Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Disambig Dieser Artikel behandelt den Koch Anfang des 3. Jahrhunderts VG; für andere Bedeutungen siehe Li (Begriffsklärung).
Qoute1 (Weiß) Äh ... Das Wet-ter-ist-schön, die-Son-ne-strahlt-vom-Him-mel, Vö-gel-sing-en ... gut? Qoute2 (Weiß)
— Lee versucht, einen Haiku aufzusagen. (Quelle)

Lee war ein Wok-Koch, der im frühen 3. Jahrhundert VG ein Angesteller von Jianzhus Dienerschaft im Avatar-Anwesen in Yokoya war.

Geschichte[]

Lee wurde irgendwann vor 296 VG von Jianzhu als Koch in seinem Anwesen eingestellt. Gemeinsam mit den anderen Küchenhelfern hielt Lee sich in der Küche auf und war als Wok-Koch zuständig.

Eines Tages stimmte die Küchenchefin Mui zu einer Runde Haiku an, worauf prompt alle in der Küche anwesenden kollektiv stöhnten. Lee wurde als erster von ihr ausgesucht, um den Anfang zu machen, doch sein misslungener Versuch eines Haikus missfiel ihr und wurde kritisiert. Frustriert hob der Koch seine Arme in die Höhe. Inspiriert von Kelsangs angestoßener Melodie, welche unter Seeleuten und Bauern als Grundlage für ein Reimspiel diente, machte Lee einen neuen Versuch und sang über seinen Schwarm. Als einer der Geschirrspüler riet, dass es sich um Mirai handelte, protestierte Lee. Nachdem Kyoshi dazu aufgefordert wurde, ebenfalls mitzumachen, war Lee froh über den Fokuswechsel und feuerte sie an, mit ihrem Lied weiterzumachen.

Persönlichkeit[]

Lee hatte kein großes Interesse an Künsten der höheren Kultur, wie etwa Haiku. Dafür zeigte er Interesse und Freude an Reimspielen, die unter Seeleuten verbreitet waren. Er mochte es nicht, im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen und war froh, sobald diese von ihm wich.

Fähigkeiten[]

Lee war gelernter Koch, der sich auf Wok-Gerichte spezialisierte. Er hatte kein Talent für Haiku, zeigte dafür jedoch im Reimspiel Begabung.

Beziehungen[]

Mirai[]

Qoute1 (Weiß) Hab 'ne Nase wie ein Reh und tanze wie ein Blatt im Wind. Die Arme schlank, die Taille schmal, die Verwandten sind mir scheißegal. Qoute2 (Weiß)
— Mirai von Lee in den Mund gelegt. (Quelle)

Obwohl es nicht bestätigt wurde, assoziierte man Lees Reimlied mit Mirai, was darauf schließen ließ, dass er in sie verliebt war.

Hinter den Kulissen[]

Trivia[]

Es ist nicht klar, ob Lee beim Giftattentat zum betroffenen Teil der Dienerschaft im Anwesen gehörte.

Quellen[]

Advertisement