Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-asa
Qoute1 (Weiß) Alle wollten es einem Eisleoparden anhängen, aber ich kam darauf, dass es der alte Jarko war, der Eisleopardenstiefel getragen hat. Ein echter 800 Pfund schwerer Eisleopard hätte viel tiefere Spuren hinterlassen! Qoute2 (Weiß)
— Sokka zu Aang und Katara (Quelle)

Jarko war während des Hundertjährigen Krieges ein Bewohner des Südlichen Wasserstammes, der im selben Dorf wie Sokka und Katara lebte.

Geschichte[]

Gegen Ende des Hundertjährigen Kriegs sorgte Jarko für Aufruhr in dem Dorf, als sich herausstellte, dass Robbenfett aus den Vorräten verschwunden war. Aufgrund der auf dem Schnee hinterlassenen Tatzenspuren ging das Dorf davon aus, dass ein Eisleopard verantwortlich war, allerdings gelang es Sokka das Rätsel hinter dem verschwundenen Robbenfett aufzulösen und Jarko zu enttarnen.

Dieses Ereignis wurde um 100 NG von Sokka und Katara an Aang weitererzählt, als jener aufgrund einer Anklage des Bürgermeisters vom Dorf Chin, in seinem früheren Leben als Avatar Kyoshi den Feldherrn Chin umgebracht zu haben, im Gefängnis eingesperrt war. Da Aang statt auszubrechen den Leuten seine Unschuld beweisen wollte, bat er Katara und Sokka um Hilfe. Das Ereignis rund um das verschwundene Robbenfett inspirierte schließlich Sokka dazu, Aang zu helfen.

Persönlichkeit[]

Jarko schien ein listiger, alter Mann zu sein, dem es möglich war, ein ganzes Dorf hereinzulegen.

Fähigkeiten[]

Jarko war es möglich, unauffällig etwas zu stehlen und erwies sich dabei als einfallsreich, da er, um seine Tarnung zu wahren, Eisleopardenstiefel trug, um den Verdacht von sich auf einen Eisleoparden zu lenken.

Quellen[]

Advertisement