Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Um die Hauptstadt der Feuernation vom Meer aus zu erreichen, müssen wir unser erstes großes Hindernis überwinden [...]: die Großen Tore von Azulon. Qoute2 (Weiß)
— Hakoda bei der Vorbesprechung zur Invasion in die Feuernation (Quelle)

Die Großen Tore von Azulon waren eine Verteidigungsanlage der Feuernation in der Meerenge ihres Binnenmeers.[4]

Geschichte[]

Feuerlord Azulon übernahm im Jahr 20 NG den Thron.[1] Kurz darauf gab er den Bau der Tore in Auftrag. Zunächst konnte er sich allerdings für keinen Namen entscheiden. Nachdem er darüber nachdachte, wie er die gewaltige Anlage nennen sollte, kam er schließlich zu dem Schluss, dass sie nach ihm selbst benannt werden sollte, um seine bahnbrechende Voraussicht, die Tore konstruieren zu lassen, widerzuspiegeln.[5]

Bei der Vorbesprechung zur Invasion in die Feuernation kamen die Tore als eines der Hindernisse für die Invasoren durch Hakoda zur Sprache. Während der Invasion fuhren die Invasionstruppen auf Schiffen des Südlichen Wasserstamms zu den Toren. Der Alarm ertönte und das Netz fuhr hoch, bevor die Torwache auf Schnellbooten angefahren kam. Die Invasionstruppen begaben sich unter Deck und konnten in die konstruierten Unterseeboote verschwinden und in ihnen unter den Toren hindurchtauchen, bevor die Wachen sie festnehmen konnten.[4]

Aufbau[]

Lage[]

Die Großen Tore von Azulon befinden sich in der Meerenge im Binnenmeer der Feuernation kurz vor dem Eingang zum Hafen des Ersten Feuerlords vor der Hauptstadt und können aufgrund ihrer Lage mitten im Meer nur über Wasser erreicht werden.[4][2]

Architektur[]

Die Tore sind aus Gestein angefertigt und beherbergen eine große Statue von Feuerlord Azulon in der Mitte, welche beiderseits von zwei Drachenstatuen flankiert wird.[2]

Funktionsweise[]

Drachenstatue

Feuer entfacht aus dem Mund der Drachenstatue.

Sobald sich ein feindliches Schiff den Toren nähert, wird unter Wasser ein Mechanismus ausgelöst, welcher zur Folge hat, dass ein zwischen den Statuen aufgezogenes Netz aus entflammbarem Material ausgezogen und durch die Münder der Drachenstatuen in Brand gesetzt wird, sodass das Tor durch ein Feuerwall „geschlossen“ wird.[2]

Die Tore konnten nur mit Durchfahrtserlaubnis oder unter Wasser passiert werden. Löste ein Schiff ohne Erlaubnis den Mechanismus aus, wurde es von einer Einsatztruppe der Küstenwache an der Durchfahrt gehindert.[4]

Hinter den Kulissen[]

Trivia[]

  • Jahrzehnte nach dem Ende des Hundertjährigen Krieges entfernte die Regierung der Feuernation jegliche errichtete Monumente, die jene ehrten, die während des Krieges Kriegsverbrechen perpetuierten. Da die Großen Tore von Azulon ihrem Namensgeber gewidmet sind, lässt sich vermuten, dass diese aufgrund von Azulons Fortführung des Krieges während seiner Herrschaft darunter fallen.[6]
  • Die Großen Tore von Azulon ähneln in ihrer Funktionsweise der Theodosianischen Mauer mit ihrer eisernen Sperrkette, welche zur Zeit des Byzantinischen Reiches über die Bucht des Goldenen Horns gegen feindliche Schiffe gespannt wurde.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 Robert Moscoe. AvatarSpirit.Net Avatar Spring Break Interview mit Mike und Bryan (Teil 2) (Abgerufen: 13.04.2020)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 The Lost Lore of Avatar Aang (Archiv von nick.com). The Great Gates of Azulon (Abgerufen: 01.05.2020)
  3. Der Schatten von Kyoshi (Seite 57 f.), Das Wiedersehen
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Der Tag der Schwarzen Sonne, Teil 1
  5. The Lost Lore of Avatar Aang (Archiv von nick.com). Fire Lord Azulon (Abgerufen: 01.05.2020)
  6. Avatar Legends – Das Rollenspiel: Grundregelwerk (Seite 88)

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von den Großen Toren von Azulon
Advertisement