Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Ich verliere zwar. Aber ich glaub, den könnt ihr eine Weile nicht zur Arbeit schicken. Qoute2 (Weiß)
— Jujinta nach seinem heimtückischen Messerangriff auf Shigoro zu Tael. (Quelle)

Shigoro war in der frühen Ära Yangchens ein Mitglied von Chaisees Verband in Jonduri.[1]

Geschichte[]

Im Jahr 17 ÄY lieferte sich Shigoro mit einem anderen Verbandsmitglied, Jujinta, im Unterschlupf des Verbands ein Duell im Messerwerfen. Sie hatten dafür die Aufmerksamkeit von zwei Dutzend Leuten, die sich an einer Wand versammelt hatten und johlten, riefen und lachten. Das Duell zog sich hin und das Ziel ihrer Messerwürfe, ein auf die Seite gedrehter Baumstumpf, bekam mit der Zeit eine deutliche Einkerbung in der Mitte; zudem fielen kleine Holzschnitze zu Boden. Shigoro hatte die Mehrheit der Zuschauer auf seiner Seite; manche hatten sicher ihr Geld auf ihn gesetzt. Shigoro trat an die Linie und die Menge hüllte sich in Schweigen. Er hielt zwei Dolche gleichzeitig in der Hand, an der Spitze, sodass sie ein V bildeten, das umgekehrte Zeichen für „acht“. Shigoro wischte sich den Schweiß von der Stirn und ignorierte einen Zwischenrufer, der behauptete, er sei zum Scheitern verdammt. Der Messerwerfer schwang wohlüberlegt und schleuderte die Dolche auf den Baumstumpf. Er traf mit dem ersten Dolch mitten ins Ziel und der zweite, der sich in den hölzernen Knauf des ersten grub, folgte sogleich. Mit einem einzigen Wurf erreichte er somit einen wichtigen Schritt zum Sieg. Die Menge brach in Jubel aus. Dieser verstummte aber, als Jujinta zur Linie stürmte und die Messer auf die gleiche Weise hielt, als wollte er das Kunststück Shigoros nachahmen. Ein Zuschauer forderte Jujinta zur Aufgabe auf, da manche noch andere Sachen zu tun hätten. Jujinta ließ das aber kalt. Stattdessen erblickte er Tael, der für die Verteilung der Aufträge der Botenläufer zuständig war, in der Menge. Jujinta wies Tael darauf hin, dass jener gesagt hätte, Shigoro würde, sollte Jujinta verlieren, beim nächsten Auftrag seinen Platz bekommen, was Tael bestätigte. Nach einer Weile des Nachdenkens rammte Jujinta Shigoro ohne Vorwarnung einen seiner Dolche in die Schulter, so tief, dass die Klinge stecken blieb. Shigoro brüllte und fiel zu Boden. Jujinta verlor zwar das Match, wie er feststellte, als die Menge schockiert dastand und Shigoros Schmerzensschreie von den Wänden widerhallten.[2] Shigoro wälzte sich, aus einer Armwunde blutend, auf dem Boden.[3] Jedoch könnte man Shigoro „eine Weile nicht zur Arbeit schicken“. Gegen diese Logik konnte Tael nichts einwenden. Somit behielt Jujinta seinen Platz.[1]

Die Verbandsmitglieder brachten ihren verwundeten „Landsmann“ Shigoro fort, um ihn medizinisch versorgen zu lassen. Der Stich war nicht bedrohlich schwerwiegend.[4]

Aussehen[]

Shigoro war ein schneidiger, gut gekleideter Junge, der fast wie der Sohn eines Shangs aussah.[5]

Fähigkeiten[]

Qoute1 (Weiß) Das ist sogar schwerer als das, was Shigoro gemacht hat. Qoute2 (Weiß)
— Jujinta verglich später seine Fähigkeiten mit Shigoros. (Quelle)

Shigoro war ein ausgezeichneter Messerwerfer. Er konnte mit einem Wurf zwei Dolche unmittelbar hintereinander mitten ins Ziel werfen.[5] Dies war sehr schwer, konnte aber während der Razzia im Lagerhaus Jonduris noch von Jujinta getoppt werden: Als dieser ein zweites Messer nicht nur direkt in den Knauf des ersten fliegen ließ, sondern dabei auch dessen Klinge tiefer in einen Wassertank trieb, sagte er, das sei „sogar schwerer als das, was Shigoro gemacht hat[te]“.[6]

Beziehungen[]

Verbandsmitglieder[]

Shigoro war insgesamt unter anderen Verbandsmitgliedern beliebt, sodass er im Duell mit Jujinta die Mehrheit der Zuschauer auf seiner Seite hatte.[5]

Jujinta[]

Shigoro bekam trotz des Sieges gegen Jujinta nicht dessen Platz beim folgenden Auftrag, weil dieser ihn ohne Vorwarnung mit einem Messer verletzte und dadurch arbeitsunfähig machte.[1]

Hinter den Kulissen[]

Trivia[]

  • Es ist unbekannt, ob der verletzte Shigoro an Jujintas Stelle das Kunststück während der Razzia im Lagerhaus mit dem Wassertank nicht vielleicht sogar auch hinbekommen hätte. Jujinta zieht den Vergleich lediglich zu Shigoros Darbietung beim Duell im Unterschlupf.
  • Da Verbandsmitglieder ihren verwundeten „Landsmann“ fortbringen und viele in Chaisees Verband aus der Feuernation sind, könnte daraus zu schließen sein, dass auch Shigoro aus der Feuernation stammt.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 1,2 Das Wagnis, Der Aufstieg von Yangchen (Seite 205)
  2. Das Wagnis, Der Aufstieg von Yangchen (Seite 203 ff.)
  3. Das Zahlenspiel, Der Aufstieg von Yangchen (Seite 254)
  4. Offene Fragen, Der Aufstieg von Yangchen (Seite 228 f.)
  5. 5,0 5,1 5,2 Das Wagnis, Der Aufstieg von Yangchen (Seite 204)
  6. Das Zahlenspiel, Der Aufstieg von Yangchen (Seite 263 f.)
Advertisement