Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
Raiko-Wohnsiedlung
Achtung, Jungs und Mädels!

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Bitte schau, dass du nicht in einen Bearbeitungskonflikt mit den unten genannten Benutzern kommst. Im Zweifelsfall frage auf ihrer Nachrichtenseite nach.

Folgende Benutzer sind an der Überarbeitung beteiligt:

T19S (Diskussion) 09:14, 20. Dez. 2020 (UTC)

Pinguin-Schlittenfahren

Aang und Katara waren Pinguin-Schlittenfahren gegangen, kurz nachdem sie einander zum ersten Mal trafen.

Das Pinguin-Schlittenfahren ist eine erholende Aktivität, bei der eine Person auf mit Schnee oder Eis bedeckten Oberflächen auf dem Rücken eines Otterpinguins Schlitten fährt. Die Schlittenfahrer locken diese Tiere für gewöhnlich zu sich, indem sie dafür einen Fisch nutzen, den sie den Otter-Pinguinen anbieten und Letztere dadurch dazu bringen als Schlitten zu taugen. Obwohl das Spiel normalerweise von jüngeren Personen, häufig von Kindern, gespielt wird, ist es für alle Altersklassen möglich zu spielen, vorausgesetzt, dass die Person leicht genug ist, um auf dem Tier Schlitten zu fahren.

Geschichte[]

Als Aang vom Eisberg befreit wurde, fragte er nach seiner Wiederauferstehung Katara, ob sie mit ihm Pinguin-Schlitten gehen wolle, wozu sie verwirrt einwilligte. Allerdings erwies sich die Methode des Avatars die Tiere einzufangen als wirkungslos, da er sie schlicht jagte, doch die Tiere wichen ihm jedes Mal aus. Katara kam schließlich zu seiner Hilfe und demonstrierte ihm, wie man die Tiere mit Hilfe eines Fisches fangen konnte. So warf sie den Köder zu Aang, der den Fisch auffang und daraufhin sofort von mehreren hungrigen Otter-Pinguinen umzingelt wurde, die ihn unter sich begruben. Durch diese alte Technik konnten beide je für sich einen Otter-Pinguin fangen und trugen daraufhin ein Pinguin-Schlitten-Rennen untereinander aus.

Während des Rennens trafen sie auf einige Hürden in Form von Rampen aus Schnee und Tunneln aus Eis, die beide erfolgreich hinter sich ließen, während sie auf dem Rücken der Otter-Pinguine fuhren. Im Verlauf des Rennens benutzte Aang sogar sein Luftbändigen, um an Geschwindigkeit zu gewinnen. Ihr Schlittenfahren brachte sie schließlich unabsichtlicherweise zur Gegend eines alten, verlassenen Schiffswracks.

Als Katara und Sokka einige Jahre später um 102 NG zum ersten Mal seit dem Ende des Hundertjährigen Krieges zum Südlichen Wasserstamm wieder zurückkehrten, entdeckte Katara mehrere junge Kinder, die auf Otter-Pinguinen einen Hügel herunter rodelten. Als sie an den Tag, an dem sie Aang zum ersten Mal traf, zurückblickte, lud sie ihren Bruder dazu ein, dass beide von ihnen sich einen Otter-Pinguin nehmen und ebenfalls den Hügel herunterfahren würden. Sokka willigte ein, bereute seine Entscheidung jedoch, sobald er bei hoher Geschwindigkeit durch den Schnee flog und am Ende des Hügels mit einem Holzbalken auftraf. Als er sich im Schnee aufsetzte, von dem Aufprall benommen, watschelte sein Otter-Pinguin glücklich zu seiner Gruppe zurück.

Siehe auch[]

Advertisement