Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki

Gow war ein Soldat des Erdkönigreiches, der mit Hämmern kämpfte, die gut zum Erdbändigen geeignet sind. Allerdings kämpft er nicht im Krieg, sondern beraubt nur die armen Einwohner eines Dorfes im Erdkönigreich.

Geschichte[]

Als Zuko alleine durch das Erdkönigreich reiste, kam er in eine kleine, arme Stadt und wollte sich dort etwas Nahrung für sich und sein Straußenpferd kaufen. Plötzlich wird einer von Gow's Mitstreitern von einem Ei beworfen. Wütend dreht sich die Bande um und sieht Zuko, den sie sofort verdächtigen. Zuko bestreitet diesen Vorwurf und tut auch so, als ob er nicht wüsste, wer es war, obwohl er gesehen hatte, dass es der kleine Lee war.

Später kommen Gow und seine Bande zu dem Haus von Gansu, dem Vater von Lee. Sie teilten der Familie mit, dass der älteste Sohn, Sensu, im Krieg gefallen war. Daraufhin zog Gansu los, um an der Front nach ihm zu suchen. Als er weg war, kehrte die Bande wieder zurüc. Lee griff sie mit dem Messer an, das er vorher von Zuko bekommen hatte, bevor er ging. Sie nahmen ihn gefangen und sagten, dass, wenn er alt genug wäre, sie ihn in den Krieg schic

Gow erdbändigt mit Hammer

Gow mit seinen Hämmern

ken würden.

Ein wenig später kam Zuko zurück, um Lee zu befreien. Bis auf Gow konnte er alle Mitglieder der Bande mit seinen Schwertern in die Flucht schlagen. Gow jedoch war stärker als die anderen. Mit zwei Hämmern schlug er Steine auf Zuko und konnte ihn so fast besiegen. Aber dann setzte er seine Feuerbändigungskräfte ein, gegen die Gow chancenlos war. Nach seiner Niederlage flüchtete er ebenfalls.

Fähigkeiten[]

Gow hat sehr starke Kräfte im Erdbändigen, welche er mit seinen zwei Hämmern noch stärker machen kann. Er bevorzugt es kleine Steine auf seine Gegner zu schleudern.

Charakter[]

Gow ist ein sehr unfreundlicher Mensch mit wenig Mitgefühl für die armen Bürger, der diese sogar bestiehlt und unwürdig behandelt.

Quellen[]

Advertisement