Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Motivationsbändiger-Stirnband Der Name des Artikels stammt aus der Fangemeinde und ist nur ein Platzhaltername. Eine offizielle Bezeichnung existiert nicht.
Korra:„Letztes Mal hatte ich hier im Baum der Zeit alle möglichen Visionen. Dieses Mal sehe ich gar nichts.“
Blattgeist:„Vielleicht können wir ja dir dabei helfen.“
— Der Blattgeist bietet Korra seine Hilfe an. (Quelle)

Der Blattgeist[Anm. 1] ist ein kleiner gelber Geist, dessen Ohren aus Blättern bestehen und auf seinem Kopf angewachsen sind. Gemeinsam mit einigen anderen Geistern wanderte er nach der zweiten Harmonischen Konvergenz aus der Geisterwelt in die materielle Welt aus, um mit den Menschen zusammenzuleben.[1] Später half er Korra dabei, ihre Verbindung zum Avatar-Geist wiederherzustellen, indem er sie beschützte und sie zum Nebligen Sumpf führte.[2]

Geschichte[]

Wanderung in die materielle Welt[]

Geistermarsch

Innerhalb einer kleinen Gruppe von Geistern spaziert der Blattgeist in der Geisterwildnis von Republica.

Zwei Wochen nach der Harmonischen Konvergenz in 171 NG wanderte der Blattgeist gemeinsam mit anderen Geistern von der Geisterwelt in die materielle Welt hinüber und folgte mit ihnen Jinora durch die Geisterwildnis in Republica, während sie Avatar Korra und Tenzin begleiteten. Als Korra eine große Masse an Geisterranken mit Feuerbändigen angriff, um sie zu entfernen, erschrak der Geist und verschwand darauf für eine kurze Zeit mit den anderen Geistern. Er tauchte mit den anderen Geistern wieder an Jinoras Seite auf, als die Geisterranken, die von Korra angegriffen wurden, wieder nachwuchsen und hörte mit ihnen einer frustrierten Korra zu, die sich über ihr Versagen bezüglich der Beseitigung der Geisterranken beklagte. Er blieb weiterhin an Jinoras Seite und begleitete sie, Tenzin sowie Korra nach draußen, als Letztere sich von ihnen verabschiedete und sich auf den Weg zu einer Pressekonferenz begab.[1]

Bei der Ankunft von Team Avatar in der Dunstigen Palmenoase in der Wüste Si Wong auf der Suche nach Aiwei waren zwei Blattgeister vor der Herberge zu den Dunstigen Palmen, die mit Pabu spielten. Einer von ihnen wurde von dem aufgeregten Feuerfrettchen angesprungen, woraufhin sie sich ineinander geschlungen wegrollten, was von Naga stumm beobachtet wurde, während der zweite Blattgeist ihnen besorgt hinterher lief.[3] Später, als Mako und Bolin auf ihrer Suche nach Korra zurückkehrten, saß der Blattgeist mit anderen Geistern auf dem Eisberg im Zentrum der Oase.[4]

Unterstützung des Avatars[]

Geister im Baum der Zeit

Die Geister hören Korra zu, als sie ihnen erklärt, wie sie sich nicht mehr mit Raava verbinden kann.

Drei Jahre später fand der Blattgeist den Avatar im Baum der Zeit vor. Froh über ihre Anwesenheit, machte er die anderen Geister darauf aufmerksam. Allerdings äußerte sich ein Geist ihm gegenüber skeptisch darüber, dass es sich wirklich um den Avatar handelte. Als Korra daraufhin ihre Identität bestätigte, drückte der Blattgeist erneut seine Freude aus und gesellte sich mit den anderen Geistern zu ihr und fragte sie, warum sie so lange fort war. Er hörte ihr zu, als sie ihnen ihr Problem bezüglich ihrer fehlenden Verbindung zu Raava erklärte, woraufhin er ihr Hilfe anbot, welche sie jedoch ausschlug, unter der Ansicht, dass sie es alleine schaffen müsse.[2]

Hund

Der Blattgeist erscheint Korra in Form eines Hundewelpen und will ihr dabei helfen sich zu erholen.

Etwa sechs Monate später erschien ihr der Blattgeist erneut in Form eines weißen Hundewelpen nachts in einer Straße einer Stadt im Erdkönigreich. Er bellte sie fröhlich an und wackelte seinen Schwanz, woraufhin Korra sich zu ihm hinkniete und streichelte. Dabei erschien vor ihnen die dunkle Gestalt Korras im Avatar-Zustand, welche Korra verfolgte. Diesen bemerkte auch der Blattgeist, der die dunkle Gestalt konfrontierte und durch Knurren und Bellen vertreiben konnte, sehr zum Erstaunen Korras.[2]

Korra und der Blattgeist im Nebligen Sumpf

Der Blattgeist führt Korra zum Sumpf, wo er ihr seine Identität offenbart.

Daraufhin rannte er nach vorn und deutete ihr, ihm zu folgen und führte sie anschließend zum Nebligen Sumpf, wo er ihr seine wahre Gestalt offenbarte. Unzufrieden darüber, dass der Geist ihr seine wahre Identität vorenthalten hatte, stellte Korra ihn zur Rede. Er entgegnete ihr, dass sie ihm sonst nicht gefolgt wäre, worauf sie ihm Recht gab und fragte, weshalb er sie zum Sumpf gebracht hätte und was sie dort erwarten würde. Der Blattgeist gab ihr darauf nur eine vage Antwort, dass es nicht „was“, sondern ein „wer“ sei, bevor er ins Gestrüpp wegflog und Korra allein ließ.[2]

Einige Wochen später war der Blattgeist erneut mit anderen Geistern vor dem Baum der Zeit anwesend, als Korra versuchte, ihre Unterstützung für den bevorstehenden Kampf gegen Kuvira in Republica zu gewinnen und hörte dem Austausch zwischen ihr und dem Drachenaalgeist zu. Als dieser ihr die Unterstützung versagte, verschwand der Blattgeist daraufhin mit den anderen Geistern.[5]

Aussehen[]

Als Blattgeist[]

Blattgeist

Der Blattgeist besitzt über einen kleinen, gelben, rundlichen Körper, an dem sich vier Arme und zwei Beine befinden. Er hat zwei schwarze Augen und auf seinem Kopf sind statt Ohren zwei Blätter.[3]

Als Hund[]

Wütender Hund

In seiner anderen bekannten Erscheinung tritt er als kleiner, weißer Hundewelpe mit dunkelgrün-schwarzen Augen, struppigem Fell und Schwanz sowie schwarzer Schnauze auf und ähnelt damit normalen Hunden.[2]

Persönlichkeit[]

Im Gegensatz zu den meisten anderen bekannten Geistern tritt der Blattgeist gegenüber den Menschen und dem Avatar offen, freundlich und hilfsbereit auf. Letzteres kam zum Hervorschein, als der Blattgeist Korra seine Hilfe anbot, ihr bei ihrer Wiederherstellung zum Avatar-Geist zu helfen. Er kann auch hartnäckig sein und sich auch gegen den Willen anderer durchsetzen, sobald er sieht, dass jemand Hilfe benötigt, auch dann, wenn es der Person selbst entweder nicht bewusst ist oder wenn sie jegliche Hilfe ausschlägt. So gelang es ihm trotzdem, Korra zu helfen, indem er sich als Hund tarnte und ihr an ihrer Seite stand, obwohl sie seine Hilfe vorher ausgeschlagen hatte. Die Tatsache, dass er sich tarnte, um ihr helfen zu können, zeigt auch, dass er eigensinnig sowie etwas gerissen handeln kann, auch wenn es für das Gute ist.[2]

Des Weiteren zeigt er sich den Menschen und der materiellen Welt gegenüber offen, was dadurch deutlich wird, dass er bereitwillig in die materielle Welt hinübergewandert ist und dort verschiedene Orte bereist.[3][4][2]

Fähigkeiten[]

Er ist in der Lage, seine äußere Gestalt komplett zu ändern sowie durch die Nutzung seiner Blätter auf seinem Kopf, welche er rotieren lässt, zu fliegen.[2]

Hinter den Kulissen[]

Synchronisation[]

Im Englischen wurde der Blattgeist von Morgan Gingerich gesprochen.[6]

Produktionsnotizen[]

Im Englischen wurde der Geist „Light Spirit“, also „Lichtgeist“ genannt.[6]

Trivia[]

Korrasami-Figur
  • Der Blattgeist gehört zu den wenigen bekannten Arten von Geistern, die es mehrmals gibt.[3]
  • Der Blattgeist ist Teil einer Statue von Mondo, die im Frühjar 2019 erschien und Korra und Asami während ihres Kurzurlaubs in der Geisterwelt darstellt.[7]

Anmerkungen[]

  1. 1,0 1,1 Behelfsname aufgrund seiner typischen Ohren.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder vom Blattgeist
Advertisement