Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
Certificate30px-exz
Certificate Diese Seite wurde zum Artikel des Monats November 2021 gewählt.
Qoute1 (Weiß) Ich muss zugeben, ich bin ein wenig nervös. Ich liebe die Kultur meines Volkes und will nicht, dass sie verdorben wird. Aber gleichzeitig darf sie nicht nur Geschichte sein. Die Kultur der Luftnomaden soll auch ein Teil der Zukunft sein. Meine Freunde sagen, viele von euch haben ihr Leben auf dem Schlachtfeld riskiert, um Frieden zu stiften. Ich bin tief beeindruckt. Ihr habt bereits das Herz der Luftnomaden. Und so habe ich beschlossen, euch auch ihre Lebensweise zu zeigen. Aber ihr könnt nicht länger nur ein Fan-Club sein. Von nun an seid ihr Luftlehrlinge. Qoute2 (Weiß)
— Aang begründet die Luftlehrlinge (Quelle)

Luftlehrlinge waren Menschen, die auf der Insel des Lufttempels[2] und in den vier Lufttempeln lebten[3][4] sowie die Kultur und die Traditionen der Luftnomaden erlernen und erhalten wollten.[5]

Geschichte[]

Avatar-Aang-Fan-Clubs[]

Hauptartikel: Offizieller Avatar-Aang-Fan-Club der Region Ba Sing Se

Der Fan-Club in Ba Sing Se war eine Gruppe überwiegend von in Aang vernarrter Mädchen, die trotzdem versuchte, Relikte vergangener Tage zu sammeln und sich mit dem Leben der Luftnomaden auseinander zu setzen. Dieses Ziel verfolgten sie zwar aufrichtig, aber nicht tiefgreifend.[6]

Hauptartikel: Offizieller Avatar-Aang-Fan-Club der Region Yu Dao
Fanclub aus Yu Dao kämpft in der Schlacht

Mitglieder des Fan-Clubs kämpfen in der Schlacht

Der Fan-Club in Yu Dao hatte sich unabhängig von ihrem Schwester-Fan-Club dem Studium der Kultur, der Traditionen und der Philosophie der Luftnomaden und Aangs Leben verschrieben. Sie trugen Kleidung, wie sie Novizinnen der Luftnomaden trugen, und stachen sich sogar Luftbändiger-Tätowierungen.[7]

Weiterhin beteiligte sich der Fan-Club aus Yu Dao, wenn auch gegen den Willen Aangs,[8] an der Schlacht um Yu Dao, um Blutvergießen zu verhindern.[9]

Gründung und Anfangsjahre[]

Aang Fanclub wird zu Luftlehrlingen

Aang tauft die Mitglieder des Fanclubs „Luftlehrlinge“

Nachdem Aang die Schlacht erfolgreich beenden konnte,[10] traf er sich mit beiden Fan-Clubs in Ba Sing Se. Er war zu der Erkenntnis gekommen, dass die Kultur der Luftnomaden auch ein Teil der Zukunft sein sollte. Durch den beeindruckenden Einsatz war ihm klar geworden, dass sie bereits die Herzen echter Luftnomaden besaßen. Daher wollte Aang ihnen nun auch die Lebensweise seiner Vorfahren zeigen und beschloss, dass die Organisation nicht länger ein Fan-Club sein sollte. Die Mitglieder würden nun zu sogenannten Luftlehrlingen werden.[1]

Die Luftlehrlinge hatten sich in dem Jahr zwischen der offiziellen Gründung und dem Festessen zur Wahl der Koalitionsregierung im Jahr 102 NG weiter organisiert. Sie trugen nun einen Kleidungsstil, der mit wenigen Veränderungen der der nächsten Jahrzehnte sein würde.[11]

Luftlehrlinge vor dem Ausflug

Ankündigung des Ausflugs

Beim Festessen waren Xing Ying, Yee-Li und Jingbo als offizielle Vertreter der neuen Gemeinschaft anwesend.[11] Als sich Aang an Yangchens Festtag erinnerte, lud er sie ein, am folgenden Tag gemeinsam diesen zu feiern.[12]

Luftlehrlinge vor der Tienhai-Statue

Verbeugung vor der Statue

Gemeinsam mit Aang, Katara, Sokka und Toph flogen sie zur Tienhai-Statue, um den Festtag zu feiern.[5] Sie begingen den Festtag so, wie es Tradition war.[13] Als sie zur Lichtung kamen, mussten alle Anwesenden entsetzt feststellen, dass sich an diesem Ort inzwischen eine Fabrik befand.[14] Gemeinsam mit Katara und Aang ergründeten sie, was vor sich ging.[15] Satoru, der Vorarbeiter, zeigte die Fabrik, was alle unterschiedlich empfanden.[16] Aang hatte Visionen von Zerstörung und wollte daher den Platz dringlich in den ursprünglichen Zustand versetzen.[17] Lao Beifong, der seine zur Gruppe hinzugestoßene Tochter leugnete, befahl den Komodorhinos, die Gruppe hinauszubegleiten. Weil Aang die Leitung der Firma bezüglich des Standortes sprechen wollte, ließ er sich nicht hinausbegleiten.[18] Die drei Luftlehrlinge hingegen wurden von Ogodei bedrängt. Jingbo wollte mit einem Gabelstapler helfen, wofür er getadelt wurde. Einen erneuten Angriff Ogodeis konnte Toph abwenden. Sie rügte ihrerseits Xing Yings Rüge an Jingbo.[19]

Ein weiteres Erdbeben

Ein weiteres Erdbeben findet statt

Aang und die drei Luftlehrlinge setzten schließlich auf Vorschlag Xing Yings den Festtag fort.[20] Weil der Baum an der Lichtung gefällt worden war[21] wurde das Picknick in das nahegelegene Kohlrestaurant verlegt.[22] Als sich ein erneutes Erdbeben ereignete, beschloss Aang, dass es notwendig war, den Einwohnern der Siedlung zu helfen und befahl, der Ursache nachzugehen und zu helfen. Dabei verarzteten sie die Verwundeten.[23] Sie wohnten der Freilegung der fast gänzlich eingestürzten Mine, die sich unter der Raffinerie befand, durch das Team Beifong bei.[24] Alle erschraken über die Erscheinung Eisengraus.[25] Nach dem Sieg über Eisengrau halfen die Luftlehrlinge bei der Essensversorgung der Stadtbewohner.[26]

Ihre Meditationen führten sie anfangs auch in Restaurants durch, deren Besitzer wie Iroh mit Aang befreundet waren.[27]

Musik beim Freundschaftsfesttag der Geister

Der Freundschaftsfesttag der Geister

Infolge der Ereignisse mit Eisengrau begründete Aang den Freundschaftsfesttag der Geister. Dieser fand drei Monate nach den Ereignissen bei der Erdigen Feuerraffinerie statt und die Luftlehrlinge liefen in vorderster Reihe mit. Loban, früher Besitzer der Erdigen Feuerraffinerie, nahm als neu eingetretener Luftlehrling ebenfalls daran teil.[28]


Wachstum der Gemeinschaft[]

Rauch über den Luftbändigertoren

Luftlehrlinge auf der Lufttempelinsel

Die Zahl der Luftlehrlinge wuchs und die Leute teilten sich auf die vier Lufttempel auf, um dort zu leben und die Geschichte und Philosophie der Luftnomaden zu studieren. Sie bauten die Tempel nach alten Vorlagen wieder auf und pflegten sie. Die Lufttempel wurden Zentren auf den Pilgerreisen der Luftlehrlinge.[29]Im Südlichen Lufttempel errichteten die Luftlehrlinge zu Ehren Aangs eine Statue.[30]

128 NG repräsentierte ein Luftlehrling die Luftnation im Großen Rat.[31]

In Tenzins jungen Jahren bemerkten Luftlehrlinge Vandalismus an den Luftbändiger-Toren auf der Insel des Lufttempels.[32]

Etablierte Gemeinschaft[]

Korra isst mit neuen Luftnomaden

Gemeinsames Essen

Als Korra auf der Insel des Lufttempels einzog, um das letzte Element, Luft, zu erlernen, lebten diese in Gemeinschaft mit Tenzins Familie dort.[2]

Sie halfen mit, nach Korras Wutanfall und Zerstörung der Luftbändiger-Tore sie wieder aufzubauen.[2] Als Mako, Bolin und Asami heimatlos waren, halfen ihnen einige Luftlehrlinge beim Umzug auf die Lufttempelinsel. Sie trugen die Koffer, steuerten die Lufttempelinselfähre, und brachten anschließend ihr Gepäck auf ihre Zimmer.[33]

Während der Anti-Bändiger-Revolution halfen zwei weibliche Luftlehrlinge Pema ihr viertes Kind, Rohan, zu gebären. Kurz danach flüchteten sie mit der Luftbändigerfamilie mithilfe mehrerer Himmelsbisons, weil auch die Lufttempelinsel von den Equalisten angegriffen wurde.[34]

Empfang am Südlichen Lufttempel

Empfang am Südlichen Lufttempel

Als Tenzin, seine Geschwister und seine Familie den Südlichen Lufttempel erreichten, wurden sie von Abt Shung und den anderen Luftlehrlingen begrüßt, die ihnen bei ihrem Gepäck halfen und Tenzin und Pema Geschenke brachten. Allerdings verwechselten sie Kya und Bumi mit Dienern der Familie, was die Geschwister erzürnte.[3]

Änderungen durch Harmonische Konvergenz[]

Infolge der Harmonischen Konvergenz tauchten auf der ganzen Welt Luftbändiger auf.[35] Tenzin und Korra beschlossen, die neuen Luftbändiger aufzusammeln und am Nördlichen Lufttempel auszubilden, damit sie ein Teil der wachsenden Nation würden. Die Luftlehrlinge halfen bei der Vorbereitung auf die Werbung von Luftbändigern für ein luftnomadisches Leben, etwa, als sie die Sicherungstaue von Asamis Luftschiff hielten, damit das Luftschiff sicher beladen werden konnte.[36]

Noch mehr neue Luftbändiger

Luftlehrlinge lenken Bisons

Von den Luftlehrlingen wurde Otaku infolge der Harmonischen Konvergenz ein Luftbändiger, womit sich innerhalb der Gruppe der neuen Luftbändiger ein Wissensgefälle bildete, da er schon einen Wissensvorsprung über die Philosophie und Geschichte der Luftnomaden hatte. Später kamen auf mehreren Himmelsbisons weitere Luftbändiger aus Republica. Die Bisons wurden von Luftlehrlingen gelenkt. In der Zeit der Ausbildung neuer Luftbändiger am Lufttempel wurde auch weiterhin die Anlage von Luftlehrlingen gepflegt.[4]

Luftbändigermeister-Weihezeremonie

Gäste von der Zeremonie

Als bei den Ereignissen um den Roten Lotus am Nördlichen Lufttempel Jinora ihrem Vater endgültig ihre Führungsqualitäten bewiesen hatte, wurde sie in ihrer Luftbändigermeister-Weihezeremonie in den Kreis der Meister aufgenommen. Diesem Festakt wohnten neben etlichen Honoratioren auch viele Luftlehrlinge bei.[37]

Evakuierungsmission

Warten auf Rettung während der Evakuierungsmission

Als Kuvira ihre Armee auf Republica führte und in die Stadt eindrang, verließ ein Teil der Luftlehrlinge gemeinsam mit Rohan auf einem Luftschiff die Insel, ein anderer half bei der Evakuierung der Stadtbewohner.[38]

Mitglieder[]

Mitglied bei den Luftlehrlingen wurde man durch ausdrückliche Willensbekundung.[4] Kinder von Luftlehrlingen untereinander sind nicht überliefert.

Mitglieder waren unter anderem:

Kleidung und Erscheinungsbild[]

Lehrlinge Konzeptzeichnung

Konzeptzeichnung mit dem typischen Aussehen

Männliche Luftlehrlinge trugen gelbe Roben mit roten Schärpen, während weibliche Luftlehrlinge rote Roben mit gelben Schärpen trugen. Außerdem trugen die Männer orangefarbene, weite Hosen, die Frauen lange Röcke. Außerdem trugen Männer geschlossenes Schuhwerk mit Gamaschen und Frauen Sandalen.[3]

Männliche Luftlehrlinge rasierten entweder vollständig oder nur teilweise ihre Köpfe. Die weiblichen Luftlehrlinge jedoch rasierten ihre Köpfe nicht teilweise, so wie es die früheren weiblichen Luftnomaden taten.[3] Aang selbst sagte, dass die Luftlehrlinge keine Luftbändiger-Tätowierungen erhalten sollten, weil es eine Grenze war, die nicht überschritten werden sollte, woran sich die Luftlehrlinge hielten.[39]

Bei Äbten variierte die Farbreihenfolge.[3]

Tätigkeiten[]

Philosophie[]

Die Luftlehrlinge studierten das Leben der für sie schon antiken Luftnomaden. Dabei setzten sie sich mit den kulturellen Gepflogenheiten und der Geschichte auseinander und lebten nach den Regeln. Dies taten sie in ihrer Anfangszeit entweder mit Avatar Aang, der auch der letzte überlebende Luftnomade war, gemeinsam[13] oder durch Studium von historischen Quellen.[3] Auch andere Angehörige der Nation gaben ihr Wissen weiter.[4]

Dabei aßen alle gemeinsam in Speisesälen[2] und ernährten sich vegetarisch.[12][36] Auch lebten die Luftlehrlinge innerhalb der Luftnation im Gegensatz zu früher[40] ohne Geschlechtertrennung.[3]

Aufgrund dessen, dass allesamt keine Luftbändiger waren, konnten sie diese Fähigkeiten im Gegensatz zu den Luftnomaden nicht trainieren.

Erhaltung des materiellen Erbes[]

Tenzin kommt zu Rohans Geburt

Luftlehrlinge betreuen bei der Geburt

Sie nahmen neben dem Studium auch handwerkliche Aufgaben wahr, die z.B. zum Wiederaufbau[29] und zum Erhalt und der Pflege der historischen Bausubstanz notwendig war.[3] Auch war ein Teil von ihnen für den Fährdienst zwischen Lufttempelinsel und Republica oder generell einlaufende Schiffe verantwortlich.[33][41]

Die Luftlehrlinge kannten sich in der Tierpflege aus[34][3] und flogen selbst Himmelsbisons.[4] Frauen waren auch bei der Geburtshilfe zuständig.[34]

Von der Feuernation erhielten die Luftlehrlinge viele Relikte der Luftnomaden zurück, die früher von der Feuernation geraubt worden waren.[42]

Politische Aufgaben[]

Großer Rat 128 NG

Luftlehrling repräsentiert Luftnation

Die Luftlehrlinge übten diplomatische bzw. internationale Aufgaben aus, wie etwa im Großen Rat die Vertretung von Interessen der Luftnation.[31]

Innerhalb der Luftnation übernahmen sie verwaltungstechnische Aufgaben, wie etwa die Leitung von Tempeln.[3]

Beziehungen[]

Aang[]

Qoute1 (Weiß) Avatar Aang, erzählt uns mehr! Qoute2 (Weiß)
— Xing Yings großer Wissensdurst, bezeichnend für die Luftlehrlinge (Quelle)

Vor dem persönlichen Kontakt waren die Fanclubs mehr oder weniger stark an den Luftnomaden als an Aang interessiert.[43] Dabei zeigte sich, dass es der Fanclub aus Yu Dao ernster mit der Kultur der Luftnomaden meinte[7] als der in Ba Sing Se, welcher mehr an Aang als Person interessiert war.[43]

Trotzdem machten Mitglieder beider Clubs den Umwandlungsakt mit[1] und fügten sich aktiv in die neue Lebensweise ein.[12] Die Luftlehrlinge sahen Aang qua Luftnomaden als Meister an, dessen Kultur sie sehr verinnerlichen wollten. Sie eiferten seinem Vorbild nach und versuchten dabei, es so zu machen, wie es wohl Tradition war. Das Verhältnis war am ehesten ein Schüler-Lehrer-Verhältnis.[44]

Aangs Natur widersprach es, sich als Gebieter aufzuspielen und in seinem Interesse des Kulturerhalts machte er Angebote[12] oder griff die Ideen auf.[20] Er war nachsichtig, wenn ein junger Luftlehrling noch Probleme bei den Aufgaben hatte.[45]

Luftnation[]

Innerhalb der Luftnation stellten die Luftlehrlinge die Mehrheit.[2] Aus Überzeugung heraus nahmen sie diesen Umstand aber nicht als Argument, sondern lebten so gut wie möglich nach der Philosophie und Kultur der Luftnomaden.[4] Dabei nahmen die Luftlehrlinge aufgrund der geringen Anzahl an Luftbändigern auch Aufgaben und Pflichten wahr, die die Nation erhielten.[3]

Tenzins Familie[]

Qoute1 (Weiß) Alles Erdenkliche für die Mutter der neuen Generation von Luftbändigern. Qoute2 (Weiß)
— Shung zu Pema (Quelle)
Tenzins Familienurlaub

Geschenke für Tenzins Familie

Tenzins Familie nahm eine besondere Position ein, da in ihr bis 171 NG die einzigen Luftbändiger lebten. Diesen Umstand erachteten sie vor dem historischen Hintergrund der Luftnation als gewichtig, dass sie z.B. Pema, welche streng genommen auch Luftlehrling war, als Mutter der neuen Luftbändigergeneration mit Blumen überhäuften.[3]

Tenzins Familie wiederum, von einigen Phantastereien Meelos mal abgesehen, weil er Bumis Militärlaufbahn nacheifern wollte, nahm diesen Sonderstatus nicht zum Anlass, um daraus persönlichen Vorteil zu schlagen.[3]

Neue Luftbändiger[]

Qoute1 (Weiß) Noch jemand außer Otaku, der das schon in seiner Akolythenausbildung gelernt hat und hier jede Frage beantwortet? Qoute2 (Weiß)
— Tenzin zu den neuen Lufbändigern (Quelle)

Da mit Ausnahme von Otaku kein Luftlehrling nach der Harmonischen Konvergenz Luftbändiger wurde, führte dies vorerst dazu, dass die neuen Luftbändiger von Tenzin zwar nach seinen Vorstellungen eine Einführung in die Philosophie und Kultur der Luftnation erhielten[4], aber auch infolge der Aktivitäten des Roten Lotus die vormals freiwillige oder hineingeborene Lebensweise strapaziert wurde.[37] Die nachfolgenden Jahre waren aufgrund der Anarchie im Erdkönigreich häufig davon geprägt, dass die Luftbändiger fernab der Tempel helfen mussten.[41]

Kya und Bumi[]

Bumi:„Hilft uns vielleicht mal jemand!?“
Luftlehrling:„Verzeihung! Ich dachte, Sie wären die Diener.“
Bumi:„Na hören Sie mal! Wir sind Tenzins Geschwister!“
Luftlehrling:„Was? Avatar Aang hatte noch mehr Kinder? Es gibt noch mehr Luftbändiger auf der Welt?“
Kya:„Wir sind keine Luftbändiger.“
Luftlehrling:„Oh. Entschuldigen Sie.“
— Bumi, Kya und ein Luftlehrling beim Gepäck abladen. (Quelle)

Kya und Bumi, die Aangs Kinder waren, waren bei den Luftlehrlingen kaum ein Thema, was zu einer Verwechslung mit einer vermeintlichen Dienerschaft führte. Dies erzürnte die Geschwister sehr.[3]

Hinter den Kulissen[]

Produktionsnotizen[]

  • Gene Luen Yang hatte das Problem, dass in Die Kriegerinnen von Kyoshi schon Avatar-Fans existierten und in Die Legende von Korra die Luftlehrlinge. Er musste also eine Geschichte entwickeln, die den Weg von Fans zu Angehörigen einer neuen Nation zeigt. Das Aufzeigen der Entwicklung übernahmen damit die beiden Fan-Club-Sektionen.[46]
  • In der Übersetzung ist in Die ersten Luftbändiger inkonsequent von Luftakolyth die Rede. Die Folge wurde am 24. Februar 2015 in Deutschland erstausgestrahlt.[47] Allerdings gab es mit der Übersetzung von Das Versprechen Band 3 schon zwei Jahre zuvor, seit dem 6. Dezember 2012, die Bezeichnung Luftlehrling.[48]

Trivia[]

  • Der englische Name der Luftlehrlinge ist Air acolytes. Der Begriff acolyte (dt. Akolyth) stammt aus dem Christentum und bezeichnet dort einen Empfänger der niederen Weihen, der den Priester bei der Vorbereitung und Durchführung des liturgischen Dienstes unterstützt. Früher war der Akolythendienst eine Durchgangsstufe zum Priestertum, heute ist er dies nur noch im außerordentlichen römischen Ritus, und seine Aufgaben im regulären Gottesdienst werden von Ministranten verrichtet. Wenn man davon absieht, dass Luftlehrlinge mangels Luftbändigen nicht weiter „aufsteigen“ können, ist das Erlernen von Riten vergleichbar.
  • Über Geburten bei den Luftlehrlingen wurde nie etwas gesagt oder gezeigt, weshalb der Status der innerhalb der Gruppe der Luftlehrlinge geborenen Kinder unbekannt ist.
  • Weiterhin ist nicht bekannt, ob Bändiger anderer Elemente als Luft den Luftlehrlingen beitreten konnten, weil sie sich der Philosophie der Luftnomaden verbunden fühlten.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 1,2 Das Versprechen Band 3 (Seite 74)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Wie ein Blatt im Wind
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 3,11 3,12 3,13 Das Südlicht
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 Die ersten Luftbändiger
  5. 5,0 5,1 Der Spalt Band 1 (Seite 16)
  6. Das Versprechen Band 2 (Seite 31-35)
  7. 7,0 7,1 Das Versprechen Band 3 (Seite 15 f.)
  8. Das Versprechen Band 3 (Seite 38)
  9. Das Versprechen Band 3 (Seite 51)
  10. Das Versprechen Band 3 (Seite 63-66)
  11. 11,0 11,1 Der Spalt Band 1 (Seite 7)
  12. 12,0 12,1 12,2 12,3 Der Spalt Band 1 (Seite 15)
  13. 13,0 13,1 Der Spalt Band 1 (Seite 26 f.)
  14. Der Spalt Band 1 (Seite 30 f.)
  15. Der Spalt Band 1 (Seite 35 ff.)
  16. Der Spalt Band 1 (Seite 48-53)
  17. Der Spalt Band 1 (Seite 61 f.)
  18. Der Spalt Band 2 (Seite 7 ff.)
  19. Der Spalt Band 2 (Seite 19-22)
  20. 20,0 20,1 Der Spalt Band 2 (Seite 23)
  21. Der Spalt Band 2 (Seite 27)
  22. Der Spalt Band 2 (Seite 37-40)
  23. Der Spalt Band 2 (Seite 71 ff.)
  24. Der Spalt Band 3 (Seite 16 f.)
  25. Der Spalt Band 3 (Seite 55)
  26. Der Spalt Band 3 (Seite 69)
  27. Rauch und Schatten Band 2 (Seite 5)
  28. Der Spalt Band 3 (Seite 75)
  29. 29,0 29,1 The Legend of Korra: The Art of the Animated Series—Book Two: Spirits (Seite 40)
  30. Avatar Legends – Das Rollenspiel: Grundregelwerk (Seite 28)
  31. 31,0 31,1 Botschaften aus der Vergangenheit
  32. Dicke Luft, Zeichen der Zeit (Seite 53)
  33. 33,0 33,1 Treffen der Extreme
  34. 34,0 34,1 34,2 Das Blatt wendet sich
  35. Frischer Wind
  36. 36,0 36,1 Wiedergeburt
  37. 37,0 37,1 Das Gift des Roten Lotus
  38. Der Tag des Giganten
  39. Avatar Legends – Das Rollenspiel: Grundregelwerk (Seite 71)
  40. The Lost Lore of Avatar Aang (Archiv von nick.com). Location: The Western Air Temple (Abgerufen: 08.11.2021)
  41. 41,0 41,1 Nach all den Jahren
  42. Avatar Legends – Das Rollenspiel: Grundregelwerk (Seite 89)
  43. 43,0 43,1 Das Versprechen Band 2 (Seite 18 ff.)
  44. Der Spalt Band 1 (Seite 26)
  45. Rauch und Schatten Band 2 (Seite 6)
  46. Das Versprechen (Seite 96) (Premium)
  47. Fernsehserien.de: 33. Die ersten Luftbändiger (Original Airbenders) (Abgerufen: 31.10.2021)
  48. Cross Cult: Avatar – Der Herr der Elemente 3. Das Versprechen 3 (Abgerufen: 31. Oktober 2021)

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Luftlehrlingen
Advertisement