Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa

Meng war die Assistentin und Bedienstete von Tante Wu und machte Aang schöne Augen.[1]

Geschichte[]

Erste Begegnung mit Aang[]

Aang drückt Meng die Daumen

Aang drückt Meng die Daumen

Beim Besuch von Team Avatar hieß Meng die Gäste im Namen von Tante Wu willkommen. Nachdem sie sich vorgestellt hatte, warf sie direkt einen Blick auf Aang und verliebte sich in den jungen Avatar. Sokkas Wunsch nach einem Tee wurde daraufhin erstmal abgewiesen, bis sie die Chance hatte, Aang ein paar Fragen zu stellen. Sie fragte ihn, wie er heiße und ob er denn große Ohren hätte, was Aang stutzig erwiderte. Auf dem Weg nach hinten begegnete sie einer jungen Frau, die gerade aus einer Sitzung bei der Wahrsagerin kam und Meng erzählte, dass sie bald ihre große Liebe finden werde. Ihr Geliebter würde ihr eine Pandalilie schenken, woraufhin Meng die Romantik hinter der Geschichte anmerkte, Aang anschaute und mit erhobener Stimme anmerkte, dass sie sich frage, ob ihr ihre große Liebe ebenso eine Lilie schenken würde. Aang versprach ihr, die Daumen zu drücken, woraufhin die Frau ihr zuflüsterte, ob Aang laut Tante Wu der Junge mit den großen Ohren sei, den sie heiraten würde. Meng packte sie beschämt an der Schulter und schubste sie ein wenig zur Seite. Als sie mit dem Tablett auf Aang zuging, passierte ihr ein kleiner Fehler, woraufhin sie das Tablett aus versehen in Aangs Richtung fallen ließ, es aber mit Aang zusammen auffing. Die beiden schauten sich in die Augen, woraufhin Meng ihn bat, es ihm schmecken zu lassen.[1]

Mengs Liebe zu Aang[]

Meng zeigt Aang eine Wolke

Meng zeigt Aang eine Wolke

Später, bei der Zeremonie von Tante Wu, schlich sich Meng an Aangs Seite, zeigte ihm eine Wolke und fragte ihn, ob er nicht auch fände, dass die Wolke wie eine Blume aussähe. Aang erwiderte, dass es schon sein könnte, schubste Meng zur Seite und stellte Katara die selbe Frage.[1]

Meng spannt Aang aus

Meng spannt Aang aus

Als Aang sich einen Rat bei Sokka holte, wie er Katara am Besten herumbekommen könnte, kam Meng um die Ecke und wollte ihn fragen, ob er was mit ihr unternehmen wolle, woraufhin dieser sie unterbrach, sich von Sokka verabschiedete und ging. Daraufhin war Meng sehr traurig und niedergeschlagen.[1]

Aang fasst Meng auf Schultern

Aang tröstet Meng

Als Aang in Tante Wus Haus nach dem Buch der Wolken suchte, überraschte ihn Meng von hinten und er versuchte sich rauszureden. Meng vermutete, dass Aang sie gar nicht mögen würde, woraufhin Aang ihr versicherte es doch zu tun. Meng wandte ein, dass er sie nicht so mögen würde, wie sie ihn mögen würde. Aang erwiderte ihren Gedanken, woraufhin sie ihm sagte, dass schon alles in Ordnung sei. Meng sprach allerdings von der Belastung, die sie dadurch hätte, woraufhin Aang ihr versicherte zu wissen, wie es sei dieses Gefühl zu haben. Meng komplimentierte Katara und sagte dem rotgewordenen, überraschten Aang, dass sie Katara wunderhübsch fände und verstehen würde, wieso er sie so möge. Aang versicherte ihr, dass sie irgendwann einen Mann finden würde, der sich in sie verlieben würde. Meng bedankte sich und gab Aang noch das Buch. Aang fragte sie, woher sie wüsste, dass er es haben wollte, woraufhin Meng ihm gestand ihm ein wenig hinterhergeschlichen zu sein. Aang bedankte sich daraufhin ein wenig beschämt bei ihr und verschwand.[1]

Nachdem Aang und Katara die Wolken manipuliert hatten, führten sie Tante Wu zum Hauptplatz des Dorfes, um sich die Wolken erneut interpretieren zu lassen. Meng stand währenddessen neben ihr und hörte Aang zu.[1]

Dämliche Plunze

Meng bezeichnet Katara als dämliche Plunze

Nach der Rettung des Dorfes, verabschiedete sich Meng mit dem Rest vom Dorf vom Team Avatar. Katara sagte ihr gut auf sich aufzupassen, woraufhin Meng ihr ebenso alles gute wünschte. Als sie sich auf Appa umdrehten und starteten, hörte Meng schlagartig auf zu winken und bezeichnete Katara als „dämliche Plunze“.[1]

Aussehen[]

Meng hatte in Form von Zöpfen abstehendes, widerspenstiges Haar[2], welches aussah wie Momos Ohren.[3] Vor ihren Ohren trug sie kleine Strähnen. Sie hatte abstehende Ohren, ein recht spitzes Kinn mit einer flachen, dicken Nase und braune Augen.[1] Meng verlor eine Woche vor der Ankunft von Team Avatar einen ihrer Vorderzähne.[4]

Sie trug stets ein rosafarbenes Gewand mit lilafarbenen Verzierungen und einem lilafarbenen Bindegürtel. Am unteren Ende des Gewands war ein großer lilafarbener Streifen mit etwas helleren Verzierungen. Sie trug darunter ein weiteres lilafarbenes, gerafftes Kleid, welches unten herausschaute.[1]

Persönlichkeit[]

Meng war ein freundliches, ungeschicktes kleines Mädchen, welches sich nett gegenüber Gästen und vor allem Aang verhielt. Seit Tante Wu voraussagte, dass sie einen Mann mit großen Ohren heiraten würde, war sie auf der Suche nach ihrer wahren Liebe. Sie war freundlich, aber auch sehr eifersüchtig. Beim Abschied von Team Avatar bezeichnete sie Katara hinterrücks als „dämliche Plunze“, da Aang mehr Interesse an Katara als an ihr verspürte.[1] Sie verliebte sich allerdings jede Woche in einen neuen Jungen.[5]

Fähigkeiten[]

Meng machte köstliche Bohnengallerte.[2]

Beziehungen[]

Tante Wu[]

Meng hatte enormen Respekt vor Tante Wu. Obwohl sie nicht mit ihr verwandt war, schaute sie zu ihrem Mentor auf und sah sie wie eine Großmutter an.[2]

Aang[]

Dadurch, dass Tante Wu ihr einst sagte, dass sie einen Mann mit großen Ohren heiraten würde, war sie über beide Ohren in Aang verliebt.[2] Sie versuchte alles zu tun, damit Aang das selbe für sie, wie sie für ihn empfand. Um an ihr Ziel zu kommen spionierte sie Aang nach und versuchte, so viel wie möglich über ihn herauszufinden. Als Aang sie allerdings immer wieder abwies, wurde ihr klar, dass Aang eher an Katara Interesse als an ihr hatte. Schlussendlich sah sie es ein und beichtete Aang ihre Gefühle, woraufhin dieser ihr wie sie erwartet erklärte, dass er nicht das selbe für sie empfinden würde. Aang versprach ihr, dass sie eines Tages einen Mann finden würde, der sie über alles lieben würde. Sie half Aang schlussendlich und gab ihm das Buch der Wolken.[1]

Katara[]

Qoute1 (Weiß) Dämliche Plunze... Qoute2 (Weiß)
— Meng hinterrücks zu Katara

Meng war einerseits freundlich, hinterrücks aber kein großer Freund von Katara. Aang wollte lieber etwas mit Katara als mit ihr zu tun haben, was sie extrem eifersüchtig machte.[1]

Hinter den Kulissen[]

Synchronisation[]

Trivia[]

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Meng
Advertisement