Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Ich bin Hong Li. Ich bin in Zaofu geboren und aufgewachsen. Qoute2 (Weiß)
— Hong Li zu Beginn seines Verhörs. (Quelle)

Hong Li war ein Mitglied des Metall-Clans und diente in der Wache Zaofus.[1]

Geschichte[]

Hong Li wurde in Zaofu geboren und wuchs dort auf. Er begann, als Teil der Wache zu arbeiten.[1]

Suyin bedroht Hong Li

Suyins Zorn über Hong Lis scheinbaren Verrat.

Hong Li war nach der versuchten Entführung von Avatar Korra aus Zaofu eine der Wachen, die von Aiwei verhört wurden. Nachdem er seinen Namen und seine Herkunft kundtat, wurde Hong Li von Aiwei gefragt, ob ihm die Personen bekannt wären, die versucht hatten, den Avatar zu entführen. Hong Li verneinte dies bestimmt, aber Aiwei zeigte Skepsis und fragte weiter, ob er den Tätern dabei geholfen hätte, in Zaofu einzudringen, was Hong Li erneut klar verneinte. Aiwei bezichtigte ihn daraufhin jedoch der Lüge, was der überraschte Hong Li vehement von sich wies. Suyin Beifong intervenierte daraufhin in das Verhör und konfrontierte Hong Li lautstark, fragte nach der Route der Täter in die und aus der Stadt. Sie packte ihn und wuchtete ihn gegen die Wand, forderte eine Auskunft über den Verbleib und warf einen noch immer überrascht und unwissend Hong Li Verrat am ganzen Clan vor. Aiwei schlug eine Durchsuchung von Hong Lis Unterkunft vor, wobei sich die Augen Hong Lis weiteten.[1]

Bei der Durchsuchung wurden Beweise gefunden, die im Zusammenhang mit der Tat standen. Mako wollte Hong Li unverzüglich mit den Beweisen konfrontieren, doch Aiwei war der Ansicht, man sollte ihm zunächst „etwas Zeit geben und ihn schwitzen lassen“; er würde dann schon mit ihnen reden. Mako, der sich im Anschluss an die Fertigstellung der Durchsuchung mit dem weiteren Plan unzufrieden zeigte. Dabei fiel ihm auf, dass es merkwürdig war, dass eine zufällige 18-jährige Wache, der sein ganzes Leben in Zaofu verbracht hatte, mit einer kriminellen Bande zusammenarbeitete, welche bis kurz zuvor 13 Jahre im Gefängnis verbracht hatte. Die Beweise waren zwar erdrückend, doch mit weiterem Nachdenken und der Hilfe von Iknik Schwarznuss Varrick kam das Team Avatar auf den wahren Täter. Dabei handelte es sich um die einzige Person, die in Zaofu ein Geheimnis haben konnte: der Wahrheitsseher Aiwei. Eine Untersuchung seiner Unterkunft bewies, dass jener der wahre Verräter war und Hong Li die Tat anhängen wollte.[1]

Aussehen[]

Hong Li hatte helle Haut und ein längliches Gesicht mit braunen Augen. Er hatte im Alter von 18 Jahren wilde schwarze Haare und trug im Dienst die metallene Uniform der Wache Zaofus.[1]

Persönlichkeit[]

Hong Li war in seiner Heimat verwurzelt und ganz selbstverständlich loyal.[1] Wie seine Unterkunft bewies, war er ein ordnungsliebender bzw. ordentlicher Mensch.[2]

Beziehungen[]

Aiwei[]

Qoute1 (Weiß) Hong Li hat eindeutig gelogen. Und wir haben in seiner Wohnung Beweise gefunden. Qoute2 (Weiß)
— Aiwei stellt Hong Li als Täter dar. (Quelle)

Hong Li wurde von Aiwei scheinbar willkürlich unter den Wachen als Sündenbock ausgewählt.[1]

Suyin[]

Qoute1 (Weiß) Du hast den gesamten Clan verraten! Qoute2 (Weiß)
— Suyin während des Verhörs nach den Anschuldigungen zu Hong Li. (Quelle)

Suyin, außer sich vor Wut, attackierte Hong Li, als es so schien, dass er der Verräter wäre. Schließlich konnte sein Name aber auch ihr gegenüber reingewaschen werden.[1]

Roter Lotus[]

Qoute1 (Weiß) Wie kann es eigentlich sein, dass sich eine Wache mit einer Bande Superkrimineller zusammentut? [...] Dieser Wächter ist gerade mal 18 Jahre alt und hat sein ganzes Leben in Zaofu verbracht. Zaheer und seine Gang waren über 13 Jahre lang im Gefängnis. Qoute2 (Weiß)
— Makos erste Zweifel an Hong Lis Schuld. (Quelle)

Als Teil der Wache war Hong Li Feind der Eindringlinge und steckte auch, anders als von Aiwei erfunden, nicht mit ihnen unter einer Decke. Durch sein junges Lebensalter konnte er auch keine realistische persönliche Verbindung aus der Zeit vor den Gefängnisaufenthalten der Mitglieder mit dem Roten Lotus gehabt haben.[1]

Hinter den Kulissen[]

Synchronisation[]

  • de: Unbekannt
  • en: Joey Richter[3]

Produktionsnotizen[]

Hong Li Konzeptzeichnungen

Konzeptzeichnungen von Hong Li.

  • Hong Lis Konzeptzeichnungen stammen von Christie Tseng mit Cleanup von Steve Hirt und Kolorierung von Sylvia Filcak-Blackwolf.[4]
  • Bryan Konietzko kommentierte zum Apartment des nur 18 Jahre alten Hong Li, dass jenes im Vergleich zu seinem eigenen aus seiner Zeit als Erstsemester-Kunststudent weitaus stylischer und aufgeräumter sei – und er könne auch 20 Jahre später noch nicht für Ordnung sorgen.[2]

Trivia[]

  • Möglicherweise schloss Hong Li sich später mit der restlichen Wache, wie in Der Feind vor den Toren erwähnt, Kuvira an.
  • Vielleicht wurde Hong Li nach dem künstlerischen Crewmitglied Li Hong benannt.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Hong Li
Advertisement