Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki

Der Banyangrovenbaum ist der Mittelpunkt des Nebligen Sumpfes. Die Zweige des Baumes breiteten sich zunächst aus, versanken irgendwo, verwurzelten sich und weiteten sich anschließend weiter aus. Daraus entstand ein riesiger Organismus, der sehr stark verwachsen ist und riesige Wurzeln besitzt. Der Sumpf ist somit ein einziger Baum, der sich über viele Meilen ausgebreitet hat.

Laut Huu stellt der Baum einen lebenden Organismus dar, der im Grunde die ganze Welt veranschaulicht. Denn im Sumpf merkt man wie alles lebendige atmet und man fühlt wie alles gemeinsam wächst. Es gehört folglich alles irgendwie zusammen. Er meint auch, dass alle die selben Wurzeln haben und somit alle Zweige des selben Baumes sind.

Der Baum übt eine merkwürdige Anziehungskraft auf Personen aus, die sich in seiner Nähe befinden. Er versetzt sie in eine Art Trancezustand und "ruft" sie zu sich. Auch nutzt er Wirbelstürme, um Menschen in sein Territorium zu bringen.

Der Baum ist das "Gehirn und schlagende Herz" eines gewaltigen Superorganismuss, der vermutlich über mehr Synapsen verfügt, als ein menschliches Gehirn.

Geschichte[]

In der Folge "Der Sumpf ruft", stürzt Team Avatar über dem Sumpf durch den Mangrovenbaum ab, indem der einen Wirbelsturm auf sie hetzt und Aang "ruft". Sie stürzen ab, wobei Appa und Momo vom Rest getrennt werden. Der Rest findet sie dann, indem Aang seine Hand auf eine Wurzel des Baums legt und mit einer Energie, durch die Wurzeln fühlen kann und so, im ganzen Sumpf, der ja nur aus diesem Baum besteht, nach Appa und Momo suchen.

Korra benutzt diese Fähigkeit, sozusagen den Baum zu fühlen, auch ein paar Mal.

Banyangrovenbaum

Der Stamm des Mangrovenbaums

Trivia[]

  • Appa und Momo waren einst im Dickicht des Sumpfes gefangen.
  • Sokka hält scheinbar nicht viel von der unberührten Natur. In Der Sumpf ruft zerstört er alle Pflanzen, die ihm in die Quere kommen, mit seinem Messer.
  • Huu nennt ihn den Banyan-Grovenbaum.
  • Huu beschützt den Sumpf, indem er ein riesiges Ungetüm aus Pflanzen zusammen bringt und damit Angreifer vertreibt.
  • Toph Beifong lebt zu Korras Zeit hier. Sie beobachtet die ganze Welt vom Baum aus.
Advertisement