Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Er hat sich schneller verzogen als ein Aalhund, der von einem Schwarm Skorpionbienen verfolgt wird. Qoute2 (Weiß)
Varrick über Raiko bei der Vorstellung von Zhu Li Moons Kandidaturfilm. (Quelle)

Die Skorpionbiene ist ein hybrides Tier.

Geschichte[]

Das Team Avatar reiste auf dem Weg zum Nördlichen Wasserstamm im Jahre 99 NG durch ein Gebiet im Erdkönigreich, in welchem es von Soldaten der Feuernation wimmelte. Da sich Momo allerdings in einem Bienennest an Nektar von Skorpionbienen zu schaffen machte, landete eine Skorpionbiene auf Aangs Nase. Sokka wies Aang darauf hin, doch dieser hielt es für die beste Strategie, einfach stillzustehen, da sie ihm dann nichts tun würde. Er verwies auf sein Avatar-Dasein, wodurch er eine „besondere Verbindung zur Natur“ hätte.[1]

Ein Schwarm Skorpionbienen verfolgt Aang

Aang auf der Flucht vor einem Schwarm Skorpionbienen.

Sein Plan schien allerdings nicht aufzugehen, da sich weitere Skorpionbienen auf seinen Körper setzten. Aang beharrte aber darauf, dass es ihm gut gehen würde und man nur keine schnellen Bewegungen oder lauten Geräusche machen dürfte. Als er jedoch vollkommen von den Insekten eingedeckt war und sogar Momo ihn nicht mehr erkannte, sondern vor ihm zurückschreckte, setzte er Luftbändigen ein, um sich von dem Schwarm zu befreien. Dadurch wurden sie allerdings wütend und jagten ihn, während Aang auf seinem Luftroller das Weite suchte. Sokka schlug vor, er sollte sich zu dem aufsteigenden Rauch bewegen, welcher aus einer Feuerstelle heraustrat, da dieser die Bienen müde machen würde. Sein Plan ging auf und die Tiere schliefen ein, mit einer Ausnahme. Allerdings wurde Aang von einem Feuerkrieger entdeckt, welcher ihn mit einer Waffe in der Hand aufforderte, sich nicht zu bewegen. In dem Moment flog die letzte Skorpionbiene von Aangs Körper und landete auf der Nase des Soldaten. Aang konnte entkommen und rief dem Mann noch hinterher, dass ihm nichts passieren würde, wenn er sie nicht wütend machte.[1]

Auch im Jahr 174 NG waren die Skorpionbienen einer breiten Öffentlichkeit für ihre schnelle Verfolgung als Schwarm bekannt. Varrick verwendete sie, als er im Ballsaal des Hotels Vier Elemente einen Kandidaturfilm für Zhu Li Moon vorführte, für einen Witz zu Lasten von Präsident Raiko, durch den dessen schnelle Flucht in einer Krisensituation angeprangert werden sollte.[2]

Anatomie[]

Die Tiere haben einen gelb-rot gestreiften Körper, etwa von der Größe einer Menschennase, welcher mit sechs Beinen und zwei Flügeln ausgestattet ist. Sie besitzen einen Stachel am Rumpf, welchen sie biegen und krümmen können.[1]

Verhalten[]

Nest der Skorpionbienen

Nest von Skorpionbienen.

Skorpionbienen leben in Schwärmen und bauen braune, eiförmige Nester. Des Weiteren lagern sie dort den Honig, den sie produzieren. Sie sind leicht reizbar und aggressiv. Bleibt man jedoch ruhig und macht keine schnellen Bewegungen oder laute Geräusche, sind sie harmlos. Rauch führt dazu, dass sie müde werden.[1]

Fähigkeiten[]

Skorpionbienen sind in der Lage, sehr schnell zu fliegen. Zudem sind sie in der Lage zu stechen.[1]

Nutzen[]

Aang und Skorpionbiene

Aang und eine Skorpionbiene.

Für Menschen ist kein sichtbarer Nutzen erkennbar. Vielmehr lässt sich eine friedliche Koexistenz vermuten, sofern sie nicht gereizt werden. Einige Menschen neigen dazu, in Panik zu verfallen, wenn eine Skorpionbiene auf ihnen sitzt.[1]

Hinter den Kulissen[]

Reale Vorlage[]

Die Skorpionbiene ist ein Hybrid aus einem Skorpion und einer Biene. Genau wie Bienen aus der realen Welt werden Skorpionbienen durch Rauch beruhigt und besänftigt und auch die Schwarmzugehörigkeit sowie der produzierte Honig erinnern an die reale Vorlage.

Trivia[]

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Skorpionbienen
Advertisement