Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Motivationsbändiger-Stirnband Der Name des Artikels stammt aus der Fangemeinde und ist nur ein Platzhaltername. Eine offizielle Bezeichnung existiert nicht.

Der Erdtempel[Anm. 1] war ein Tempel unbekannten Standorts, in welchem die Erd-Avatare verehrt wurden.

Geschichte[]

Aufgrund der Entdeckung Aangs beim Besuch des Südlichen Lufttempels nach 99 Jahren Abwesenheit, dass Mönch Gyatso, sein guter Freund und Vormund, wohl von der Feuernation getötet worden war, geriet dieser aus Trauer und Wut in den Avatar-Zustand. Dadurch begannen sämtliche Augen aller Avatarabbildungen, seien es Wandmalereien oder Statuen, auf der ganzen Welt zu leuchten. Dies war auch bei den Wandmalereien im Erdtempel der Fall, als ein Mönch vor den Abbildungen der Erdavatare meditierte.

Bauwerk[]

Lage[]

Der Tempel befand sich auf einem Berggipfel in einem nicht näher bekannten Gebirge, deren andere Gipfel diesen weit überragen. Auf dem Tempel lag teilweise Schnee. Aufgrund der Meditation eines Mönches vor den Avatarabbildungen kann davon ausgegangen werden, dass sich dieser Tempel in einem während des Hundertjährigen Krieges unbesetzten Gebiet des Erdkönigreichs befand.

Architektur[]

Das Bauwerk stand auf einem gemauerten, annähernd kreisförmigen Plateau. Dort, wo eine Freitreppe zum Tempel hinaufführte, waren in zwei Stufen rechteckige Erweiterungen des Plateaus vorhanden.

Das Bauwerk selbst war weitgehend kreisrund mit einem Vorbau. Der Hauptteil hatte im Erdgeschoss mehrere grüne hohe Fenster, die durch goldenes Mauerwerk getrennt waren. Über den Fenstern befand sich rotes Mauerwerk und darüber ein erstes türkisfarbenes Dach, das zwei Stufen hatte. Ein weiteres Geschoss befand sich wieder erweiternden Aufbau auf dem ersten Dach, wo in einer unregelmäßg sechseckigen Aussparung mit goldenem Rand ein hellrotes bis rosafarbenes Fenster eingelassen war. Das darauf befindliche Dach hat dieselbe Farbe wie das übrige Dach des Hauptteils und schloss flach ab. Auf diesem befand sich ein rosafarbener Quader mit Verzierungen, darauf eine graphitfarbene Kugel und darauf eine beigefarbene, einer Pfeilspitze ähnliche Spitze.

Der Vorbau selbst hatte drei bis vier erkennbare Stockwerke. Im ersten befanden sich neben der rosafarbenen Eingangstür zwei rote Fenster, über dem Tor noch ein weiteres. Dieses Stockwerk schloss mit goldenen Zinnen auf einem flachen Dach vorerst ab. Auf diesem Befand sich wie beim Hauptbau eine Aufstockung in Pagodenform mit rotem Dach.

Räumlichkeiten[]

Erdtempel innen

Das Heiligtum des Erdtempels

Vom Heiligtum ist nicht mehr bekannt, als dass es an einer Wand eine Darstellung von fünf Erd-Avataren gab. Diese befinden sich alle in Erdbändiger-Bewegungen auf einem oder zwei Felsen. Diese waren von aufgewühltem Wasser umflossen. In der Mitte befand sich die Sonne mit Strahlen. Von links nach rechts waren die Avatare in folgenden Positionen dargestellt:

  • ein männlicher Erd-Avatar, in breitem Stand und rechts erhobener Faust und links gewinkeltem Arm, die Hand ebenfalls zur Faust, Haare zum Zopf in Kriegermontur
  • ein männlicher Erd-Avatar, in einer Hockposition und ausgestreckten Armen, die Hände geöffnet, Kleidung der Oberschicht
  • ein weiblicher Erd-Avatar, auf einem Bein stehend, beide Hände zur Faust geballt, ihr linker Arm zur Siegerpose gestreckt, langes goldenes Gewand, schulterlanges Haar. Dieser Avatar wurde auf dem Bild vor der Sonne dargestellt.
  • ein männlicher Erd-Avatar in Hocke, beide Arme angewinkelt, offene Hände, normale Kleidung und Kopfbedeckung
  • Avatar Kyoshi, in breitem Stand, als einzige auf zwei Felsen stehend, beide Hände zur Faust, angewinkelt nach oben gestrecktem rechtem Arm, geradewegs nach oben gestreckter linker Arm, in ihrer üblichen Kleidung dargestellt.

Allen Avatar-Darstellungen war gemein, dass ihr Kopf zum Betrachter des Gemäldes ausgerichtet war. Das Zimmer war mit quadratischen Platten ausgelegt. Über dem Gemälde befand sich ein durchgehendes Band, mit der Darstellung des Erdsymbols.

Bedeutung[]

Der Erdtempel hatte im riesigen Erdkönigreich keine weitere Bedeutung als dass er besonders bekannt gewesen wäre. Trotzdem war er innerhalb der Tempelhierarchie bedeutsam, wurden mehrere Erdavatare angemessen portraitiert, was nicht zwangsweise in Tempeln oder Schreinen der Fall war, und soweit möglich der Tempelkult aufrecht erhalten.

Hinter den Kulissen[]

Trivia[]

  • Aufgrund der Größe der Tür im Verhältnis zum restlichen Bauwerk muss man davon ausgehen, dass dieser Tempel recht stattlich war.

Anmerkungen[]

  1. 1,0 1,1 Der korrekte Name ist unbekannt.

Quellen[]

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder vom Erdtempel
Advertisement