[]

Zu einem Zeitpunkt zwischen 296 VG und 295 VG fingen die Smaragdklauen an, Bauernfelder in der Provinz Gintong zu überfallen, wodurch die Bauer ihre Felder nicht bewirtschaften konnten. Aufgrund dessen sahen sich die Bauern dazu gezwungen, ihre Felder an Statthalter Shing zu verkaufen und auf dessen erworbenen Ländereien zu arbeiten. Infolgedessen nahm sich Avatar Kyoshi im Rahmen ihrer Verfolgung verstreuter Daofeigruppen den Smaragdklauen an und war in Begleitung ihres Sekretärs und Beraters Jinpa gekommen, wobei Kyoshi eine Narbe davontrug. Letztendlich gelang ihr die Zerschlagung der Gruppe,[1] wonach sie den Bauern mitteilte, dass damit die ursprünglichen Landbesitzverhältnisse wiederhergestellt wären.[3]

Dies sorgte später für Verärgerung bei Gintongs Statthalter Shing, welcher den Avatar bei der Palastgartenfeier am Palast der Feuernation wegen der von ihr verbreiteten vermeintlichen „Fehlinformation” zur Rede stellte.[4]

Hinter den Kulissen[]

Trivia[]

  • Die Smaragdklauen (im englischen „Emerald Claws“) zeigen Ähnlichkeit mit dem Order of the Emerald Claw aus Eberron. Neben dem gleichen Namen handelt es sich in beiden Fällen um eine verbotene, militante und terroristische Gruppe. Zudem erschien unter dem Titel „Im Griff der Smaragdklaue“ sogar ein Eberron-Abenteuer-Werk, wo der Name enthalten ist.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 Die Gefährtin, Der Schatten von Kyoshi (Seite 268)
  2. Die Aufführung, Der Schatten von Kyoshi (Seite 96)
  3. Die Aufführung, Der Schatten von Kyoshi (Seite 96 f.)
  4. Die Aufführung, Der Schatten von Kyoshi (Seite 95 ff.)
Advertisement