Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki

Drachentage ist der zehnte Teil des 3. Buches aus den Verlorenen Abenteuern.

Inhalt[]

Zusammenfassung[]

Diese Geschichte besteht aus einer Geschichte, die Aang Zuko erzählt. Sie handelt davon, wie Aang und sein alter Freund Kuzon das Ei eines Drachen vor Wilderern retteten.

Handlung[]

Zuko und Aang trainieren im Westlichen Lufttempel neue Übungen, die ihnen die Sonnenkriegern gezeigt hatten. Aang meint, es habe früher sehr viele Drachen gegeben. Er erzählt, wie er und sein Freund Kuzon früher einen gesucht haben. Sie stiegen mehrere Berge hoch, um einen zu sehen. Auf dem vierten Berg, ließen sie Appa auf einem Felsvorsprung stehen, um sich besser anschleichen zu können, falls dort einer sein sollte. Sie kletterten eine Felswand hoch, wobei Kuzon auf einmal abrutschte und Aang ihn mithilfe seines Stocks retten musste. Unvermittelt hörten sie eine Stimme von oben rufen. Sie schafften es bis zum Rand der Felswand und blickten drüber. Sie sahen einen Mann auf einem Reittier. Er rief weiter in Richtung einer Höhle und Kuzon und Aang sahen nur, wie sein Reittier einen Moment später, mit ihm auf dem Rücken, die Felswand heruntersprang. Plötzlich flog ein riesiger, grüner Drache dem Reiter hinterher und Aang wollte ihnen hinterher, als er Stimmen von Oben bemerkte. Die beiden lugten wieder über die Felswand und sahen, wie bewaffnete Wilderer das Ei des Drachen stehlen wollen. Ihnen wurde klar, dass der Mann auf dem Reittier nur die Mutter weglocken wollte und Aang kam eine Idee. Er ließ Kuzon Feuer über die Klippe bändigen, Appa brüllen und erzeugte selbst mit einer Plane Flügel-Geräusche. Anschließend half er Kuzon beim Feuerbändigen und die Wilderer flohen, in der Annahme, der Drache sei schon zurück. Er rettete das Ei, das von einem anderen der Tiere heruntergefallen war, als der Drache mit dem Mann vom Anfang im Maul zurückkam. Kuzon lenkte ihn mit Feuerbändigen schnell ab, sodass sich die Drachenmutter zu ihm umdrehte. Dabei traf sie Aang am Rücken und das Ei flog ihm aus den Händen, die Klippe hinunter. Er sprang ohne zu zögern hinterher, fing das Ei auf und bremste sich gerade noch mit Luftbändigen. Die Drachenmutter, die das gesehen hatte schleckte ihn dankbar ab. Kuzons Bitte nach einem Flug lehnte sie trotzdem ab.

Wieder in der richtigen Zeit sieht man Aang sagen, dass sich seitdem viel geändert hat, woraufhin Zuko etwas genervt antwortet, der Slang habe das auch getan.

Einordnung in die Serie[]

Dieser Teil spielt zwischen den Folgen Der Brodelnde Fels, Teil 2 und Schatten der Vergangenheit.

Links[]

  • Protokoll: Protokoll von Drachentage
Advertisement