Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Bürger, entschuldigt die Unannehmlichkeiten, aber eure Sicherheit hat die höchste Priorität für den Feuerlord! Qoute2 (Weiß)
— General Mak zu den Bürgern über das Verbot, die Hauptstadt zu verlassen. (Quelle)

General Mak war ein General des Militärs der Feuernation nach dem Hundertjährigen Krieg. Zur Zeit der Krise in Yu Dao war er in der Hauptstadt der Feuernation als militärischer Berater von Feuerlord Zuko stationiert.[1] Später setzte er beim Kemurikage-Vorfall auf Befehl des Staatsoberhauptes ein Ausgehverbot aus der Hauptstadt um.[2][3]

Geschichte[]

Bevorstehender Krieg um Yu Dao[]

Nachdem Zuko seine Unterstützung der Bewegung zur Wiederherstellung der Harmonie im Jahre 101 NG zurückgezogen hatte, hatte er den Verdacht, dass das Militär des Erdkönigreichs nun versuchen würde, die Kolonien der Feuernation gewaltsam aufzulösen. Dazu sollten Spione im Erdkönigreich die Lage auskundschaften. Diese Spione berichteten General Mak, dass sich der Verdacht des Feuerlords bestätigte und die Armeen des Erdkönigs Kuei tatsächlich nach Yu Dao marschierten. Mak berichtete Zuko davon, welcher daraufhin mit einer Flotte von mehreren Kriegsschiffen zu der Kolonie überfuhr.[1]

Kindesentführungen in der Hauptstadt der Feuernation[]

Während des Kemurikage-Zwischenfalls im Jahre 102 NG berichtete General Mak Zuko von der gestiegenen Zahl der entführten Kinder und der Verunsicherung in der Bevölkerung, aufgrund derer viele Bürger beabsichtigten, die Hauptstadt zu verlassen.[4] Mai hörte dieses Gespräch mit an und brachte die Möglichkeit auf, dass ihr Onkel Ukano, Anführer des Neo-Ozai-Verbunds, möglicherweise Verbindungen zu den Kemurikage-Nachahmern hatte. Daraufhin befahl der Feuerlord dem General, jenen samt seiner Verbündeten zum Verhör in den Palast der Feuernation zu bringen, Informationen über sie zu sammeln, die Hauptstadt abzuriegeln, Soldaten in Ukanos Haus zu schicken und für den Fall, dass er nicht dort wäre, die Häuser aller, die etwas mit dem Nationalen Sicherheitsbund, welcher ebenfalls von Ukano angeführt wurde, zu tun hatten, zu durchsuchen.[2]

Mak und die Wut der Bevölkerung

Die Wüt der Bevölkerung entlädt sich über Mak.

Als Mak diese Befehle ausführte, versicherte er den Bürgern der Hauptstadt, dass ihre Sicherheit die höchste Priorität für den Feuerlord hätte. Als der Nationale Sicherheitsbund einen weiteren Protest startete, verhaftete er sie alle, was die daneben stehenden Bürger nur noch wütender machte. Der Protest eskalierte zu einem Aufruhr.[3] Es gelang Mak und seinen Leuten aber, die Aufständischen zu bezwingen und den Großteil von Ukanos Milizen festzunehmen. Sie wurden ins Hauptstadtgefängnis der Feuernation gebracht, wo Mak Mai erzählte, dass ihr Vater erneut fliehen konnte, bevor sie ihn fassen konnten. Auf Zukos Befehl hin ließ er Kei Lo, der sich unter den Festgenommenen befand, frei.[5] Mak wies sein Staatsoberhaupt anschließend darauf hin, dass, in Anbetracht des baldigen Sonnenuntergangs, ein erneuter Aufruhr bevorstünde, wenn sie keinen Plan hätten. Zuko gab seinem General Recht und fuhr damit fort, die Angelegenheit „auf [seine] Art“ zu erledigen. Aang konnte jenen aber noch auf einen anderen Weg bringen.[6]

Nachdem der Konflikt gelöst wurde, stand Mak an Zukos Seite, als dieser erklärte, sich weiterhin zu bemühen, ein würdiger Feuerlord zu sein.[7]

Aussehen[]

Mak hatte braune bis schwarze Haare, die hinten zu einem Zopf zusammengebunden waren. Er trug einen Bart am Kinn und Koteletten an den Seiten. Gekleidet war er in einer Militäruniform der Feuernation.

Persönlichkeit[]

Mak war ein ruhiger und bedachter General. Aus seinen Ansprachen geht hervor, dass ihm die Unversehrtheit seiner Landsleute am Herzen lag, und er ging so höflich, wie es ihm möglich war, vor. Die ihm aufgetragenen Angelegenheiten führte er ohne weitere Umschweife aus und ging dabei planvoll vor.[3] Er widersprach nicht und wenn er etwas anzumerken hatte, war dies ein weiter gedachter Punkt zu einem bestehenden Auftrag.[5][6] Mak versuchte, bei seinen Aufgaben, so einschneidend und unangenehm sie für seine Landsleute sein würden, so deeskalativ wie nur möglich vorzugehen. Er schien nie überzureagieren und war umsichtig. Gegenüber Gegnern wandte er keine ersichtliche, unnötige Gewalt an.[3] Mak war militärisch gedrillt. So unterbrach er Zuko nie und wenn jener eine Ansprache hielt er seinen Blick ständig geradeaus.[7]

Beziehungen[]

Zuko[]

Mak verbeugend

Mak und der Feuerlord.

Mak stand vollumfänglich im Dienste seines Feuerlords, führte dessen Befehle gewissenhaft aus[3][5], zögerte aber auch nicht, ihn darauf hinzuweisen, das ein Plan erforderlich wäre, um einen weiteren Aufruhr zu verhindern.[6]

Nationaler Sicherheitsbund[]

Als Vertreter und Exekutor von Zukos Politik stellte er das klare Feindbild für den Nationalen Sicherheitsbund dar, welchem es phasenweise gelang, die Bürger gegen ihn aufzubringen, egal wie sehr Mak versuchte, die Situation zu beschwichtigen.[3]

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Mak
Advertisement