Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Noch jemand außer Otaku, der das schon in seiner Akolythenausbildung gelernt hat und hier jede Frage beantwortet? Qoute2 (Weiß)
— Tenzin zu den neuen Lufbändigern (Quelle)

Otaku war ein Luftbändiger, der nach der Harmonischen Konvergenz die Fähigkeit dessen erhielt.[1]

Geschichte[]

Luftlehrling[]

Otaku hatte sich schon vor 171 NG für ein Leben nach den Regeln der Luftnomaden interessiert und war den Luftlehrlingen beigetreten. Dort erfuhr er auch umfassende Bildung über die Kultur.[1]

Luftbändiger-Training[]

Aufgrund der Harmonischen Konvergenz erhielt Otaku seine Luftbändigerfähigkeiten, wo er unter Tenzin das Training für die Kontrolle seiner Fähigkeiten begann.[1]

Als Tenzin eine Unterrichtsstunde zum Leben der Luftnomaden gab, war Otaku sehr motiviert und beantwortete jede Frage, die Tenzin den neuen Luftbändigern stellte. Die anderen fanden Tenzins Stunde eher langweilig und beschäftigten sich selbst. Tenzin fragte, ob jemand anderes die Frage zu Tang Xu beantworten könnte, doch Otaku, der die Hand schon vorher gehoben hatte, machte sich bemerkbar, weshalb Tenzin nichts anderes übrig, als ihn es zu beantworten lassen. Als Bumi die Stunde störte, konnte auch er nicht an sich halten und lachte mit den übrigen mit.[1]

Als Tenzin später auf seinem Himmelsbison, Oogi, flog, war Otaku sehr beeindruckt. Er wurde aber enttäuscht, als Tenzin meinte, dass es Jahre dauern würde, ein Bison zu fliegen und dieses auch zu meistern. Danach begrüßte er neue Luftbändiger und Tenzins Frau, die von Republica kamen.[1]

Otaku mit Lemuren

Otaku beim Balancieren

Otaku wurde am nächsten Morgen früh geweckt und musste sich am 15-Kilometer-Marsch zu Laghimas Peak beteiligen. Zurück war er völlig übernächtigt. Auch hatte er große Schwierigkeiten beim praktischen Training mit der Balance, etwa als Ringelschwanzfluglemuren um ihn kreisten, und wurde auf unterschiedliche Weise hart rangenommen.[1]

Als Otaku und die Luftbändiger an ihrer Balance arbeiteten, bekamen Bumi und Bum-Ju die Nachricht, dass Jinora und Kai in Schwierigkeiten steckten. Otaku war daraufhin überrascht, dass Bumi mit Geistern sprechen konnte. Während Bumis Ansprache zur Befreiung erinnerte er Bumi an sein vormaliges Ablehnen, weiter mitzutrainieren. Bumi jedoch beschwor den Zusammenhalt. Gemeinsam griffen sie die Diebe an, um Kai und Jinora zu befreien. Nachdem der Befreiung konnte er dem ersten Flug der wilden Kälber zugucken.[1]

Gefangenschaft durch den Roten Lotus[]

Bumi und Kya werden aus der Höhle getragen

Otaku trägt Kya aus der Höhle

Der Rote Lotus nahm die neuen Luftbändiger und Tenzins Familie als Geisel, um Korra zu erpressen. Ein kurzzeitiger Fluchtversuch schlug wegen P'Lis Brandbändigungsattacken aus einem Luftschiff fehl.[2] Sie wurden in eine Höhle gebracht und festgekettet, sodass sie nicht fliehen konnten. Nachdem das Rettungskommando aus dem übrigen Team Avatar, Suyin, Lin und Tonraq eintraf, konnten sie befreit werden. Otaku stützte dabei mit einer anderen Luftbändigerin die schwer verwundete Kya. Er erzeugte mit den übrigen Luftbändigern auf Jinoras Geheiß einen Tornado, um Zaheer, der Korra entführen wollte, erfolgreich aufzuhalten und wohnte bei, als Korra vom Gift des Roten Lotus befreit wurde.[3]

Weihezeremonie von Jinora[]

Jinora umarmt Tenzin

Otaku bei Jinoras Weihezeremonie

Otaku hörte auf Jinoras Luftbändigermeister-Weihezeremonie Tenzins Ansprache zu und bändigte mit den anderen neuen Luftbändigern einen Windhauch, um den Tempel der Lufttempelinsel mit Sandelholz-Räucherwerk zu füllen und die Windspiele erklingen zu lassen.[3]

Aussehen[]

Otaku hatte ein leicht rundliches Gesicht, schwarzes, mittellanges Haar und graue Augen. Er trug eine Brille mit runden Gläsern.[1]

Otaku war von mittelgroßer Gestalt und hatte einen leichten Bauch. Sein Teint war hell. Er trug eine Robe der Luftnomaden in seiner Luftbändigerausbildung.[1]

Persönlichkeit[]

Otaku missmutig

Otaku von Bumi wenig begeistert

Otaku war ein motivierter Mann, der sich freute, ein Luftbändiger zu sein. Aufgrund seines umfassenden Wissens über die Luftnomaden führte er sich etwas besserwisserisch auf, um damit Anerkennung zu erhalten. Sein Ruf gegenüber den übrigen neuen Luftbändigern schien ihm egal zu sein.[1]

Wenn jemand zuvor kniff, äußerte er sich abwertend anstatt aufbauend.[1]

Fähigkeiten[]

Otaku hatte anfangs große Schwierigkeiten beim Luftbändiger-Training. Er konnte keine Balance halten, als ihn Lemuren umkreisten. Jedoch bewies er, bei Meelos Melonenattacke Standsicherheit auf dem Seil. Als er aber von Kai überholt worden war, verlor er auch dort das Gleichgewicht und er fiel in die Schlammgrube darunter.[1]

Später war Otaku weitaus besser in der Lage Luft zu bändigen. Als Jinora einen Plan hatte, den mit Korra fliehenden Zaheer aufzuhalten, beteiligte er sich an dem Tornado und konnte auch mit den anderen den Weiheritus durchführen.[3]

Außerdem verfügte er über ein breites Wissen über die Luftnomaden und deren Vergangenheit.[1]

Beziehungen[]

Tenzin[]

Tenzin war von der Tatsache, dass Otaku jede Aufmerksamkeit beim Unterricht auf sich zog, leicht frustriert. Er hätte gerne auch andere Schüler zum Fragen beantworten drangenommen, musste sich aber geschlagen geben. Otaku hingegen gierte nach seiner Aufmerksamkeit.[1]

Beim zwischenzeitlich militärähnlichen Training wurde er auch hart drangenommen, nahm es aber hin.[1]

Bumi[]

Zwischen Bumi und Otaku herrschte eine gewisse Anspannung. Dass Bumi das Training quittiert hatte, vergaß Otaku nicht, was er Bumi bei der Rettungsmission auch vorhielt. Bumi reagierte leicht verärgert, konnte es aber runterschlucken.[1]

Neue Luftbändiger[]

Otaku beantwortete beim Unterricht jede Frage und ließ durch sein Gieren nach Aufmerksamkeit den anderen auch keine Möglichkeit, zu überlegen. Dies nutzten die anderen aus, um sich fremd zu beschäftigen.[1]

Hinter den Kulissen[]

Synchronisation[]

Im Englischen wurde Otaku von Carlos Alazraqui synchronisiert.[4]

Produktionsnotizen[]

  • Otaku wurde eingeführt, um zu zeigen, dass wenigstens (oder mindestens) ein Luftlehrling ein richtiger Luftbändiger wurde.[5]

Trivia[]

  • Obwohl er auch sonst nach den Regeln der Luftnomaden lebte, hatte Otaku volles Haar und ließ es sich auch nicht rasieren.[1]
  • Otaku (jap. おたく, オタク, ヲタク) ist ein japanischer Begriff, der für junge Leute steht, die ein ziemliches Wissen zu einem Thema haben bzw. davon auch alles besitzen, aber dadurch kaum soziale Kompetenzen haben, was gut zu seinem Charakter passt. Das Wort wird oft im Zusammenhang für Fans der Manga- und Animeszene verwendet.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Otaku
Advertisement