Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa

Pu-on Tim war ein Drehbuch-Autor aus dem Erdkönigreich,[1] der 100 NG sein Werk „Der Junge im Eisberg“ verfasste und dieses im Theater der Ascheninsel aufgeführt wurde.[3]

Geschichte[]

Herkunft[]

Pu-on Tim stammte aus dem Erdkönigreich.[4]

Arbeit als Dramaturg[]

Das Stück „Der Junge im Eisberg“ zu schreiben trieb Pu-on Tim beinahe in den Wahnsinn.[1] So hatte er sich vor der Produktion des Theaterstückes sieben Monate lang[5] auf die Suche nach Hinweisen und dem Avatar begeben und schob tagelange Schichten, um mit jeder Person, mit der der Avatar in Kontakt gekommen war, zu reden.[1] Dies ging vom Südlichen Wasserstamm bis nach Ba Sing Se. Besondere Aufmerksamkeit erhielten die Piratenbande, die Singenden Nomaden, Kriegsgefangene und der Kohlhändler, was auf einem Theaterplakat festgehalten wurde.[4]

Seine Akkribie bei der Recherche war so genau, dass für Uneingeweihte eine halbwegs genaue Darstellung der Ereignisse zustande kam. Jedoch gelang es auch ihm nicht, Zuko und den Blauen Geist als dieselbe Person zu identifizieren und auch sonst sind einige Szenen des Stückes nicht identisch mit mit den Ereignissen, etwa denen in Tu Zin.[3]

Er konnte schließlich hunderte von Schriftrollen mit Notizen über den Avatar füllen. Rückblickend beschrieb Pu-on Tim seine Erfahrung mit der Suche nach dem Avatar als einen schmerzhaften und verschwommenen Traum.[1]

Wenige Tage vor dem Erscheinen von Zosins Kometen im Jahr 100 NG wurde das Stück von den Aschenkomödianten im Theater der Ascheninsel aufgeführt.[3] Er selbst bezeichnete sein Stück als Meisterwerk, die Kritiker widersprachen ihm.[6]

Aussehen[]

Er wirkte 100 NG recht beleibt mit seinen Pausbacken und seinem Doppelkinn. Seine Haarfarbe war schwarz und er trug einen Schnurrbart. Er hatte hatte ein lückenloses Gebiss. Für Porträtierungen trug er feinste Gewänder und einen Jin.[3]

Persönlichkeit[]

Pu-on Tim war ein sehr arbeitswütiger Dramaturg, der binnen kurzer Zeit ein Stück schrieb und dabei so viele Quellen wie möglich befragte.[4][5] Auch hielt er sein Schaffen für perfekt, während Außenstehende skeptisch waren.[6]

Sein Wirken, als Erdkönigreichsbürger[4] ein Stück für die Feuernation geschaffen zu haben und auch noch, den Ausgang des Krieges der Feuernation zuzusprechen, obwohl noch nichts entschieden war,[3] wirkt sehr kollaborativ.

Fähigkeiten[]

Er war imstande, obwohl er nicht anwesend war, binnen kurzer Zeit ein über große Teile einigermaßen nahes Bild der Wirklichkeit für die Bühne zu schreiben.[5]

Hinter den Kulissen[]

Produktionsnotizen[]

Trivia[]

  • Pu-on Tim ist phonetisch identisch mit „poo on Tim“, was einen Scherz auf Tim Hedrick darstellen dürfte.
  • Pu-on Tim scheint vom Aussehen her auch nach Tim Hedrick gestaltet worden zu sein.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 The Lost Lore of Avatar Aang (Archiv von nick.com). Der Junge im Eisberg
  2. 2,0 2,1 Avatar – Der Herr der Elemente: Vermächtnis (Seite 45)
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 Auf die Bühne, fertig, los
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 Avatar – Der Herr der Elemente: Das Artwork der Animationsserie (Seite 160)
  5. 5,0 5,1 5,2 Avatar Extras (Buch III – Feuer), Nr. 44
  6. 6,0 6,1 Avatar Extras (Buch III – Feuer), Nr. 45f
  7. Avatar Extras (Buch III – Feuer), Nr. 43

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Pu-on Tim
Advertisement