Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-asa

Die Skorpionbande war eine Daofei-Gruppierung im 4. Jahrhundert VG.

Geschichte[]

In jungen Jahren folgte Jianzhu der Skorpionbande, welche zu jener Zeit nicht mehr als zwölf Personen umfasste, von Wasserstelle zu Wasserstelle am Rande der Wüste Si Wong entlang. Zwei ihrer Mitglieder hatten sich die Fußfäule eingefangen und konnten nicht laufen. Die anderen der Gruppe hatten Tragen gebaut und sie die ganze Zeit durch die Wüste geschleppt. Aus diesem Grund kamen sie recht langsam vorwärts und Jianzhu konnte sie einholen. Obgleich sie entkommen wären, wenn sie ihre Kranken zurückgelassen hätten, entschieden sie sich dafür, zusammenzubleiben, also für ihre Bruderschaft nach dem Daofei-Kodex.

Jianzhu erzählte viele Jahre später im Zuge der Aufspürung Kyoshis und Rangis im Jahr 296 VG, als er in Hujiang auf Guan mit den vier Schatten traf, welcher von seiner Daofei-Gruppe, der Herbstblüte, an dem Ort zurückgelassen wurde, von der Bruderschaft der Skorpionbande. Er versuchte, Guan zu verdeutlichen, dass er bei seinem Zurücklassen keine Spur dieser Tradition und keine Ehre mehr sah, welche er einst bei der Skorpionbande vorfand, um ihn dazu zu bringen, Informationen über den Aufenthaltsort des Avatars herauszurücken.

Gruppe[]

Ihre Mitglieder waren der Bruderschaft des Daofei-Kodex in absoluter Weise verpflichtet. Zum Zeitpunkt ihrer Aufspürung durch Jianzhu hatte die Skorpionbande nicht mehr als zwölf Mitglieder.

Quellen[]

Advertisement