Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-exz
Motivationsbändiger-Stirnband Der Name des Artikels stammt aus der Fangemeinde und ist nur ein Platzhaltername. Eine offizielle Bezeichnung existiert nicht.
Qoute1 (Weiß) Erdkönig Kuei, seht Euch an, wen ihr da bekämpft! Die Feuernation, ja … aber auch das Erdkönigreich … den Wasserstamm … und jetzt auch Luftnomaden. Qoute2 (Weiß)
Aang zu Kuei. (Quelle)

Die Schlacht um Yu Dao war ein entscheidender Konflikt um die Kolonien der Feuernation, welcher letzten Endes zum Zusammenbruch der Bewegung zur Wiederherstellung der Harmonie führte.

Vorgeschichte[]

Kuei überbringt Aang und Katara die Nachricht

Kuei teilt Aang und Katara seine Entscheidung mit.

Nach Gesprächen mit Bewohnern Yu Daos in Folge der Attentatsversuche auf ihn[1] widerrief Feuerlord Zuko seine Zustimmung zur Bewegung zur Wiederherstellung der Harmonie.[2] Aus diesem Anlass trafen sich Avatar Aang und Katara mit dem Erdkönig Kuei in Ba Sing Se, denn der Avatar wollte ein Treffen der Staatsoberhäupter anberaumen, um den Konflikt zu lösen. Aang beharrte darauf, auf der Seite Kueis zu sein und die Bewegung zur Wiederherstellung der Harmonie fortzusetzen, doch dass zunächst die aufgeworfenen Probleme geklärt werden müssten.[3] Der Erdkönig dachte über den Vorschlag nach, kam allerdings zu dem Schluss, dass der Feuerlord sein Versprechen, die Bewegung zu unterstützen, in eine Lüge umgewandelt hätte und dieser nur weitere Lügen folgen würden. Aus diesem Grund beorderte er General How dazu, das Militär des Erdkönigreichs nach Yu Dao zu führen und „die Harmonie zu erzwingen“, sollten die Kolonisten Yu Dao nicht friedlich verlassen.[4]

Zuko erhielt wenig später von seinem General Mak die Information ihrer Spione im Erdkönigreich, dass die Soldaten des Erdkönigs nach Yu Dao marschierten. Um diesen zu begegnen, antwortete der Feuerlord mit dem Entsenden einer Flotte in Richtung Kolonie.[5]

Aang versucht, die Feuernation-Bürger Yu Daos zu evakuieren

Aang versucht, die Bürger der Feuernation in Yu Dao zu evakuieren.

Aang und Katara flogen zurück nach Yu Dao, um die dort lebenden Staatsbürger der Feuernation zu evakuieren. Allerdings wurde er angegriffen und verfolgte den Täter in die Axt-Fabrik, wo er auf den Yu-Dao-Widerstand traf, welcher entschlossen war, die Demonstranten um Smellerbee, welche vor den Stadttoren den Rückzug der Kolonisten einforderten, entgegenzutreten. Als sie allerdings erfuhren, dass eine ganze Armee dieses Ziel durchsetzen wollte und der Avatar nach wie vor der Ansicht war, dass die Kolonien aufgelöst werden müssten, blieb ihnen nichts anderes übrig als Aangs Angebot anzunehmen, beim Eintreffen der Armee des Erdkönigreichs etwas Zeit für den Yu-Dao-Widerstand zu schinden, um die Stadt zu verlassen.[6]

Suki, Palastwache Zukos, sammelte währenddessen Sokka und Toph Beifong bei der Beifong Akademie des Metallbändigens ein und setzte sie über das Vorrücken des Militärs der Feuernation, also die Armee ihres Dienstherren, in Kenntnis.[7]

Verlauf[]

Zu dieser Zeit befahl Smellerbee den Demonstranten, sich gewaltsam Zutritt zu Yu Dao zu verschaffen, da Aang es nicht geschafft hatte, innerhalb von drei Tagen auf kommunikativem Weg die Kolonisten aus der Stadt zu bekommen.[8]

Währenddessen versuchten Sokka, Suki und Toph, die Truppen der Feuernation aufzuhalten, bevor sie Yu Dao erreichten, um den Ausbruch eines neuen Krieges zu verhindern. Dazu kaperten sie einen Panzer der Feuernation und entwickelten den Plan, Schrauben aus anderen Panzern zu ziehen.[9]

How verliest Kueis Dekret

How verliest Kueis Dekret bezüglich der Rückforderung der Kolonie.

Es gelang den Demonstranten derweil, die Stadtmauer zu durchbrechen. Sie trafen dort aber auf den Yu-Dao-Widerstand, zu welchem zu Smellerbees Ärger auch der eigentliche Freiheitskämpfer Sneers zählte. Dieser versuchte zu erklären, dass Yu Dao weder Teil des Erdkönigreichs noch Teil der Feuernation wäre, aber bevor die Angelegenheit ausdiskutiert werden konnte, griff ein Demonstrant Kori Morishita, die Anführerin des Yu-Dao-Widerstands, an, sodass beide Seiten mit einem Kampf gegeneinander begannen. In diesem Moment erschien allerdings die Armee des Erdkönigreichs. General How forderte im Namen seines Erdkönigs die Kolonie zurück. Im Anschluss erreichte auch die Armee der Feuernation den Ort.[10]

Katara holt Aang aus der Schlacht um Yu Dao heraus

Katara holt Aang vom Schlachtfeld.

Des Weiteren erschienen Mitglieder des Offiziellen Avatar-Aang-Fan-Clubs der Region Yu Dao den Ort und boten dem Avatar ihre Hilfe an, was dieser jedoch ablehnte. Zudem erschienen Sokka, Toph und Suki mit ihrem Panzer vor der Stadt. Die Zeichen standen auf Gefecht, aber How bat den Avatar darum, Zuko auszuschalten, um die Schlacht noch zu verhindern. Doch der Avatar war dazu nicht entschlossen, und Toph zog gemäß des Planes die Schrauben aus den Panzern, was jene in Einzelteile zerlegte. How wollte diesen Vorteil nutzen und befahl den Angriff, worauf der Feuerlord den Gegenangriff anordnete. Aang ging dazwischen und versetzte sich in den Avatar-Zustand, entschlossen, Zuko zu töten. Katara holte ihn aus diesem Zustand heraus, brachte ihn vom Schlachtfeld und beharrte darauf, Aang müsste die ruhig nachdenken und die richtige Entscheidung treffen.[11]

Auf dem Schlachtfeld versuchte der Offizielle Avatar-Aang-Fan-Club, die Kombattanten davon abzuhalten, sich gegenseitig umzubringen. Der noch nicht anderweitig beschäftigte Teil von Team Avatar teilte sich auf, um den Mädchen dabei zu helfen: Suki und Toph entwaffneten Truppen der Feuernation, Katara ging gegen die Soldaten des Erdkönigreichs vor und Sokka kümmerte sich um die Demonstranten. Sie alle waren mehr oder weniger erfolgreich bei ihren Bestrebungen, wobei Toph und Suki auf unerwartete Unterstützung des Team Beifong angewiesen waren. Katara beförderte sich selbst mit einer Eisbrücke hinauf in den Heißluftballon des Erdkönigs, und überredete ihn, die Bewohner Yu Daos zu treffen, die mit seiner Entscheidung leben müssten.[12]

Beiden Staatsoberhäuptern wird geholfen

Beiden Staatsoberhäuptern wird geholfen.

Währenddessen bekämpften sich How und Zuko, bevor Aang wieder auf dem Schlachtfeld auftauchte, sich in den Avatar-Zustand versetzte und eine Schlucht zwischen den beiden errichtete, welche am Ende Yu Dao vom Rest des Landes trennte. Zuko stürzte hinein, aber der Avatar rettete ihn. Kurz darauf sah der Erdkönig erstmals die Unterschiede der Menschen vor Ort und begriff die Auswirkungen seiner Handlungen. Zuko kam zu dem Schluss, dass er die gesamte Zeit über im Recht gewesen wäre, und brach auf dem Schlachtfeld zusammen. Dadurch endete die bewaffnete Auseinandersetzung schließlich.[13]

Nachwirkungen[]

Vier Tage später trennte Aang die Verbindung zu seinem Voravatar Roku, welcher ihm geraten hatte, Zuko zum Wohle der Welt zu töten, da Aang eine andere Auffassung über die Welt entwickelt hatte, eine, die die unterschiedlichen Menschen berücksichtigte. In dem Moment wachte Zuko auf und Aang setzte sich zu ihm in den Jasmin Drachen, um den Weg für die Zukunft zu besprechen. Kuei hatte sich zuvor zu Gesprächen in Yu Dao bereiterklärt. Die Bewegung zur Wiederherstellung der Harmonie war an diesem Ort endgültig vom Tisch.[14]

Konflikt[]

Qoute1 (Weiß) 'Eine Armee ohne Anführer ist wie ein Drache ohne Kopf.' Ihr allein habt die Macht, das hier schnell zu beenden. Qoute2 (Weiß)
— How zitiert ein Sprichwort des Rats der Fünf und fordert Aang auf, Zuko zu töten, um die Eskalation zu verhindern. (Quelle)

Durch die vielen möglichen Opfer dieser Schlacht wurde Aang von How vor die Entscheidung gestellt, das Leben einer einzelnen Person zu nehmen, um viele Leben zu retten und Harmonie wiederherzustellen.[11] Roku verlangte von Aang, Zuko zum Wohle der Welt zu töten, da dadurch die Harmonie wiederhergestellt werden könnte, die Zuko selbst gefährdet hätte.[14] Aang musste also Leben gegen Leben abwägen.[Anm. 1]

Militär[]

Erdkönigreich[]

Das Erdkönigreich setzte Erdbändiger und weitere Soldaten, vereinzelt Reiter auf Straußenpferden sowie Gürteltierpanzer ein. Der Erdkönig kommandierte formell von seinem Heißluftballon aus, wobei faktisch General How, auf dem Schlachtfeld stehend, das Kommando innehatte.[10]

Feuernation[]

Die Feuernation setzte Feuerbändiger und weitere Soldaten, vereinzelt Reiter auf Komodorhinos sowie ihre Panzer ein. Der Feuerlord kommandierte seine Truppe selbst, wobei er sich auf einem der Komodorhinos befand.[10]

Hinter den Kulissen[]

Produktionsnotizen[]

Das große Übersichtsbild der Schlacht auf Seite 40f. von Das Versprechen Band 3 wurde von Gurihiru als Letztes gezeichnet und basiert auf der Vorlage eines japanischen Bilderbuchs. Während Gene Luen Yang für ein anderes Projekt recherchierte, fand er ein paar japanische Kriegsmalereien aus dem 18. Jahrhundert. Diese führten laut Yang den Betrachter mit einer falschen Perspektive an der Nase herum, gaben ihm aber auch ein Gefühl für das Schlachtfeld. Lauter kleiner Kämpfe summierten sich zu einem großen Ganzen. Er bat Gurihiru, eine Avatar-Version dieser Malereien für die Schlacht um Yu Dao zu zeichnen.[15]

Trivia[]

Die Schlacht um Yu Dao könnte man von der Geschichte der Stadt Qingdao herleiten, welche auch als eine Inspirationsquelle für Yu Dao diente.[16] Qingdao war mal von den Deutschen (18971914) und mal von den Japanern (durch die Belagerung von Tsingtau 1914) besetzt. Heutzutage ist die Stadt allerdings keinem der beiden Reiche, sondern seit 1922 wieder China zugehörig (obwohl der Versailler Vertrag das Gebiet zunächst Japan zugestand).[Anm. 2]

Anmerkungen[]

  1. Die Antwort auf diesen Sachverhalt ist umstritten. Aus der Menschenwürde ergibt sich ein Verbot der Abwägung von Leben gegen Leben, da der Einzelne nicht zum bloßen Objekt gemacht werden dürfte. Allerdings verhält es sich anders, wenn man das Leben des Täters nimmt.
  2. Vgl.: Wikipedia.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. Das Versprechen Band 1 (Seite 22ff.)
  2. Das Versprechen Band 1 (Seite 31)
  3. Das Versprechen Band 2 (Seite 51)
  4. Das Versprechen Band 2 (Seite 57f.)
  5. Das Versprechen Band 2 (Seite 74ff.)
  6. Das Versprechen Band 3 (Seite 9–16)
  7. Das Versprechen Band 3 (Seite 21–24)
  8. Das Versprechen Band 3 (Seite 25–29)
  9. Das Versprechen Band 3 (Seite 30–33)
  10. 10,0 10,1 10,2 Das Versprechen Band 3 (Seite 34–41)
  11. 11,0 11,1 Das Versprechen Band 3 (Seite 42–46)
  12. Das Versprechen Band 3 (Seite 51–56)
  13. Das Versprechen Band 3 (Seite 57–66)
  14. 14,0 14,1 Das Versprechen Band 3 (Seite 67–70)
  15. Das Versprechen (Seite 191) (Premium)
  16. Das Versprechen (Seite 24) (Premium)
Advertisement