Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-asa

Mungbohnen-Tofu-Curry ist ein Gericht, das ursprünglich von den Luftnomaden stammte[1], aber auch in der Luftnation sowie in der Vereinten Republik der Nationen verbreitet war.[2]

Geschichte[]

Nach dem Hundertjährigen Krieg versuchte Aang das kulinarische Erbe seiner Kultur wiederzubeleben, trotz des Umstands, dass viele Kulturpflanzen verloren gingen. Gemeinsam mit seinen Freunden erarbeitete er ein Kochbuch, um durch kulinarischen Austausch die Menschheit zusammen zu führen.[3] Eines dieser Rezepte war das Mungbohnen-Tofu-Curry, für das er die alten Schriftrollen las und mittels Erinnerung an das originale Rezept heranzukommen suchte.[1]

Während der Wohnungskrise in Republica servierten Avatar Korra und einige Mitglieder von Tenzins Familie in einem Zelt des Flüchtlinglagers den Flüchtlingen Schüsseln voller Mungbohnen-Tofu-Curry, was von Pema zubereitet wurde.[2]

Beschreibung[]

Das Mungbohnen-Tofu-Curry ist ockergelbfarben und basiert auf einer Soße, in der Tofuwürfel drin sind und in die Mungbohnen verarbeitet werden.[2]

Zubereitung[]

Das Curry wird mit vegetarischen Zutaten in Form von Tofu und Mungbohnen zubereitet.[2]

Verbreitung[]

Mungbohnen-Tofu-Curry ist ein vegetarisches Gericht, welches mit den Speisevorschriften der Luftnation in Einklang steht. Das Gericht war in der Luftnation einschließlich in Tenzins Familie verbreitet und wurde auch in der Vereinten Republik, genauer Republica, serviert. Es kam bei Menschen außerhalb der Luftnation gut an und soll köstlich gerochen haben.[2]

Hinter den Kulissen[]

Produktionsnotizen[]

Das Mungbohnen-Tofu-Curry stand auch Pate für ein Rezept aus dem Kochbuch Avatar – Der Herr der Elemente: Das offizielle Kochbuch.[1]

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Advertisement