Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-exzCertificate
Certificate Diese Seite wurde zum Artikel des Monats Dezember 2017 gewählt.
Qoute1 (Weiß) Nun ist der Zeitpunkt gekommen, um sich zu wehren! Ich kann euch versichern, der Avatar ist zurück! Also besinnt euch auf euren Mut! Lasst uns für unsere Freiheit kämpfen! Qoute2 (Weiß)
— Kataras Rede an die Gefangenen

In Gefangenschaft! ist das sechste Kapitel des ersten Buches der Serie Avatar – Der Herr der Elemente.

Inhalt[]

Zusammenfassung[]

Aang, Katara und Sokka erreichen eine kleine Minenstadt. Dort lernen sie Haru kennen, einen Herrscher der Erde kennen, der gerade sein Können unter Beweis stellt. Als Katara ihn anspricht, macht er sich allerdings aus dem Staub. Kurz darauf erfahren die drei, dass die Stadt unter der Herrschaft der Feuernation steht. Alle Erd-Herrscher unterliegen einem „Berufsverbot“ und werden eingesperrt. Als dann bei einem Minenunglück ein älterer Mann verschüttet wird, versucht Katara Haru davon zu überzeugen, seine Fähigkeiten zur Rettung des Mannes einzusetzen. Doch Haru wird verraten, und Katara steckt in einer Zwickmühle…“[1]

Handlung[]

Lagerplatz bei Harus Heimatdorf

Katara betrachtet das gefundene Essen

In einem Wald des südwestlichen Erdkönigreichs ist Sokka auf der Suche nach Essen gewesen. Als er zu Aang und Katara zurückkehrt, sind die beiden voller Vorfreude auf eine Mahlzeit, doch Sokka kann nur Nüsse vorweisen. Plötzlich ist mehrfach ein lautes Donnern zu hören und Aang und Katara laufen dorthin, um nachzusehen, woher es kommt. Sokka ist zwar skeptisch, schließt sich aber an.

Haru bemerkt Katara

Haru bemerkt Katara

In einem ausgetrockneten Flusslauf sehen sie einen jungen Erdbändiger, wie er einen Findling immer wieder aufhebt und niederschmeißt. Aang ist bereit, einfach hinzugehen, doch Sokka hält ihn zurück. Katara jedoch stellt sich dem Jungen lauthals vor. Als dieser das hört, dreht er sich erschrocken um und rennt vor Katara weg. Er lässt Felsen in den Flusslauf stürzen und schneidet den Dreien so den Weg ab. Aang schlägt vor, dem Jungen zu folgen und ein eventuelles Dorf mit Markt ausfindig zu machen. Katara und Aang laufen vorweg, Sokka kommt nach Beschwerde hinterher.

Feuerkrieger in Harus Haus

Feuerkrieger sammeln die „Steuern“ ein

In einem kleinen Ort sieht sich die Gruppe um, wo sich Aang einen Hut tauscht und Katara entdeckt den Jungen von vorhin, wie er ein Haus betritt. Dort spricht ihn seine Mutter darauf an, wo er denn gewesen sei. Es gäbe viel zu tun. Katara platzt in das Gespräch hinein und Aang erwähnt gerade heraus, dass sie ihn zuvor beim Erdbändigen im Wald gesehen haben. Die Mutter schließt sofort alle Fenster und Türen und stellt ihren Sohn zur Rede. Er will sich herausreden, doch sie weist ihn schroff darauf hin, dass es gefährlich sei, Erde zu bändigen. Daraufhin klopft es an der Tür und eine tiefe Männerstimme verlangt, die Tür zu öffnen. Sokka erkennt durch das Fenster mehrere Feuerkrieger und weist alle an, sich unauffällig zu verhalten. Die Mutter öffnet und der Anführer der Truppe tritt ein. Er erklärt, dass die Steuer verdoppelt worden sei und er nun den Rest für diese Woche einhole. Er droht damit, ihr Haus abzufackeln. Die Mutter kann ihm seine Forderung gerade so erfüllen. Der Eintreiber ist sogar so gnädig, ihr das Kleingeld zu ersparen.

Katara konfrontiert Harus Mutter

Katara konfrontiert Harus Mutter

Die Mutter klärt Aang, Sokka und Katara auf, dass die Feuernation das Dorf schon seit über fünf Jahren besetzt habe, um sich aus ihren Kohleminen Brennstoff für die Maschinen zu holen. Haru fügt frustriert hinzu, dass sich die Bewohner aus Feigheit nicht wehren würden. Die Mutter verlangt, dass ihr Sohn das zurücknimmt, da das Erdbändigen sehr viel Schaden angerichtet habe. Sie erwähnt Harus Vater, der von der Feuernation mitgenommen worden ist. Katara kann nicht verstehen, wieso Haru seine Fähigkeiten nicht benutzen soll und meint, das Bändigen sei ein Teil von ihnen. Harus Mutter erklärt Katara, dass Haru sonst von den Besatzern verschleppt würde.

Alter Minenarbeiter

Der Minenarbeiter ist verschüttet

Haru führt die Truppe zu einem Schuppen neben seinem Elternhaus, wo sie die Nacht über bleiben können. Auch Heu für Appa ist dort gelagert. Katara erfährt, wie Harus Vater und andere Männer des Dorfes sich gegen die Feuerkrieger gewehrt haben, trotz einer immensen Unterlegenheit. Allerdings haben sie verloren und sind als Gefangene abtransportiert worden. Katara fühlt mit Haru und zeigt ihm ihre Halskette und erzählt die Geschichte dahinter. So, wie die Kette Kataras letztes Andenken an ihre Mutter ist, so ist es das Bändigen bei Haru. Alles, was er kann, hat er von ihm gelernt. Während sie durch die Gegend spazieren, bricht einer der Stollen ein und ein alter Mann wird verschüttet. Er ruft um Hilfe und Katara und Haru eilen herbei. Sie wollen ihn aus den Trümmern befreien, doch mit reiner Mannesstärke kommen sie nicht weiter. Haru darf eigentlich nicht Erdbändigen, doch Katara redet auf ihn ein und überzeugt ihn, dem Mann durch Bändigen zu retten. Haru schiebt die eingestürzten Trümmer zurück in den Stollen und die beiden bringen den Mann ins Dorf zurück.

Alter Minenarbeiter verrät Haru

Der Minenarbeiter verrät Haru

In der Scheune erzählt Katara den Jungs von Harus tapferem Einsatz. Aang findet, dass Katara eine Inspiration für Haru gewesen ist. Sokka schlägt vor, zu schlafen und bei Sonnenaufgang loszureisen, da die Präsenz der Feuerkrieger sehr gefährlich für sie sei. Er will nicht länger bleiben als nötig, um sich nicht zu gefährden. Doch die Feuerkrieger vergreifen sich nicht an den Dreien. Stattdessen offenbart sich der alte Mann als übler Denunziant und verrät Haru an die Besatzer, woraufhin diese den Jungen abholen und verschleppen.

Katara entschlossen

Katara will Haru retten

Am nächsten Morgen füllt Katara ihre Wasservorräte mit Wasserbändigen auf und trifft dabei auf Harus Mutter. Sie erkennt sofort, was passiert ist. Als sie Aang und Sokka davon erzählt, gibt sie sich die Schuld für die Verschleppung, weil sie Haru zum Erdbändigen aufgefordert hatte. Sokka zweifelt am Sinn einer Verfolgung der Verschlepper, doch Katara meint, sie bräuchten sie nicht zu suchen. Sie will sich stattdessen auf dieselbe Weise verhaften lassen und dadurch zu Haru geführt werden.

Aang entspannt und verspielt

Aang hört nicht richtig zu

Sokka rollt auf einem Wegstück einen großen Felsen über ein Lüftungsschachtgitter der Minen im Boden. Aang soll einen Luftstrom in ein anderes Gitter blasen, wodurch sich der Felsen hebt und man Katara für eine Erdbändigerin halten wird. Sokka ermahnt Aang, das Stichwort nicht zu vergessen. Dieser spielt naiv mit einem Rußkupferperlmutterfalter, hört nicht richtig zu und meint, alles wäre ein Spaß. Sokka verzweifelt an dem Jungen.

Katara tut so als ob sie erdbändigt

Katara imitiert Erdbändigen

Als ein paar Feuerbändiger auftauchen, spielen Katara und Sokka ihnen einen heftigen Streit vor. Sie werfen aufs Ärgste mit Diffamierungen um sich und provozieren einander gekünstelt. Katara kann sich schier nicht mehr zurückhalten und genießt offenbar die Situation, ihren Bruder richtig fertigmachen zu können. Am Höhepunkt ihrer Rede will sie ihm zeigen, was eine Harke sei: „Und zwar mit ERDBÄNDIGEN!“ Aang jedoch hat seinen Einsatz völlig verpasst und springt beim wiederholten Rufen des Stichwortes ERDBÄNDIGEN gerade noch darauf an. Er bläst Luft durch die Schächte und hebt somit den Felsen etwas an. Hinter dem Brocken steht Momo und die Krieger, die die Lage gar nicht überblicken, denken, der Lemur würde bändigen. Sokka weist die Männer hart, aber herzlich darauf hin, dass nicht das Tier, sondern das Mädchen den Felsen in die Luft höbe. Er ergreift sie und übergibt sie den Kriegern. Die Geschwister flüstern sich zu, dass Katara Haru in 12 Stunden befreien soll.

Aufseher ermahnt Katara

Oberaufseher ermahnt Katara

Katara wird auf eine Insel aus Metall verschifft und Aang und Sokka beobachten die Situation im Hafen. Sie fliegen ihr auf Appa hinterher und Sokka sagt zu Aang, dass Katara wisse, was sie tut. Nachdem sie den Standort wissen, drehen sie erstmal ab. Auf der Festung begrüßt der Oberaufseher die neuen Gefangenen und betitelt sie als „Gäste“. Als einer der Männer bei der Rede des Aufsehers husten muss, zeigt sich Letzterer über alle Maßen empört, verbrennt ihm fast die Füße und schickt den Übeltäter eine Woche in Einzelhaft. Den Gefangenen wird außerdem gesagt, dass die gesamte Insel aus Metall bestehe und ein Einsetzen der Bändigerfähigkeiten ausgeschlossen sei.

Haru stellt Katara vor

Haru stellt Katara vor

Auf einer Plattform trifft Katara auf Haru. Sie erklärt ihm, ihn befreien zu wollen, weil sie daran Schuld habe, dass er verhaftet wurde. Haru stellt ihr sofort seinen Vater Tyro vor. Dieser gibt ihr etwas zu essen, das allerdings nicht besonders schmeckt. Einer der Gefangenen kommt herbei und erzählt Tyro, der offensichtlich so etwas wie ein Oberhaupt der Gefangenen darstellt, dass die Leute zu wenig Decken hätten. Tyro versichert, dass er mit den Aufsehern reden wird und meint, zuerst die Älteren versorgen zu sollen. Katara spricht Tyro darauf an, wie denn der Fluchtplan aussehe. Doch dieser muss sie enttäuschen, da es keinen gebe. Er hoffe darauf, dass einige überleben und alles vergessen würden. Katara erkennt, dass den Leuten auf der Insel jegliche Hoffnung genommen worden ist.

Katara appelliert an die Gefangenen

Katara appelliert an die Gefangenen

Doch sie will das nicht auf sich sitzen lassen, nimmt einen Blechdeckel und einen Holzstab und trommelt durch die Menge, um sich Aufmerksamkeit zu verschaffen. Sie hält eine Rede und verlautbart, dass bei ihnen zuhause im Wasserstamm die Menschen die Erdbändiger bewundern, da sie ihre Grenzen immer tapfer bewachen würden. Katara redet den Gefangenen Mut zu, auch weil der Avatar zurückgekehrt sei. Doch niemand erhebt sich, niemand stimmt ihr zu. Katara ist resigniert und der Oberaufseher, der das beobachtet hatte, dreht zufrieden ab.

Aufseher ist wütend

Oberaufseher erkennt die Lage

In der Nacht kommen Sokka und Aang und wollen Katara abholen. Aang sucht Katara auf und beide gehen zum Ort, wo Sokka mit Appa wartet, doch sie will die Gefangenen nicht zurücklassen. Sokka und Aang sind verwirrt. Aang findet an der Idee Gefallen, aber Sokka hält die Idee für verrückt. Alle bleiben, um Katara zu unterstützen. Appa soll sich währenddessen bereithalten, wird beim Wegfliegen jedoch von zwei Wachen gesehen. Diese melden das dem Oberaufseher, der prompt einen der beiden über Bord wirft, weil er nicht genau sagen kann, ob es ein fliegender Büffel oder ein Bison war. Er riecht, dass etwas faul ist. Die andere Wache soll den Captain wecken, nur ist der soeben über Bord geworfen worden. Der Oberaufseher will jedenfalls, dass alles durchsucht wird, weil etwas im Gange zu sein scheint.

Aang auf Kohlehaufen

Aang befördert Kohle aufs Deck

Aang, Katara und Sokka wollen einen Plan schmieden, doch alles steht und fällt mit der Motivation der Gefangenen. Diese bräuchten lediglich Material, das sie bändigen können. Aang erkennt, dass in den Öfen Kohle verbrannt wird, eine besondere Art von Erde. Kurz vor Sonnenaufgang postieren sich Sokka und Katara vor einem der Luftschächte, der in den Heizofen führt. Aang hat alle anderen Schächte geschlossen und soll nun mit Luftbändigen die Kohle im Ofen durch den Schacht hinausblasen, nach demselben Verfahren wie bei Kataras Festnahme.

Gefangene greifen Soldaten an

Gefangene wehren sich

Die Wachen entdecken Sokka und wollen ihn festnehmen. Tyro will Katara beschwichtigen, damit sie nichts Unüberlegtes tun, doch beide wehren sich gegen die Wachen. Bevor der Oberaufseher Sokka und Katara ergreifen kann, dringt der Schwall an Kohle durch den Schacht und Aang ihm hinterher. Katara will nun erneut die Gefangenen ermutigen. Haru will eingreifen, doch sein Vater hält ihn zurück. Es gibt wieder keine Regung, was den Oberaufseher sehr amüsiert. Er erklärt ihr, dass sie versagt hat und will sich entfernen. Allerdings will Haru nicht aufgeben und schleudert ihm einen kleinen Brocken Kohle gegen den Kopf. Der provozierte Oberaufseher dreht sich um und will Haru mit Feuerbändigen angreifen, doch Tyro schützt seinen Sohn. Die Wachen kämpfen nun gegen die gesamten Gefangenen und Sokka schlägt mit seinem Bumerang die Speerspitzen ab. Die Gefangenen reißen mit einer mächtigen Kohlekugel ein Loch in die Wand und schaffen damit einen Ausgang. Aang bändigt eine Luftkanone, durch den Kohleklumpen gegen Angreifer geschleudert werden. Die Erdbändiger tragen die Feuerbändiger auf einer Matte aus Kohle über das Wasser und lassen sie ins Meer fallen.

Zuko entdeckt Kataras Halskette

Zuko entdeckt Kataras Halskette

Sie verschwinden von der Insel auf den Schiffen der Feuernation und nehmen sich vor, andere Dörfer von der Besatzung zu befreien. Haru und Tyro bedanken sich noch einmal inständig bei Katara für ihre Motivation, ohne die sie es nie geschafft hätten, gegen die Feinde zu bestehen. Tyro hält eine flammende Rede für den Widerstand gegen die Feuernation. Haru fragt nach ihrer Unterstützung, doch Kataras Mission ist eine andere. Unglücklicherweise bemerkt Katara erst jetzt, dass sie beim Kampf die Halskette ihrer Mutter verloren hat und niemand anderes als Zuko findet sie auf der verlassenen Gefangeneninsel.

Auftritte[]

Charaktere
Ereignisse

Widerstand gegen die Feuernation

Organisationen

Militär der Feuernation

Orte
Spezies
Technologie
Weitere


Mitwirkende[]

Story
Written by Matthew Hubbard
Head Writer Aaron Ehasz
Staff Writer John O'Bryan
Writers' Assistant Joshua Hamilton
Storyboard by Dave Filoni
Miyuki Hoshikawa
Justin Ridge
Regie
Directed by Dave Filoni
Assistant Directed by Miyuki Hoshikawa
Justin Ridge
Animatic Editor Dao Le
Martial Arts Coordinator and Videographer Lisa Wahlander
Beratung
Martial Arts Consultation Sifu Kisu aus der Harmonious Fist Chinese Athletic Association
Cultural Consultant Edwin Zane
Chinese Calligraphy & Translation Siu-Leung Lee
Stimme
Starring Zach Tyler Eisen (Aang)
Mae Whitman (Katara)
Jack DeSena (Sokka)
Dante Basco (Zuko)
Dee Bradley Baker (Appa/Momo)
George Taei (Oberaufseher)
Michael Dow (Haru)
Kevin Michael Richardson (Tyro)
Pat Musick (Harus Mutter)
Additional Voices by Dee Bradley Baker
Jack DeSena
Michael Dow
Tom Kane
Pat Musick
Kevin Michael Richardson
Keith Szarabajka
Mae Whitman
Voice Direction Andrea Romano
(Original) Casting Sarah Noonan Csa
Leah Buono
Casting Director/Supervisor Maryanne Dacey
Casting Assistant Shannon Reed
Übersetzung
Synchronsprecher Johannes Walenta (Aang)
Julia Kaufmann (Katara)
David Turba (Sokka)
Ozan Ünal (Haru)
Roland Hemmo (Tyro)
Sabine Walkenbach (Harus Mutter)
Andreas Hosang (Steuereintreiber, Gefängniswache)
Karlo Hackenberger (Feuernation-Soldat, Gefängnis-Captain)
Frank-Otto Schenk (Oberaufseher)
F.G.M. Stegers (hustender Gefangener)[3]
Dialogregie Harald Wolff
Synchronisationsstudio Bikini Studios[4]
Sound
Track Reading Slightly-Off Track
Lip Assignment George Chialtas
Henry Madden
Checker Kathy Gilmore
Recording Engineer Justin Brinsfield
Assistant Recording Engineers Mishelle Smith
EMR Editor Mishelle Smith
Post Production Sound Services Salami Studios
Foley Artist Sanaa Cannella
Foley Mixer Jeff Kettle
Re-Recording Mixer Thomas J. Maydeck
Design
Art Direction Bryan Konietzko
Main Title Design Bryan Konietzko
Michael Dante DiMartino
Character Design Aaron Alexovich
Bryan Konietzko
Character Layout Debbie Cone
Heiko Drengenberg
Dean Kelly
Angela Mueller
Background Design Tom Dankiewicz
Background Layout Elsa Garagarza
Prop Design Aldina Dias
Color Supervisor Jung Hyun
Background Color Will Weston
Color Stylist Hye-Jung Kim
Animation
Main Title Animation Titmouse, Inc., Andy Dill
Animation Production Services JM Animation
Produktion
Executive Producers Michael Dante DiMartino
Bryan Konietzko
Co-(Executive) Producer Aaron Ehasz
Line/Animation Producer Miken Lee Wong
Production Manager Andrew Huebner
Production Coordinators Joann Estoesta
Tami Friend
Production Assistant Katie Mattila
Post-Produktion
Supervising Picture Editor Jeff Adams
Assistant Picture Editor Kevin Zelch
Director of Post Production Jason Stiff
Post Production Supervisor Lisa Yang
Additional Post Services Justin Smith
André Boutilier
Post Production Services Encore Video
Telecine Colorist Dexter P.

Produktionsnotizen[]

Serienkontinuität[]

  • Gefangene der Feuernation beginnen, sich stärker gegen ihre Unterdrücker aufzulehnen.
  • Katara verliert ihre Halskette, die später Zuko auf die Spur führt.

Fehler[]

  • Als Sokka Katara beruhigen will, weil Haru verschleppt wurde, verschwinden kurzzeitig seine Handschuhe.
  • Als Sokka und Katara den Fels auf den Lüftungsschacht rollen, sitzen Aang und Momo nicht am zweiten. Im nächsten Shot sind sie dort zu sehen.
  • Um die Aufmerksamkeit der Erdbändiger zu erhalten, nutzt Katara einen Topfdeckel, den sie im Verlauf der Rede nicht mehr in der Hand hat.
  • Als Sokka den Plan auf der Gefangeneninsel erklärt, ist wie in der Supertotalen zu sehen, niemand sonst da. Wenige Sekunden später stehen dort Gefangene und Wächter.
  • Als sich der Oberaufseher lustig macht über den zweiten fehlgegangenen Versuch Kataras, die Erdbändiger zu motivieren, ist die Verbindung zwischen dem eigentlichen Halsband und dem geschnitzten Teil blau anstatt golden/gelb.
  • Als Sokka die Speerspitzen abschlägt, hat Katara ihr Halsband nicht mehr. Kurz darauf hat sie ihr Halsband wieder, als sie Aangs Luftkanone befüllt.
  • Als Tyro sich bedankt, neigt sie ihren Kopf nach unten, um Haru anzugucken. Ihr Zopf bleibt dabei in der alten Position und wird damit vom restlichen Haar getrennt.

Trivia[]

  • Dies ist das erste Mal in einer Episode, dass alle vier Elemente in einer Folge abseits des Intros gebändigt werden: Haru und die anderen gefangenen Erdbändiger bändigen Erde, Katara Wasser, die Soldaten und der Oberaufseher Feuer und Aang Luft.
  • Es ist die einzige Folge, in der Zuko auftaucht, aber nichts sagt.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 Fernsehserien: Avatar – Der Herr der Elemente. Staffel 1, Folge 6 (Abgerufen: 15.10.2021)
  2. Moviepilot: Avatar – Der Herr der Elemente. Episodenguide (Abgerufen: 15.10.2021)
  3. Synchron-Forum, 12.03.2018. 1x06: Kapitel 6: In Gefangenschaft! (Chapter 6: Imprisoned) (Abgerufen: 15.10.2021)
  4. Deutsche Synchronkartei: Avatar – Der Herr der Elemente (Abgerufen: 15.10.2021)

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder aus In Gefangenschaft!
Advertisement