Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
Qoute1 (Weiß) Herzlichen Glückwunsch, Katara. Du bist eine Blutbändigerin Qoute2 (Weiß)
Hama zu Katara, als sie in Handschellen genommen wird. (Quelle)

Drama um Hama ist das achte Kapitel des dritten Buches der Serie Avatar – Der Herr der Elemente.

Inhalt[]

Zusammenfassung[]

folgt

Handlung[]

Aang, Sokka, Katara und Toph treffen auf eine alte Dame namens Hama, die ihnen Unterschlupf bietet. Da Sokka ein bisschen misstrauisch ist, durchsucht er ihr Haus, als sie gerade weg gegangen ist. Er und die anderen entdecken ein paar Marionetten und eine geheimnisvolle Truhe. Daraufhin kam Hama in den Raum und zeigt ihnen, den in der Truhe versteckten Kamm, den sie, wie sie dann erklärt, vom Südpol hatte.

Katara wird geblutbändigt

Katara wird von Hama geblutbändigt

Es stellt sich heraus, dass sie (abgesehen von Katara) die letzte Wasserbändigerin des Südpols ist. Sie bringt Katara ein paar neue Bändigertechniken bei, z.B. wie sie Wasser aus den Pflanzen herausbändigen kann. Hama möchte, dass sie und Katara Nachts trainieren, weil sie Katara eine ganz besondere Bändigungsart zeigen möchte.

Katara blutbändigt Hama

Jedoch wird Hama später selber von Katara geblutbändigt

Nachts im Wald erzählt sie Katara davon, dass sie in der Feuernation lange im Gefängnis saß, und bemerkte, dass man Wasser auch in Lebewesen bändigen kann und ihn dadurch benutzen kann, wie eine Marionette. Katara fand das sehr schlimm und Hama griff sie mit Blutbändigen an. Dann tauchte Aang und Sokka auf um Katara zu helfen, doch Hama kontrollierte sie mit Blutbändigen. Als Hama Aang und Sokka aufeinander hetzte, sah sich Katara gezwungen, ebenfalls Blut zu bändigen und schwächte Hama damit. Als Toph zur Hilfe kam, wurde Hama festgenommen. Katara hält sich für ein Monster und will das Blutbändigen sofort wieder verlernen.

Trivia[]

  • Die einzige Folge, in der Katara noch einmal Blut bändigt, ist Schatten der Vergangenheit. Dort vergisst sie wegen ihres Zornes den Schwur, nie wieder einen Menschen kontrollieren zu wollen.
  • In der Vergangenheit von Hama sieht man ein vielleicht gleichaltriges Mädchen, das Katara ähnlich sieht. Es handelt sich hierbei aber nicht um Gran-Gran ( Kanna / Katara's Großmutter) denn wie man in der Folge "Der Meister der Wasserbändiger" hört von Yagoda wurde Kanna im Norden geboren und ging erst später zum Südlichen Wasserstamm wegen der Hochzeit/Verlobung mit Meister Pakku (der damals noch sehr jung war und in Kanna verliebt)

Links[]

Advertisement