Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwaCertificate
Certificate Diese Seite wurde zum Artikel des Monats Februar 2018 gewählt.
Qoute1 (Weiß) Momo! ... Nicht Momo! Definitiv nicht Momo! Qoute2 (Weiß)
— Aang irrt sich bei einer Schlangenfledermaus und ergreift die Flucht. (Quelle)

Die Schlangenfledermaus ist eine Tierart, welche in Höhlen im Erdkönigreich lebt.[5]

Geschichte[]

Schlangenfledermaus greift Aang an

Angriff einer Schlangenfledermaus auf Aang.

Im Jahre 100 NG geriet das Team Avatar auf ihrem Flug auf Appa zur Hiroku-Schlucht in einen Sturm.[6] Er wurde dabei von seinen Freunden getrennt und fand sich orientierungslos in einem Waldstück am Boden wieder. Eine Schlangenfledermaus machte ein Geräusch, woraufhin sich Aang zu ihr umdrehte in der Erwartung, dass es sich um seinen Lemuren Momo handelte. Er stellte jedoch schnell fest, dass es nicht Momo war, und das Tier attackierte Aang. Der Avatar versuchte, die Schlangenfledermaus mit seiner Agilität abzuhängen, und dabei wich er dem Tier aus, während es in vollem Tempo gegen einen Baumstamm klatschte und außer Gefecht gesetzt war. Allerdings näherten sich nun Artgenossen der Schlangenfledermaus. Mittels Luftbändigen konnte Aang sie ein wenig zurückstoßen, bevor er eine Höhle ansteuerte, in der er sich zu verstecken gedachte. Dabei handelte es sich jedoch um eine Höhle, in der Schlangenfledermäuse lebten, wie er dann realisierte, sodass er es für besser befand, sich eine eigene Höhle zu erdbändigen. Darin verharrte er bis zum Ende des Sturms und wollte anschließend zu einem Turm in der Ferne aufbrechen, bei dem er seine Freunde vermutete. Dabei wurde Aang von Onku und seiner gezähmten Schlangenfledermaus beobachtet. Onku kraulte dem Tier den Kopf.[2]

Anatomie[]

Der Körper der Schlangenfledermaus, etwa halb so hoch wie ein erwachsener Mensch, ist schmal und länglich sowie schuppig. Links und rechts ist je ein Flügel angewachsen, welche je etwa die halbe Körperlänge haben. Die Schlangenfledermaus trägt rote Markierungen am Hinterkopf, die über den dunkelgrünen Rücken hinunterlaufen, und hat einen weichen, sandfarbigen Unterbauch. Ihr Schwanz endet in einer Rassel, die eine ähnliche Farbe hat wie der Bauch, das Nasenblatt und die Haarbüschel in den Ohren. Sie hat acht Reißzähne im Mund.[2]

Verhalten[]

Schlangenfledermäuse leben meistens in großen Kolonien und ist oft übellaunig und missmutig. Trotz ihres aggressiven Temperaments können sie von Menschen gezähmt werden und sind dann sehr zutraulich. Obwohl sie im Wesentlichen tagaktiv sind, vermeiden sie helles Licht und halten sich am liebsten in dunklen und feuchten Gegenden auf, was Höhlen zu ihrem hauptsächlichen Lebensraum macht. Sie sind flugfähig und dabei sehr schnell.[2]

Fähigkeiten[]

Mit ihrem Biss können Schlangenfledermäuse großen Schmerz zufügen.[4] Sie können zudem schnell fliegen.[2]

Nutzen[]

Die Domestizierung ist möglich, sodass Schlangenfledermäuse als zutrauliche Haustiere gehalten werden können.[1]

Hinter den Kulissen[]

Reale Vorlage[]

Der Schlangen-Anteil des Tieres (englischer Name: viper bat) stammt von den Vipern, die für ihr Gift und ihren stämmigen Körperbau bekannt sind. Fledermäuse sind flugfähige Säugetiere. Dies bewerkstelligen sie durch ausgeprägte Flughäute. Genau wie echte Fledermäuse wohnen Schlangenfledermäuse in Höhlen und vermeiden Kontakt mit Licht. Des Weiteren haben die Schlangenfledermäuse ebenso wie die reale Vorlage ein Nasenblatt.

Außerdem erinnert die Gesichtsstruktur an Hunde, speziell an Chihuahuas. Die Schlangenfledermaus zeigt neben den körperlichen auch verhaltensbezogene Ähnlichkeiten zu jener Spezies, etwa den Genuss des Gekrault-Werdens oder beim Jagdverhalten. Hunde sind ebenso domestizierte Tiere, die für ihre Vielseitigkeit bekannt sind.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Schlangenfledermäusen
Advertisement