Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-exz
Qoute1 (Weiß) Was wisst Ihr denn schon von Respekt, Zuko? So wie Ihr hier über alle redet, von Ihrer schwer arbeitenden Crew bis hin zu Eurem verehrten Onkel, wisst Ihr doch gar nicht, was Respekt heißt. Ihr kümmert Euch doch lediglich um Euch selbst! Andererseits, was kann man schon erwarten von einem verzogenen Prinzen? Qoute2 (Weiß)
— Jee stellt Zuko zur Rede. (Quelle)

Jee war ein Offizier der Marine der Feuernation, welcher zur Zeit des Hundertjährigen Krieges Teil der Besatzung von Zukos Schiff war.[1] Später wurde er mit den anderen Mitgliedern der Besatzung von Zhao für die Invasion des Nordpols übernommen.[2]

Geschichte[]

Infolge von Zukos Verbannung aus der Feuernation wurde Jee als Begleiter für Zuko auf seiner Suche nach dem Avatar ausgewählt. Drei Jahre lang reiste er mit ihm und seiner Schiffsbesatzung um die Welt, bis sie um 99 NG den Avatar am Südlichen Wasserstamm aufspürten. Seither verfolgten sie den letzten Luftbändiger.[3]

Zuko bedroht Jee

Zuko legt sich mit Jee an.

Eines Tages trainierten Zuko und Jee miteinander auf Deck bevor Iroh den Schiffskapitän ihren Kurs ändern ließ, um am Händlerpier nach einem Ersatz für seinen verlorenen Pai-Sho-Stein zu suchen.[4] Einige Zeit später während ihrer Verfolgung des Avatars auf dem Mo-Ce-Meer, warnte Iroh, dass das Schiff gerade auf einen schweren Sturm zusegle und sie, um die Sicherheit der Mannschaft zu wahren, lieber umkehren sollten. Zuko jedoch, getrieben von seinem Ehrgeiz, den Avatar zu fangen, entschied sich, in den Sturm zu segeln. Ihm sei die Sicherheit der Besatzung egal. Diese Aussage machte Jee sehr wütend, woraufhin Iroh ihn mit den Worten beruhigte, dass Zuko einfach sehr aufgeregt sei.[1]

Im späteren Verlauf kam das Schiff bis an den Rand des Sturmes. Jee sagte Zuko mit hämischem Unterton, dass sein Onkel offenbar mit der Wetterlage Recht behalten hatte, woraufhin Zuko ihn ermahnte, mehr Respekt zu zeigen. Dies wiederum weckte erneut den Zorn in Jee, der ihm vorwarf, sich gegenüber seiner ganzen Crew repektlos zu verhalten. Er hielt ihn für einen verzogenen, egoistischen Prinzen. Der Streit eskalierte fast, bis Iroh einschritt, die beiden auseinander schob und meinte, dass alle nach der langen Zeit auf hoher See erschöpft wären.[1]

Jee am Feuer

Jee beschwert sich über Zuko.

Während des Sturmes unterhielt sich Jee mit den anderen Crew-Mitgliedern unter Deck über Zuko. Er selbst hatte es satt, dem Prinzen zu folgen und den Avatar zu jagen. Iroh bekam dieses Gespräch mit und stieß dazu. Er bat einmal mehr darum, seinen Neffen zu verstehen, da er eine Menge durchgemacht hätte und erzählte von seiner schweren Vergangenheit mit der Verbannung aus der Feuernation: Zuko könne nur in Ehren nach Hause zurückkehren, wenn er den Avatar fange. Jee, welcher bisher dachte, dass Zukos Narbe durch einen Unfall beim Training zustandegekommen wäre, zeigte sich nach dieser Offenbarung verständnisvoll.[1]

Jee an der Seite von Zuko und Iroh

Jee fragt Zuko nach seinem Befehl.

Bald darauf wurde Zukos Schiff von einem Blitz getroffen. Jee und die anderen Besatzungsmitglieder rannten sofort nach draußen, um den Schaden zu begutachten, gefolgt von Zuko. Dort sahen sie, dass die Brücke beschädigt wurde und der Steuermann nur noch an einem abgetrennten Metallstück hing. Beide taten sich zusammen, um ihn zu retten. Nach diesem Ereignis zeigte sich Jee loyaler und verständnisvoller gegenüber dem Prinzen, während Zuko sich mehr um das Wohl seiner Leute sorgte.[1]

Nach dem Sturm fuhren Jee und seine Kameraden weiter nach Nordost und Jee und Zuko taten sich zusammen, als sie anhand einer Karte ihre Route nachzeichneten und versuchten, den Avatar wieder aufzuspüren, was ihnen bisher nicht gelungen war, doch wurden von der Ankunft eines weiteren Schiffes der Feuermarine dabei unterbrochen.[5] Einige Zeit danach spielte Jee bei einem Musikabend mit Iroh und der Crew die Pipa und wurde von Zhao und seinen Männern gestört und dazu gezwungen, an der Invasion auf den Nördlichen Wasserstamm mitzuwirken.[2]

Aussehen[]

Um 99 NG befand Jee sich bereits im höheren Alter, erkennbar an seinen grauen Haaren und den leichten Falten im Gesicht. Er trug einen sehr markanten Bart mit Koteletten und besaß graue Augen. Im Dienst trug er die Uniform der Feuernation.[1]

Persönlichkeit[]

Jee war in seinen älteren Jahren ein reizbarer Mann, der es leid war, ständig den Befehlen des jungen Prinzen zu folgen. Er ließ sich beim Streit mit Zuko sogar so weit provozieren, dass beinahe ein Kampf zwischen beiden drohte und scheute sich nicht vor einem Duell. Andererseits zeigte er sich gegenüber Iroh, welchen er mehr als Autoritätsperson wahrnahm, stets repektvoll und loyal, oft zu merken an seinem höflichen Umgang mit ihm. Nachdem dieser ihn von Zukos Vergangenheit erzählte, fühlte er mit dem jungen Prinzen und verstand nun seinen Ehrgeiz, den Avatar zu fangen. Auch seinen Kameraden gegenüber zeigte er sich loyal und solidarisch. So verbrachte er gemeinsam Zeit beim Abendessen mit ihnen, vertraute ihnen seine Gefühle an und legte die Streitereien mit Zuko sofort beiseite, als sich der Steuermann beim Sturm in Lebensgefahr befand und riskierte sein Leben, um ihn zu retten.[1]

Fähigkeiten[]

Jee war ein Mann vieler Talente. So besaß er in seinem höheren Alter noch zumindest genug körperliche Kraft, um auf eine hohe Leiter zu klettern und eine Person gleichzeitig am Körper zu tragen. Des Weiteren war er ein Feuerbändiger, Kartenleser und guter Pipa-Spieler.[1][2][5]

Beziehungen[]

Zuko[]

Qoute1 (Weiß) Ich bin es satt, seine Befehle zu befolgen und diesen blöden Avatar zu jagen! Ich meine, für wen hält Zuko sich eigentlich?! Qoute2 (Weiß)
— Jee beschwert sich über Zuko. (Quelle)

Gegenüber Zuko pflegte Jee anfangs kein sonderlich gutes Verhältnis. Er fühlte sich sehr angegriffen, als Zuko sagte, dass die Suche nach dem Avatar höchste Priorität habe und ihm das Wohlbefinden der Besatzungsmitglieder egal sei. Als Jee den Prinzen auf die richtige Vorhersage seines Onkels in Bezug auf den Sturm aufmerksam machte, entbrannte fast ein Kampf zwischen den beiden Feuerbändigern. Jee sagte hier, dass Zuko sich respektlos gegenüber der Crew verhalte. Nachdem er aber von Iroh mehr über die Vergangenheit Zukos erfuhr, zeigte er sich verständnisvoll für sein Verhalten. Beide vertrugen sich nach der Überwindung des Sturms.

Iroh[]

Jee zeigte sich im Gegensatz zu Zuko recht loyal und respektvoll zu Iroh, dessen Worte samt Ratschläge er sich zu Herzen nahm. Als Iroh sich der Crew beim Abendessen gesellen wollte, war Jee damit einverstanden, hieß seine Präsenz sogar willkommen und hörte ihm geduldig zu, als er Zukos Geschichte erzählte. Er stellte den Wahrheitsgehalt von Irohs Worten nie in Frage, schenkte dem ehemaligen General seinen Glauben und schaute zu ihm auf.[1]

Hinter den Kulissen[]

Synchronisation[]

Zuko's Story[]

In Zuko's Story erfährt man mehr über Jee, doch da der Comic im Kanon des Films stattfindet und nicht in dem Kanon der Serie, sind die Informationen nicht unbedingt kanonisch.

  • Iroh erwähnt, dass Jee ihm bei der Belagerung von Ba Sing Se gedient hätte. Außerdem wäre er es gewesen, der teilweise für die Beschaffung einer Besatzung für Zukos Schiff verantwortlich war, nachdem Iroh ihn darum gebeten hatte.[8]
  • Aus Zukos Sicht hätte Jee Iroh wie einen Helden behandelt.[9]
  • Seine erste Aufgabe unter Zukos Leitung bestand darin, einen Kurs in Richtung des Westlichen Lufttempels zu setzen.[10] Später hörte sich Jee mit Iroh Zukos Plan zum Östlichen Lufttempel an.[11]
  • Jee war unter anderem gemeinsam mit Iroh beim Feuer-Fest und schaute sich mit Vergnügen eine Vorstellung an.[12]
  • Auch vor dem Entdecken des Avatars befanden Jee und Zuko sich in Auseinandersetzungen, die Iroh schlichten musste.[13]

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Jee
Advertisement