Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
Qoute1 (Weiß) "Schon seit wir ganz klein waren, gab es bei unserer Mama eine superwichtige Regel, die wir immer befolgen mussten!"
"Immer!"
"Wir dürften niemals jemandem unser wahres Ich zeigen!"
"Niemals!"
"Sonst würden uns Monster aus der Feuernation holen und verschleppen!"
"Oder schlimmeres!"
Qoute2 (Weiß)
— Siku und Sura zu Katara

Siku und Sura sind Geschwister und Wasserbändigerinnen des Südlichen Wasserstamms. Sie waren seit Katara die ersten auftretenden Wasserbändiger des Stamms. Pakku versuchte, sie zu trainieren, aber sie leugneten stets den Fakt, dass sie Wasserbändigen konnten, obwohl Pakku sie dabei beobachtete, wie sie es im Geheimen taten.

Geschichte[]

Siku und Sura nahmen mit Meister Pakku an einem von Malina und Maliq veranstalteten Festival teil. Dort stellte Pakku den beiden Katara vor, welche sie freundlich begrüßte. Pakku sagte den beiden, dass Katara eine unglaublich erfolgreiche Wasserbändigerin, vielleicht sogar die beste der Welt, sei. Katara war bescheiden und wollte zu Pakku sagen, dass es keinen Grund gäbe, so zu prahlen, aber Pakku unterbrach sie und sagte, dass dies kaum verwunderlich sei, da sie ja schließlich den besten Wasserbändigermeister der Welt, wo mit er sich selbst meinte, gehabt hätte. Katara lehnte sich nach unten und fragte die beiden, wie der Unterricht laufen würde, was von ihnen negativ beantwortet wurde. Sie behaupteten, dass sie keine Wasserbändiger seien, und liefen weg. Kurz darauf sahen Katara und Pakku aus der Entfernung, dass die beiden im Geheimen wasserbändigten.

Siku, Sura und Katara Deutsch

Siku und Sura sagen zu Katara, dass sie keine Wasserbändiger seien.

Am nächsten Tag versuchte Pakku, den Kindern das Wasserbändigen beizubringen, indem sie seine Bewegungen genau nachahmen sollten, aber die Kinder machten gar nichts und erinnerten ihn daran, dass sie ja keine Wasserbändiger seien. Pakku seufzte und fragte sich, ob sie vielleicht auf den Gast hören würden, Aang, der die Schule zusammen mit Katara betrat. Aang begann mit dem Wasserbändigen, als Pakku ihn als Avatar vorstellte, was die Kinder sehr überraschte. Sura fragte Aang, ob er wirklich der Avatar sei, was er bejahte. Siku fragte Katara, ob sie mit ihm befreundet sei, woraufhin Aang, der mittlerweile mit dem Wasserbändigen, anders als Katara, aufgehört hatte, antwortete, dass sie ihm geholfen hat, den Hundertjährigen Krieg zu beenden. Sura wollte wissen, warum sie das nicht sagte, als sie sie beim Fest trafen. Katara fragte, ob das etwas geändert hätte, woraufhin die beiden meinten, dass sie netter gewesen wären. Katara kniete sich vor die beiden und fragte, ob sie endlich die Wahrheit über ihre Fähigkeiten erzählen wollten. Sie erklärten, dass ihre Mutter den beiden eine wichtige Regel gegeben hätte, die sie immer befolgen mussten, nämlich, dass sie niemanden etwas von ihren Fähigkeiten erzählen dürften, weil sonst Soldaten der Feuernation sie holen würden. Pakkus Ankunft hätte ihre Mutter davon überzeugt, die beiden von ihm trainieren zu lassen, obwohl sie es nicht wollten. Sie rannten weg und sagten Katara, dass es ihnen egal sei, wer sie ist, und sie sie nicht dazu zwingen könnten, etwas zu tun, was sie nicht wollten.


Siku und Sura beim Wasserbändigen

Siku und Sura präsentieren eine Wasserbändiger-Figur, nachdem sie die Geschichte von Kataras Mutter gehört haben.

Am nächsten Tag gingen Siku und Sura mit Aang zu Katara und Sokka, welche am Grab ihrer Mutter standen. Sokka und Katara riefen sie zu sich und als sie dort ankamen, erzählte Katara den beiden von ihrer verstorbenen Mutter. Die beiden drückten ihr Beileid aus und Katara erzählte ihnen, dass ihre Mutter eine "tapfere und wundervolle Frau" gewesen sei, die ihre Kinder beschützen wollte. Sie opferte sich, um nicht nur Katara, sondern auch dem Wasserbändigen am Südpol eine Chance auf eine Zukunft zu geben. Katara glaubte, dass die Mutter von Siku und Sura die beiden deshalb zu Pakku geschickt hätten: sie sollten ein Teil der Tradition werden, die Kataras Mutter mit ihrem Leben beschützte. Siku und Sura fühlten sich schließlich zuversichtlich genug, um ihr Können zu zeigen, sodass sie eine große Wasserbändiger-Figur präsentierten.

Auftritt[]

Comictrilogien

Trivia[]

  • Die Namen Siku und Sura sind Anagramme von "Suki" und "Ursa".
Advertisement