Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
Brief der Lösegeldforderung Dieser Artikel muss überarbeitet werden. Hilf mit!
Erläuterung: Das ist ein seltsames, nicht greifbares Lemma. Entweder "Flucht und Vertreibung im Hundertjährigen Krieg" oder "Flüchtlingskrise im Hundertjährigen Krieg" etc.Quamboq (Diskussion) 10:42, 17. Mai 2021 (UTC)
Qoute1 (Weiß) Wir sind alle auf der Suche nach einem besseren Leben, ein Leben in Sicherheit hinter den Mauern von Ba Sing Se Qoute2 (Weiß)
— Than zu Katara[1]


Mit Flüchtlingen sind die Bewohner des Erdkönigreichs gemeint, die während des Hundertjährigen Krieges ihre Heimat verloren haben und vor der Feuernation fliehen mussten. Die meisten dieser Menschen erhofften sich Schutz hinter den Mauern von Ba Sing Se, der letzten großen Stadt des Erdkönigreichs, die noch nicht von der Feuernation eingenommen wurde.

Geschichte[]

Hintergrund[]

Um flüchtigen Bewohnern des Erdkönigreichs zu helfen, wurden im Laufe des Krieges verschiedene Sammelpunkte für diese eingerichtet, von welchen sie zu bestimmten Orten weiterreisen konnten, wie beispielsweise die Vollmondbucht.[1]

Freiheitskämpfer[]

Ein paar Kinder, denen die Heimat und die Familie von der Feuernation entrissen wurde, haben sich zusammengeschlossen ​​​​​​und wurden zu den sogenannten Freiheitskämpfern. Angeführt von Jet war es ihr Ziel, die Welt von den Feuerbändigern zu befreien. Team Avatar ist im Laufe ihrer Reise zum Nordpol

Freiheitskämpfer

Die Freiheitskämpfer wehrten sich gegen die Feuernation

auf diese Gruppe gestoßen und fanden Obhut in ihren Baumhäusern, in denen sie sich vor der Feuernation versteckten. Sie erklärten sich dazu bereit, ihnen dabei zu helfen, die nahegelegene Stadt Gaipan von der Feuernation zu befreien, ahnten jedoch nicht, dass dies hieß, den ganzen Ort zu fluten. Auch unschuldige Bewohner wären somit ertrunken. Sokka durchschaute den Plan jedoch vorher, warnte die Bewohner und rettete sie somit vor dem Tod.[2]

Gan Jin und Zhang[]

Die Gan Jin und Zhang waren zwei befeindete Völker, die beide Schutz in Ba Sing Se suchten. Zusammen mit Team Avatar durchquerten sie den Canyon und versöhnten sich dank der Hilfe des Avatars miteinander. Ihre Reise setzten sie gemeinsam fort.[3]

Der Nördliche Lufttempel[]

Nach einer großen Flut, die ihre Heimat zerstörte, fanden die Menschen um den Mechaniker und seinen Sohn ein neues Zuhause im Nördlichen Lufttempel. Während ihrer Zeit dort verbesserte der Mechaniker den verlassenen Ort immer weiter, zerstörte gleichzeitig aber auch ein Stück der Kultur der Luftnomaden. Eines Tages erfuhr die Feuernation von diesem Ort und drohte, ihn zu zerstören. Der Mechaniker bot seine Dienste an, um dies zu verhindern und stellte neuartige Waffen für die Feuerbändiger her. Zehn Jahre später besuchte Team Avatar den Nördlichen Lufttempel und schlug zusammen mit den Bewohnern die Truppen der Feuernation in die Flucht, nachdem sie von diesem Deal erfuhren.[4]

Vollmondbucht[]

Auch Zuko und sein Onkel Iroh flüchteten vor Azula und der Feuernation. Getarnt als Flüchtlinge des Erdkönigreichs, kamen sie zur Vollmondbucht, wo sie zusammen mit Jet, Smellerbee und Longshot nach Ba Sing Se reisten. Auch

Vollmondbucht

Von der Vollmondbucht aus reisten viele Flüchtlinge nach Ba Sing Se

Team Avatar kam zu diesem Ort. Sie nahmen jedoch nicht den direkten Weg nach Ba Sing Se. Stattdessen entschlossen sie sich, über den Schlangenpass zu reisen, um so Than, seine Schwester und die schwangere Ying sicher zur Hauptstadt zu bringen, da ihnen die Pässe gestohlen wurden.[1]

Ba Sing Se[]

Viele Flüchtlinge haben es nach Ba Sing Se geschafft, wo sie allerdings in den Unteren Ring verfrachtet wurden, wo sie in den ärmsten Verhältnissen lebten.[5] Als der Avatar gefallen und der Putsch von Azula erfolgreich war, wurde der Erdkönig gestürzt und Ba Sing Se von den Truppen der Feuernation eingenommen. Somit fiel Am Ende auch die letzte Zuflucht aller Flüchtlinge, bis Aang den Feuerlord besiegte und der Krieg endete.[6]

Trivia[]

  • Auch der Kohlhändler flüchtete nach Ba Sing Se.[7]
  • Viele Flüchtlinge verkleideten sich als Avatar Aang, um sich so Zutritt auf eines der Boote in der Vollmondbucht zu verschaffen.[1]

Einzelnachweise[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Flüchtlinge
Advertisement