Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Wir müssen uns vorsichtig reinschleichen und aufpassen, dass uns niemand entdeckt, sonst warnen sie die Südlichen Räuber, lange bevor wir sie erreichen. Qoute2 (Weiß)
Zuko zu Katara. (Quelle)

Die Kommunikationstürme der Feuermarine waren Einrichtungen, welche zur Koordinierung der Bewegungen der Feuermarine dienten.[2]

Geschichte[]

Ingenieure der Feuernation errichteten dutzende dieser Kommunikationstürme über die Ozeane der Welt.[1]

Einer dieser Türme, welcher sich auf einer isolierten kleinen Felseninsel befand, wurde bei Kataras Rachefeldzug von Zuko und Katara infiltriert, um die Stationierung der Südlichen Räuber in Erfahrung zu bringen. Dabei schlichen sie sich vorsichtig hinein und passten auf, unentdeckt zu bleiben, damit die Südlichen Räuber nicht gewarnt werden konnten, bevor die beiden sie erreichten. Katara wasserbändigte ein Tintengefäß um, sodass die Person im Raum mit den Plänen das Zimmer verließ und sie die Karte fanden, welcher sie die Information entnahmen, dass die Einheit auf Patrouille nahe der Walflosseninsel war.[2]

Bauwerk[]

Lage[]

Die Feuermarine hatte mehrere Kommunikationstürme, die über die Ozeane der Welt verteilt waren.[1]

Außenanlage[]

Der von Zuko und Katara infiltrierte Kommunikationsturm stand auf einer kleinen Felseninsel mitten im Wasser. Zu Fuße des Turms gab es kleine Anbauten.[2]

Architektur[]

Grundaufbau[]

Der von Katara und Zuko infiltrierte Kommunikationsturm war mehrstöckig. Die unterste Ebene[Anm. 1] bildete eine breitere und vieleckigere Ebene. Die darüber war nur in vier Richtungen gerichtet, aber noch etwas breiter als die vier darüber. Um die erste Ebene herum konnten oben und unten rotes Licht durchscheinen. Dies befand sich auch zwischen der obersten Ebene und dem Dach, welches wie ein Keildach in vier Richtungen zeigte, aber vier statt zwei Trapeze als Außenflächen hatte. Zudem wurden an den oberen Ecken der ersten Ebene fackelartige Lampen angebracht.[2]

Ebene[]

Korridor eines Kommunikationsturms der Feuermarine

Korridor eines Kommunikationsturms.

Die Ebenen selbst waren aus Metall, wobei die Umrandungen schwarz waren. Zwei Fensterreihen übereinander waren jeweils in alle Richtungen gerichtet. Durch Metalltüren konnte man die Räumlichkeiten betreten. Drinnen wurde in einer Art Schreibstube Schreibtischen, Regalen mit Schriftrollen beziehungsweise Informationen sowie weiteren Arbeitsmaterialien Platz boten. Diesen Raum konnte man von einem Lüftungsschacht aus begutachten und betreten.[2]

Nutzen[]

Alle Bewegungen der Feuermarine wurden durch Botenfalken koordiniert[1] und in jedem Kommunikationsturm befanden sich Unterlagen darüber, wohin alle entsandt wurden.[2] Zudem boten die Türme ein Zuhause und Landebereiche für die Botenfalken, wo ihre Nachrichten von Geheimdienstmitarbeitern überprüft wurden, welche auf den Türmen arbeiteten. Diese Personen sandten vom Turm aus weitere Falken mit Informationen dorthin aus, wo sie benötigt wurden. Jeder Kommunikationsturm musste auf aktuellstem Stand darüber gehalten werden, wo jedes Schiff der Marine stationiert war, wodurch sie allerdings auch zu einem Hauptziel für Spionagemaßnahmen der Feinde wurden.[1] Daher wurden diese Türme auch gut bewacht.[2]

Anmerkungen[]

  1. 1,0 1,1 „Ebenen“ meint hier die einzelnen Teilabschnitte des Turms, die jeweils zwei Fensterreihen zu jeder Richtung aufweisen und durch schwarze Ränder voneinander getrennt sind.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 The Lost Lore of Avatar Aang (Archiv von nick.com). Fire Navy Communication Tower (Abgerufen: 03.05.2020)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 2,8 2,9 Schatten der Vergangenheit

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Kommunikationstürmen der Feuermarine
Advertisement