Fandom


30px-lwa

Jang Hui war ein kleines Dorf, dass auf im Jang-Hui-Fluss stehenden Pfählen errichtet wurde. Es lag in der Feuernation und bestand aus einzelnen, miteinander verbundenen Pfahlbauten. Der einzige Weg, um nach Jang Hui zu gelangen, war mit Booten überzusetzen. Es wurde einige Zeit von der Bemalten Lady beschützt.[1]

Geschichte

Schutz durch die Bemalte Lady

Die Bemalte Lady wachte so lange wohlwollend und machtvoll über das Dorf, solange der Fluss intakt war.[2]

Betrieb der Fabrik

Darniederliegendes Jang Hui

Darniederliegendes Jang Hui

Aufgrund des Bedarfes von Rüstungen wurde im Jahr 90 NG[3] oberhalb des Dorfes Jang Hui eine Metall-Fabrik errichtet, die ihre Abwässer in den Jang-Hui-Fluss leitete.[1] Daraufhin verließ die Bemalte Lady das Dorf.[2]

Dadurch wurde die Lebensgrundlage, die Fischerei, des Dorfes stark eingeschränkt und Krankheiten breiteten sich aus. Die Einwohner konnten sich nur mäßig versorgen.[1] General Mung ließ immer wieder seine Soldaten Medikamente und Nahrung beschlagnahmen und nannte dies „patriotische Spende“.[4]

Aufenthalt von Team Avatar

Als Katara, Aang, Toph und Sokka im Jahr 100 NG auf der Suche nach Nahrung dieses Dorf erreichten, wurden sie vom schizophrenen Dock, der auch noch die Identitäten Xu und Bushi hatte, ins Dorf gefahren, der dem Team auch die Situation erklärte. Katara konnte es nicht ertragen, diese Dorfbewohner so leiden zu sehen. Sie entschied sich, ihnen zu helfen und die Notwendigkeit eines Aufenthalts durch scheinbare Krankheit Appas mittels Lila Beeren vorzutäuschen. Anschließend schlich sie sich nachts ins Dorf, um den Bewohnern Nahrung zukommen zu lassen.[1]

Aufstellen Statue

Aufstellen einer Statue zu Ehren der Bemalten Lady

Dies wandelte die Stimmung im Dorf merklich und es schien für die Bewohner, als würde die Bemalte Lady ihnen helfen. Abermals besuchte Katara als Bemalte Lady getarnt nachts das Dorf, um die Kranken zu heilen. Dabei wurde sie von einem kleinen Jungen gesehen, der sich für die Heilung seiner Mutter bedankte. Dies wurde von den Dorfbewohnern als Wohltat der Bemalten Lady aufgefasst und es wurden Statuen der Bemalten Lady und Statuetten aufgestellt. Bei einem erneuten Tagesausflug zum Dorf merkte Sokka an, dass die Fabrik zerstört werden müsse, damit es dem Dorf dauerhaft besser gehe.[1]

Flucht Soldaten

Flucht der Soldaten nach der vermeintlichen Machtdemonstration

Dies setzte Katara gemeinsam mit Aang, der sie bemerkt und verfolgt hatte, um. Die Tarnung flog gegenüber den übrigen Mitgliedern der Gruppe auf. Tags drauf kamen General Mung und seine Soldaten ins Dorf, die es der Sabotage bezichtigten. Nach anfänglichen Zerstörungen einzelner Häuser durch die Soldaten gelang es Katara als Bemalte Lady verkleidet, die Soldaten mit Unterstützung der anderen Teammitglieder zu vertreiben.[1]

Als die Dorfbewohner die Maskerade erkannten, beschuldigten sie Katara, sich der Identität der Bemalten Lady bemächtigt zu haben und das von einer Wasserbändigerin. Allerdings konnten die Mitglieder das Dorf davon überzeugen, dass die Probleme angegangen werden müssten. Toph schlug aus der Menschenmenge rufend die Flussreinigung vor. Als Sokka Verschwiegenheit einforderte, meinte Bushi, er könne schweigen, aber nicht sein „Bruder“ Xu.[1]

Flussreinigung

Reinigung des Flusses

Anschließend wurde der Fluss von Team Avatar und den Dorfbewohnern erfolgreich gereinigt, so dass der Fluss wieder seine blaue, klare Farbe annahm. Die Bemalte Lady erschien Katara und bedankte sich für alles.[1]

Recherche-Reise von Pu-on Tim

Wie aus Sokkas Inhaltsangabe über die von Aang verpassten Szenen des Theaterstücks „Der Junge im Eisberg“ hervorging, musste der Autor Pu-on Tim von der Aktion erfahren und damit jemand sein Wort gebrochen haben. Er zählte unter anderem auf, dass Katara die Bemalte Lady war.[5]

Aufbau

Lage

Das Dorf lag auf dem Jang-Hui-Fluss[3] inmitten in einem Trogabschnitt des Flusstals auf einer der östlichsten Inseln des Feuerinseln-Archipels.

Architektur

Der Aufbau des Ortes war einmalig für die Feuernation.[3] Das Dorf war auf Pfählen inmitten des Flusses errichtet. Die Häuser standen auf Plattformen, die durch die Pfähle getragen wurden. Standen die Hütten nah beieinander, wurde die Fläche dazwischen als Platz hergerichet, standen sie weiter auseinander, wurden sie durch Stege verbunden.[1]

Die Häuser waren einfache Häuser aus Holz und Bambus und standen meist nochmal auf einem Podest und hatten eine Veranda. Das Dach war in der Regel mit Schilf gedeckt, sehr häufig als Fußwalmdach. Häufig waren die Wände beweglich.[1]

Jang Hui Dorfzentrum

Dorfzentrum von Jang Hui

Die Hauptanlegestelle, Docks genannt, befand sich an einer Seite des Dorfes. Über unterschiedliche Stege erreichte man von dort aus das Zentrum des Dorfes, an dem mehrere Häuser nah beieinander standen. Darüber hinaus standen abseits davon von der Hauptanlegestelle weg in einer großen Stegschlaufe in kleinen Gruppen oder vereinzelt weitere Hütten, die gelegentlich durch direkte Stege an das in der Mitte liegende Zentrum angebunden waren.[1]

Infrastruktur

Fähranlegestelle

Die Fähranlegestelle am Ufer

Innerhalb des Dorfes kann man sich nur auf Stegen bzw. auf Kähnen fortbewegen. Zum Dorf hin gelangte man nur über eine Fähre, deren Fähranleger sich am Ufer des Flusses befand, oder andere Wassergefährte.[1]

Krankenstation Jang Hui

Die Krankenstation

Innerhalb des Ortes gab es eine Krankenstation, bei der die Kranken des Dorfes versorgt wurden. Zudem gab es einen Wachturm, um die Gegend gegen aufkommende Gefahren zu bewachen.[1]

Politik

Aussprache Jang Hui

Dock als Ortssprecher

Ein Bürgermeisteramt war im Jahr 100 NG nicht ersichtlich, allerdings schien es, als übte Dock das Amt des Ortssprechers aus. So übernahm er von den Einwohnern die größten Redeteile gegenüber den Soldaten der Feuernation, als sie die Einwohner der Sabotage bezichtigten oder anschließend gegenüber dem Team Avatar, als sich die Bemalte Lady als Katara herausstellte. Zudem bestätigte er die Flusssäuberung.[1]

Wirtschaft

Der Haupterwerb wurde durch Fischerei betrieben. Im Zeitraum, als die Fabrik produzierte, lag die Fischerei aufgrund der Umweltbelastung darnieder und die Einwohner hatten Probleme, ausreichend Fische und Muscheln zu fangen, die auch noch genießbar waren.[3]

Hinter den Kulissen

Produktionsnotizen

  • Michael Dante DiMartino schlug vor, dass das Dorf schwimmen sollte, nachdem er in der Realität entsprechende Dörfer gesehen hatte.[6] Trotzdem handelt es sich in der Serie um Pfahlbauten.
  • Jang Hui (江灰) heißt aus dem Chinesischen ungefähr übersetzt „Grauer Fluss“.[7]

Trivia

  • Auf der abgeschalteten Nick.com-Seite zu Avatar – Herr der Elemente wird das Dorf fälschlicherweise als schwimmendes Hausbootdorf bezeichnet. Hausboote allerdings schwimmen im Wasser und haben einen Bootsrumpf. Das Dorf stand auf auf Pfählen stehenden Plattformen, unter welchen nicht abgesperrt Luft war.[3]
  • Pfahlbauten gab es in prähistorischer Zeit im Alpenraum und im Baltikum, aber auch andernorts in Europa. In heutiger Zeit leben in Südostasien immer noch Menschen in Häusern mit dieser Bauweise.

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 Die bemalte Lady
  2. 2,0 2,1 The Lost Lore of Avatar Aang (Archiv von nick.com). Bemalte Lady (Abgerufen: 25.04.2020)
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 The Lost Lore of Avatar Aang (Archiv von nick.com). Jang Hui (Abgerufen: 25.04.2020)
  4. The Lost Lore of Avatar Aang (Archiv von nick.com). General Mung (Abgerufen: 25.04.2020)
  5. Auf die Bühne, fertig, los
  6. Avatar Extras (Buch III – Feuer): Die Bemalte Lady Nr.10 + 11
  7. Avatar Extras (Buch III – Feuer): Die Bemalte Lady Nr.46

Weiterführende Links

250px-Iroh painting Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Jang Hui
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.