Avatar-Wiki
Avatar-Wiki
30px-lwa.png
Qoute1 (Weiß).png Die Familie ist im Wesentlichen wie eine kleine Nation und die Nation eine große Familie. […] Behandelt ein Herrscher seine Familie mit Würde, so lernt er auch seine Nation mit Würde zu regieren. Qoute2 (Weiß).png
— Eine antike Philosophie des Erdkönigreichs, vom Professor erklärt. (Quelle)

Der Professor für antike Staatstheorien war ein Gelehrter aus dem Erdkönigreich.[1]

Geschichte

Vortrag des Professors in Yu Dao.

Nach dem Ende der Bewegung zur Wiederherstellung der Harmonie wurde nach einer Lösung für eine Sonderstaatsform für Yu Dao gesucht. Erdkönig Kuei war der Auffassung, dass man sich der Weisheiten der Vergangenheit bedienen sollte, um die Gesellschaft der Zukunft aufzubauen, weshalb er den Professor einen Vortrag abhalten ließ. Bei jenem erklärte er eine antike Philosophie des Erdkönigreichs, in der eine Familie im Wesentlichen wie eine kleine Nation und eine Nation wie eine große Familie angesehen wurde. Fetzen dieses Vortrags, in dem das Wort „Familie“ auftauchte, schnappte Feuerlord Zuko auf und bat den Professor, den letzten Teil seines Vortrags zu wiederholen. Jener seufzte und stellte fest, dass ein Teenager ein Teenager blieb, auch wenn er das Staatsoberhaupt war. Er fasste dennoch für ihn die Philosophie zusammen und verdeutlichte ihm, dass ein Herrscher, der seine Familie mit Würde behandelte, auch lernen würde, seine Nation mit Würde zu regieren.[1]

Aussehen

Der Professor hatte im Jahr 102 NG schwarze Augen, helle Haut, markante Augenbrauen, große Wangen, weite Haare, Gesichtsfalten, breite Schultern und einen langen Bart, welcher bis über die Brust reichte. Er trug bei seinem Vortrag eine grüne Kopfbedeckung, von der hinten ein Band abging, welches hinter dem Kopf zusammengebunden war. Seine Kleidung beinhaltete diverse Grüntöne, wobei ein langer Mantel mit weiten Ärmeln über die bis zu den Füßen reichende Tunika getragen wurde. Seine Schuhe waren schwarz mit jeweils einem grünen Horizontalstreifen auf der Oberseite.[1]

Persönlichkeit

Qoute1 (Weiß).png Ein Teenager bleibt ein Teenager, auch wenn er das Staatsoberhaupt ist. Qoute2 (Weiß).png
— Der Professor nach Zukos Bitte nach Wiederholung. (Quelle)

Der Professor war weise und umfassend auf seinem Gebiet gebildet. Seine Vortragsweise nahm allerdings nicht jeden Anwesenden mit, vereinzelt wurde er gar als „Aufschneider“ empfunden. Er empfand Teenager als zu schnell abgelenkt, hatte aber eine Erklärweise, die zuhörenden Personen komplizierte Sachverhalte auf Anhieb gut vermittelte.[1]

Hinter den Kulissen

Produktionsnotizen

  • Auf den Wunsch von Gene Luen Yang war Konfuzius die Vorlage für den Professor. Auch seine Philosophie aus der Verbindung zwischen Familie und Nation basiert auf einem Prinzip von Konfuzius, was ihn laut Yang zu einer Avatar-Version dieses Gelehrten mache.[2]

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Die Suche Band 1 (Seite 10–13)
  2. Die Suche (Seite 14 (Premium))

Weiterführende Links

Bild von Iroh.png Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von dem Professor für antike Staatstheorien