Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Die Menschen sind nicht so einzigartig, wie sie glauben, und die Feuernation ist ein bevölkerungsreiches Land. Qoute2 (Weiß)
— Feuerlord Zoryu zu Kyoshi (Quelle)

Das Programm zum Aufspüren und Listen von Doppelgängern war ein geheimes Staatsprojekt der Feuernation, das von der Feuerarmee[1] für die Königliche Familie der Feuernation durchgeführt wurde. Der Erdkönig hatte ein vergleichbares Programm.[2]

Geschichte[]

Das Programm wurde spätestens im fünften Jahrhundert VG in der Feuernation eingeführt. Im vierten Jahrhundert wurde das Programm allerdings laut Chaejin wahrscheinlich nicht in Anwendung gebracht.[1] Im Laufe von Yuns Avatarschaft und nach Zoryus Krönung, sprich zwischen den Jahren 297 und 296 VG[3][4][5] rieten Erdweise Jianzhu und Yun dem amtierenden Feuerlord Zoryu, das Programm zum Aufspüren und Listen von Doppelgängern zu reaktivieren. Sie hatten dafür plädiert, ein Double für Yun parat zu haben.[1]

Als Avatar Kyoshi im Jahre 295 VG zu einer Palastgartenfeier von Feuerlord Zoryu eingeladen wurde, verwechselte sie diesen mit seinem älteren Halbbruder Chaejin, der sie erstmals auf politische Doppelgänger aufmerksam machte. Man hätte ihm bereits gesagt, als solcher für Zoryu dienen zu können.[1]

Qoute1 (Weiß) Offenbar ist das eine ziemlich hilfreiche Praktik, um Reden zu halten und Attentätern einen Strich durch die Rechnung zu machen. Qoute2 (Weiß)
— Feuerlord Zoryu zu Kyoshi (Quelle)

Um den Kamelien-Päonien-Krieg für sich zu entscheiden, musste Zoryu die Mehrheit der Klans in der Feuernation für sich gewinnen.[6] Zu diesem Zwecke benutzte er das Programm, indem er einem Mann aus Hanno'wu versprach, die Schulden seiner mittellosen Familie durch seinen Tod zu begleichen, wenn er sich als Yun ausgäbe und sich hinrichten ließe. Auch wenn die versprochene rasche und gnädige Hinrichtung ausblieb,[7] war der Einsatz des Programms letztlich erfolgreich, als es Avatar Kyoshi gelang, den echten Yun zu töten.[8] Um die Farce zu bewahren, ließ Zoryu Yuns Doppelgänger im Gefängnis unter nicht schlechten Bedingungen in Haft sitzen. Letztlich konnte Zoryu dadurch den Konflikt für sich entscheiden und einen Krieg verhindern.[9]

Anwendung[]

Die Feuerarmee führte Buch über Dörfler, die zufällig wichtigen Persönlichkeiten ähnelten, sodass diese später als Doppelgänger zum Schutz der Staatspersonen eingesetzt werden könnten.[1] Das Programm wurde Außenstehenden vom Königshaus geheim gehalten, wobei es etwaige Ausnahmen für Weltführer gab.[2]

Die einzige bekannte Person, für die ein Doppelgänger des Programms angewandt wurde, war Yun.[7][2]

Hinter den Kulissen[]

Trivia[]

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Das Nachspiel, Der Schatten von Kyoshi (Seite 151)
  2. 2,0 2,1 2,2 Hausputz, Der Schatten von Kyoshi (Seite 294)
  3. Enthüllungen, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 59)
  4. Geschichtsstunde, Der Schatten von Kyoshi (Seite 121)
  5. Die Rektorin, Der Schatten von Kyoshi (Seite 111)
  6. Formen von Leben und Tod, Der Schatten von Kyoshi (Seite 286)
  7. 7,0 7,1 Formen von Leben und Tod, Der Schatten von Kyoshi (Seite 290)
  8. Wieder Zu Hause, Der Schatten von Kyoshi (Seite 364)
  9. Epilog, Der Schatten von Kyoshi (Seite 379 f.)
Advertisement