Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Du bist gerannt, so schnell deine kleinen Beine dich tragen konnten, um die Schildkrötenkrabbe zu retten. Du hattest schon damals eine seltsame Vorliebe für die Schwachen. Qoute2 (Weiß)
— Ozai über Zukos Kindheitserlebnis zu jenem. (Quelle)

Die Schildkrötenkrabbe ist eine hybride Tierart, die am Strand der Ascheninsel lebt.[1]

Geschichte[]

Angriff eines Falken auf der Ascheninsel[]

Klein-Zuko wird auf den Ozean hinausgespült

Zu einer Entscheidung kam es nicht.

Ozai machte mit seiner Kernfamilie vor seiner Thronbesteigung regelmäßig Urlaub auf der Ascheninsel.[2] Einmal, als Zuko nicht älter als drei Jahre alt war, sahen sie dabei am Strand einen Falken, der eine Schildkrötenkrabbe angriff. Zuko rannte, so schnell er konnte, um die Schildkrötenkrabbe zu retten. Er nahm das Tier sicher in seine Arme. Doch als der Falke Zuko mit hungrigen Augen ansah, zögerte Zuko, da er begriff, dass er den Falken dem Hungertod aussetzen würde. Er wusste nicht, auf wessen Seite er sich stellen sollte, und bevor er sich entscheiden konnte, erfasste ihn eine große Welle und spülte ihn auf den Ozean hinaus, und dabei fiel auch die Schildkrötenkrabbe ins Wasser, während der Falke wegflog. Ozai sprang ins Wasser, um Zuko zu retten, und jener spuckte den Rest des Tages in den Armen seiner Mutter Meerwasser aus.[1]

Im Jahr 101 NG erzählte Ozai Zuko, dem neuen Feuerlord, von dieser Erinnerung, um ihm einen Rat für seine Regentschaft zu geben. Zuko bekam Bedenkzeit, um seine Lehren aus der Geschichte zu ziehen.[1] Zuko dachte die ganze Nacht darüber nach und kam zu dem Ergebnis, am Strand überfordert gewesen zu sein, nicht nicht für eine Seite hatte entscheiden zu können. Er hätte sich aber für den Falken entscheiden sollen, denn jener sei „stark und edel, so wie die Feuernation“ und er hätte „sich seine Beute verdient“ gehabt. Zuko fand aber, das in der gegenwärtigen Krise um Yu Dao bereits getan zu haben, aber er konnte noch immer nicht schlafen. Ozai gab Zuko teilweise recht: Seine Schlaflosigkeit resultierte zwar aus seinem Unvermögen, sich für eine Seite zu entscheiden und zu erkennen, was „richtig“ sei, aber er läge falsch, was den Falken angeht. Perplex fragte Zuko nach, ob er sich stattdessen für die Verteidigung der Schildkrötenkrabbe hätte entscheiden und damit auf die Seite des Schwächeren hätte schlagen sollen. Ozai erläuterte, was er meinte: Es gäbe „kein Richtig oder Falsch“, sondern nur seine Entscheidung. Der, den Zuko beschütze, habe es verdient, beschützt zu werden, einfach weil er der Feuerlord war. Die Entscheidung des Feuerlords sei „automatisch richtig“. Zuko widersprach und verteidigte die Absolutheit von Richtig oder Falsch, welches größer sei als sie beide oder sogar als der Avatar. Und Zuko glaubte ferner, dass der Avatar, der Erdkönig und er am ehestem mit Zusammenarbeit das Richtige erreichen würden.[3]

Asamis Appetit[]

Der jungen Asami Sato hungerte es eines Tages nach Schildkrötenkrabbennudeln, was sie ihrer Mutter Yasuko Sato mitteilte. Jene erwiderte, sie solle ihren Vater fragen, da sie nur noch zwei Tage hatte, um die Blaupausen für das Gebäude der Sato-Schule für Ingenieurswissenschaft fertigzustellen. Dadurch kamen Mutter und Tochter stattdessen ins Gespräch über Architektur.[4]

Anatomie[]

Die Schildkrötenkrabbe ist im Grunde ein ganz gewöhnliches Krustentier mit zwei Scheren und mit vier Fühlern am Kopf. Aus dem harten Panzer lugen die weichen Körperteile heraus, können aber auch eingezogen werden.[1]

Verhalten[]

Schildkrötenkrabben sind unterlegen, wenn Falken sie angreifen. Sie lassen sich aber von Menschen tragen.[1][5]

Lebensraum[]

Ihr bekannter Lebensraum ist die Ascheninsel. Man findet sie an der Küste und in der Nähe von Sand und Meer. Ob sie auch noch an anderen Orten innerhalb oder außerhalb der Feuernation leben, ist unbekannt.[1]

Nutzen[]

Qoute1 (Weiß) Du sagst also ... ich hätte die Schildkrötenkrabbe verteidigen sollen? Ich hätte mich auf die Seite des Schwächeren schlagen sollen? Qoute2 (Weiß)
— Eine Überlegung Zukos. (Quelle)

Die Auseinandersetzung zwischen Falke und Schildkrötenkrabbe in Zukos Kindheit ermöglichte einige philosophische Überlegungen bei ihm und seinem Vater.[3]

Hinter den Kulissen[]

Reale Vorlage[]

Die Schildkrötenkrabbe ist ein Hybrid aus einer Schildkröte, von dem sie den Panzer bekommen hat, und einer Krabbe, von der sie den Körper samt Scheren erhalten hat.

Trivia[]

  • Da man Schildkrötenkrabbennudeln nie gesehen hat, ist unklar, warum sie nach dem Tier benannt sind oder auf welche Weise das Tier gegebenenfalls dafür verarbeitet wird.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Die Suche Band 2 (Seite 22 f.)
  2. Am Strand
  3. 3,0 3,1 Die Suche Band 2 (Seite 36 ff.)
  4. Wolkenkratzer, Zeichen der Zeit (Seite 15)
  5. Die Suche Band 2 (Seite 37)

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Schildkrötenkrabben
Advertisement