Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
Disambig Dieser Artikel behandelt die Episode; für den namensgebenden Nomadentempel siehe Westlicher Lufttempel.

Der Westliche Lufttempel ist das 12. Kapitel des dritten Buches der Serie Avatar – Der Herr der Elemente.

Inhalt[]

Zusammenfassung[]

folgt

Handlung[]

Nach der Sonnenfinsternis wollen sich Aang, Katara, Sokka und Toph erst einmal verstecken. Sie fliehen zusammen mit einigen Freunden zum westlichen Lufttempel. Doch die Ruhe währt nicht lange, da Zuko auftaucht, der ihnen heimlich mit einem Heißluftballon gefolgt ist. Zuko entschuldigt sich bei dem Avatar und seinen Freunden, für die vielen Probleme, die er ihnen bereitet hat, und bietet sich selbst als Feuerbändigungslehrer für Aang an.

Dieser scheint dem Ganzen auch gar nicht so abgeneigt gegenüber zu stehen, da er schon früh gelernt hatte zu vergeben und seit dem Vermächtnis gelernt hat, dass jeder eine zweite Chance verdient, aber Katara stellt sich quer und ohne das Einverständnis seiner Freunde konnte er Zuko nicht akzeptieren. Toph versucht allen die Augen zu öffnen, da Aang dringend einen Feuerbändigungslehrer benötigt und sich sonst wahrscheinlich niemand finden wird. Als sie am Abend Zukos Lager besucht, verbrennt dieser ihr versehentlich die Füße und sie verschwindet.

Am nächsten Tag erscheint auf einmal der Verbrutzelmann, doch Dank Sokkas Bumerang und Zukos Hilfe können sie ihn endgültig besiegen. Aang nimmt schließlich Zukos Angebot an. Nur Katara vertraut dem Feuerprinzen noch immer nicht. So macht sie ihm ausdrücklich klar, dass sie ihn bis ans Ende der Welt verfolgen werde, falls er Aang etwas antun sollte.

Links[]

Advertisement