Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Also, äh ... vielleicht kannst du als Belohnung eine Runde mit uns fliegen? Du weißt schon ... nur ein paar Runden um den Berg? Das wäre heiß! Feurig heiß! Qoute2 (Weiß)
— Kuzon versucht sein Glück beim Mutterdrachen. (Quelle)

Kuzon war ein Feuerbändiger aus der Feuernation, der mit Avatar Aang vor Beginn des Hundertjährigen Krieges befreundet war.[1]

Geschichte[]

Rettung des Drachen-Eis[]

Aang und Kuzon klettern

Kuzon und Aang klettern den Berg hinauf.

Vor dem Hundertjährigen Krieg hatten sich Aang und Kuzon gemeinsam auf die Suche nach Drachen begeben. Von einem Händler hatten sie eine Karte erworben, auf der Drachenhöhlen verzeichnet waren. Gemeinsam auf Appa waren sie zu drei Bergspitzen geflogen, wo sich Drachen aufhalten sollten, doch konnten keine vorfinden. Kuzon freute sich darauf, auf einem Drachen fliegen zu können und er und Aang kletterten auf einer vierten Bergspitze. Obwohl Aang auf dem Boden der Tatsachen bleiben wollte und seinen Freund warnte, war Kuzon voller Zuversicht und hatte ein gutes Gefühl. Beim Lesen der Karte war Kuzon abgelenkt und der Boden unter ihm brach weg, worauf er ausrutschte. Aang streckte seinen Gleiter aus, an dem sich Kuzon festhielt und er von seinem Freund in letzter Not gerettet.[2]

Kuzon und Aang

Kuzon und Aang tun sich zusammen für einen Streich.

Sie stießen auf einen grünen Drachen, welcher von einem Mann aus der Berghöhle gelockt wurde und ihn mit einem lauten Knurren verjagte. Kuzon war voller Aufregung über ihre Entdeckung eines Drachen. Die zwei Freunde bekamen darauf mit, wie sich andere Leute vor der Berghöhle versammelt hatten und wie einer von ihnen das Drachen-Ei nahm, um es auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen.[3] Um dies zu verhindern, spielten sie den Händlern einen Streich, um ihnen Angst einzujagen und sie zu vertreiben. Kuzon lenkte den Drachen ab, als dieser Aang angreifen wollte. Es gelang ihnen, das Drachen-Ei zu retten. Kuzon fragte den Drachen, ob sie zur Belohnung auf ihm ein paar Runden um den Berg herum fliegen könnten, wurde aber enttäuscht, als der Drache dies verweigerte.[4]

Kuzos Freundschaft zu Aang endete vor dem Beginn des Hundertjährigen Krieges durch Aangs Aufenthalt im Eisberg.[5]

Vermächtnis[]

Kuzon nahm in Aangs Leben einen wichtigen Platz unter seinen Freunden aus der Zeit vor des Hundertjährigen Krieges ein. Da Aang später sich mit Zuko, einem weiteren Feuerbändiger, anfreundete, erzählte er diesem manchmal über seine Freundschaft mit Kuzon,[6] darunter auch ihr Abenteuer mit dem Drachen-Ei.[7] Als Aang sich während des Krieges unter einer Tarnung in der Feuernation aufhielt und dort eine Schule besuchen musste, legte er sich den Namen von Kuzon zu.[8]

Aussehen[]

In jungen Jahren war Kuzon gebräunt und trug einen Dutt mit einem roten Band auf seinem Kopf. Er hatte hellbraune Augen und kurze schwarze Haare. Außerdem hatte er eine Stupsnase. Bei seinem Abenteuer mit Aang trug Kuzon Kleidung aus der Feuernation. Sein ärmelloses Oberteil war rot und hatte einen goldenen runden Reißverschluss. An den Handgelenken trug er Metallschoner und Metallarmbände. Um die Hüfte rum trug er ein rotes Band. Unterhalb trug er eine graue Hose, die hochgekrempelt war, und Metallbände an den Beinen sowie rote Sandalen.[9]

Persönlichkeit[]

Kuzon war ein Optimist und ihm gefiel es, den Leuten Streiche zu spielen. Er war zudem abenteuerlustig und auch hartnäckig. Hatte er sich etwas in den Kopf gesetzt, würde er nicht aufgeben bis er sein Ziel erreicht hatte. Ihm war das Wohlergehen von Tieren wichtig, aber fand auch Gefallen daran, mit ihnen zu spielen, wie auf einem Drachen zu reiten. Kuzon war auch etwas tollpatschig und leichtgläubig, da er den Inhalt einer wahrscheinlich unechten Karte nicht hinterfragte. Er benutzte oft umgangssprachlice Jugendwörter aus der damaligen Zeit der Feuernation.[9]

Fähigkeiten[]

Kuzon war ein Feuerbändiger, allerdings war er darin nicht sonderlich gut und hatte Probleme mit der Erzeugung von Feuerbällen.[10]

Beziehungen[]

Aang[]

Kuzon war einer der besten Freunde Aangs vor Beginn des Hundertjährigen Krieges. Die beiden verband ihr Sinn für Humor sowie ihre Lust nach Abenteuer und Spaß. Auch nach seinem Tod blieb Kuzon ein wichtiger Bestandteil in Aangs Leben.[1][6][8]

Hinter den Kulissen[]

Trivia[]

  • Kuzon verwendete viele Slang-Begriffe der Feuernation, wie zum Beispiel „Feurio“, die zur Zeit des Hundertjährigen Krieges nicht mehr verwendet wurden.[7]
  • Der Name „Kuzon“ war ein sehr beliebter Name in der Feuernation, als Aang noch ein Kind war.[11]
  • Als Aang vom Hundertjährigen Krieg erfuhr, erwähnte er gegenüber Katara, dass er einen Freund aus der Feuernation hatte, womit wahrscheinlich Kuzon gemeint war.[5]

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Kuzon
Advertisement