Fandom


30px-exz

Azulon war der Feuerlord vom Jahr 20 NG bis zum Jahr 95 NG.[1] Er war der Sohn Feuerlord Zosins, Ehemann Ilahs, der Vater Irohs und Ozais sowie Großvater Lu Tens, Zukos und Azulas väterlicherseits.[3]

Geschichte

Früheres Leben und Herrschaft

Azulon beim Training

Ein junger Azulon beim Training im Blickfeld seines Vaters Zosin.

Azulon wurde als erstgeborener Sohn Feuerlord Zosins[4] kurz nach dem Beginn des Hundertjährigen Kriegs geboren.[1] In seiner Jugend verbrachte Azulon unter anderem Zeit damit, unter der Aufsicht seines Vaters im Palast der Feuernation sein Feuerbändigen zu trainieren.[2] Nach dem Tod seines Vaters bestieg Azulon mit 20 Jahren den Thron und setzte das Werk von Zosin fort, indem er viele Schlachten im Erdkönigreich austrug, darunter die Schlacht von Garsai. Zudem eroberte er auch die Hu-Xin-Provinzen.[3]

Große Tore von Azulon

Die Großen Tore von Azulon mit eine Statue ihres Erfinders und Namensgebers in der Mitte.

Unmittelbar nach seiner Thronbesteigung beauftragte Azulon den Bau der Großen Tore, welche den Meereseingang zur Hauptstadt der Feuernation bewachen sollten. Azulon konnte sich anfangs nicht für einen Namen entscheiden, benannte sie später jedoch nach sich selbst.[5]

Unter Azulons Führung im Hundertjährigen Krieg konnte die Feuernation zahlreiche Siege gegen das Erdkönigreich feiern und dadurch das Herrschaftsgebiet der Feuernation expandieren sowie mehrere Kolonien errichten. So trieb Azulon seine Truppen weiter nach Osten, in Richtung von Ba Sing Se an. Zusätzlich begann Azulon um 40 NG eine Reihe von Angriffen auf den Südlichen Wasserstamm, ausgeführt von den Südlichen Räubern, und wurde damit für die fast vollständige Zerstörung des Südlichen Wasserstammes verantwortlich. Bis auf Katara gelang es, alle damaligen Wasserbändiger im Süden gefangenzunehmen und diesen so effektiv wehrlos zu machen.[6]

Schließlich heiratete er Ilah und bekam zwei Söhne, Iroh und Ozai,[3] auf die er einen großen Einfluss ausübte.[7]

Vermittlung einer Ehe

Azulon spricht

Azulon berichtet Ursa von seiner Suche nach ihr.

Einige Jahre später begann Azulon für seinen zweiten Sohn Ozai nach einer Ehepartnerin zu suchen. Die Feuerweisen sagten ihm, dass die Verbindung zwischen der Enkelin Avatar Rokus und seinem Sohn eine Blutlinie von großer Macht erschaffen würde, so groß, dass die Herrschaft seiner Familie noch Jahrhunderte nach seinem Tod gesichert wäre. Zunächst hatten sie Probleme, Rokus Nachfahren zu finden.[8] Im Alter von 85 Jahren[9] schließlich reiste Azulon mit Ozai nach Hira'a. Dort unterhielt sich Azulon mit Jinzuk, Vater von Ursa, in dessen Gewächshaus. Während sie auf die Ankunft Ursas warteten, bewunderte Azulon eine weiße Blumenart. Als die junge Frau schließlich das Gewächshaus betrat, fiel sie beim Erblicken des Feuerlords auf die Knie.[8]

Azulon trifft Ursa

Azulons Suche nach der Enkelin des Avatars hat ein Ende.

Azulon bat sie jedoch, sich zu erheben. Er war beeindruckt von ihrer Schönheit und sprach ein Kompliment an Jinzuk aus, bevor er Ozai ihr einen Antrag überbringen ließ.[8]

Azulon und Ozai stiegen in die von einem Komodorhino gezogene Kutsche, welche ein Zeichen der royalen Familie trug. Begleitet von Feuerkriegern steuerten sie die Hauptstadt der Feuernation an, wobei Azulon Ursa erzählte, dass sie nach dem Aufwachsen im „rückständigen Dorf“ Hira'a die Annehmlichkeiten in jener Stadt ganz besonders schätzen und Feuerprinz Ozai besonders froh sein würde. Bevor sie Hira'a allerdings verlassen konnten, stellte sich ihnen Ikem in den Weg. Die Krieger erstatteten Azulon Bericht darüber, dass jener Bürgerlicher mitten auf der Straße den Weg blockierte. Ikem, mit Theaterrequisiten ausgerüstet, adressierte Worte an den Feuerlord, laut denen seine „wahre Liebe“ im Wagen Azulons sitze und er „nicht zulassen“ könne, dass er sie ihm wegnahm. Azulon wies seine Wachen an, sich um ihn zu kümmern, sodass es zu einem Kampf kam. Nachdem Ursa allerdings Ozai überreden konnte, die Angriffe einzustellen, und Ikem dazu bringen konnte, nach Hause zu gehen, war der Weg für die Kutsche frei, sodass Azulon mit ihnen in Richtung Hauptstadt fahren konnte.[10]

Vergiftung

Um 95 NG, kurz nachdem Irohs Sohn Lu Ten gestorben war, hatte Ozai mit seiner Frau und Kindern eine Audienz bei Azulon, bei der er seine Kinder, Zuko und Azula, ihr Wissen und Talent im Feuerbändigen demonstrieren ließ. Azulon zeigte sich desinteressiert und betrachtete es als eine Zeitverschwendung und Affentheater infolge von Zukos Patzer bei seiner Demonstration. Er forderte, mit Ozai alleine zu sprechen. Jener schlug ihm vor, ihn anstelle von Iroh zum Thronfolger zu ernennen. Iroh sei ein Versager, da er nur wegen des Todes seines Sohnes den Rückzug von der Belagerung von Ba Sing Se angetreten hatte. Er behauptete, die königliche Blutlinie würde nicht mehr fortgesetzt, da Iroh keinen Nachfolger mehr hatte. Dies erzürnte Azulon, welcher von Ozai zur Strafe für dessen Respektlosigkeit verlangte, seinen eigenen erstgeborenen Sohn umzubringen, um ebenfalls den Schmerz des Verlustes seines Erben zu erleiden.[3]

Ozai hatte vor, dem nachzukommen und seinem Sohn Zuko das Leben zu nehmen, doch Ursa kam hinter den Plan[3] und verhinderte dies, indem sie mit Ozai eine Vereinbarung traf und ihm dabei half, den Thron zu besteigen. Sie fertigte für Ozai ein geruchs- und farbloses Gift, welches er seinem Vater unterjubelte.[11] In derselben Nacht verstarb Azulon.[3]

Azulons Bestattung

Azulons Sarg wird eingeäschert.

Am Tag darauf wurde eine Bestattung zu Ehren Azulons abgehalten, bei der Azulons Sarg eingeäschert wurde. Es wurde von einem Feuerweisen eine kurze Rede gehalten, in der Azulons nennenswerte Errungenschaften während seiner Herrschaft vorgetragen wurden. Anschließend wurde Ozai aufgrund Azulons angeblichem letzten Wunsch zum neuen Feuerlord gekrönt.[3] Die Nachrichten über Azulons Tod und Ozais Thronbesteigung erschütterten Iroh, dessen Wille nun gebrochen war,[12] weshalb er nicht um sein Thronrecht kämpfte.[1][12]

Vermächtnis

Azulon Gemälde

Das Porträt von Azulon kennzeichnet seine erfolgreiche Führung im Hundertjährigen Krieg.

Azulon war für viele Erfolge der Feuernation im Hundertjährigen Krieg verantwortlich und hatte das Werk seines Vaters Zosin weitergeführt. Dank Azulon wurden viele Gebiete des Erdkönigreiches erobert und in Kolonien gewandelt, wodurch das Erdkönigreich enorm geschwächt wurde, da zwar auch nach seinem Tod Erdbändiger-Rebellionen stattfanden, aber ohne Erfolg.[13] Des Weiteren wurden unter seiner Führung nahezu alle Wasserbändiger des Südlichen Wasserstammes eliminiert, sodass auch der Südliche Wasserstamm als weiterer Faktor der Gefahr ausgeschaltet wurde.[6] Wie für die anderen Feuerlords wurde auch für Azulon ein Porträt gezeichnet, das seinen Platz in der Königlichen Galerie im Palast der Feuernation hatte.[14]

Die Großen Tore von Azulon bestanden auch nach seinem Ableben weitehrin als erste Verteidigungslinie der Hauptstadt der Feuernation.[15] Ihm zu Ehren benannte Ozai seine Tochter Azula.[3] Azulons Tod trug ebenso dazu bei, dass sein ältester Sohn Iroh sein Leben neu bestimmte und später im Sinne aller Vier Nationen handelte.[12]

Azulons Bemühungen, den Nachfahren Avatar Rokus ausfindig zu machen, führten letztendlich dazu, dass sich die Blutlinie der Königlichen Familie der Feuernation und die Avatar Rokus vereinten. Dies hatte entsprechend Azulons Erwartung die Folge, dass seine Familienlinie fortgeführt wurde, allerdings auch, dass ein späteres Familienmitglied, Zuko, gemeinsam mit dem nächsten Avatar den Hundertjährigen Krieg beendete und eine neue Ära des Friedens und der Harmonie in der Welt einleitete.[16]

Aussehen

Azulon hatte bernsteinfarbene Augen. In seinen jüngeren Jahren hatte er schulterlange, wellige braune Haare und trug beim Training einen roten Kampfanzug.[2] Im hohen Alter hatte Azulon einige Altersflecken auf der rechten Stirnseite sowie lange weiße Haare, die er bis auf einen Haarknoten, in welchem er das Feuerlord-Kopfstück setzte, offen trug. Azulon hatte als Feuerlord die übliche Kleidung eines Feuerlords an und zudem einen langen Fu-Manchu-Bart mit einem Kinnbart dazwischen sowie Falten im Gesicht.[3]

Persönlichkeit

Azulon war ein Angst einflößender Mann, der als Feuerlord mit eiserner Faust regierte. Er verlangte Perfektion und setzte wie sein Nachfolger seine Priorität in das Bestreben nach Weltherrschaft und weniger in das Wohlbefinden seiner Bürger,[4] obgleich insbesondere in der Hauptstadt der Feuernation in seiner Herrschaftszeit ein sehr hoher Lebensstandard zu genießen war.[17] Die Feuerweisen sahen ihn als einen großen und furchtlosen Führer an.[3]

Azulon konnte allerdings auch charmant, höflich und freundlich auftreten. Er drückte eine herzhafte Wärme beim ersten Gespräch mit Ursa aus und machte Komplimente über ihre Schönheit. Er begegnete Jinzuk, einem einfachen Richter, mit großem Respekt. Zudem war ihm seine Familie sehr wichtig, da er viel Zeit darin investierte, die Macht und Herrschaft seiner Nachfahren zu sichern. Zudem schien er von der Schönheit von Blumen angetan zu sein und widmete ihnen intensive Betrachtung.[8]

In seinen letzten Lebensjahren wurde er verbitterter und ungeduldiger, wenn seiner Ansicht nach seine Zeit verschwendet wurde. Allerdings empfand er Mitgefühl, als Iroh seinen einzigen Sohn bei der Belagerung von Ba Sing Se verlor, und gab ihm, im Gegensatz zu manch anderen Personen, keine Schuld an der militärischen Niederlage. Ozais Versuch, den Verlust zu seinem eigenen Vorteil zu nutzen und an die Macht zu kommen, wurde von Azulon stark missbilligt und machte ihn wütend, was zeigte, dass er Verschwörungen und Verrat verachtete. Er war sogar bereit, eine schwerwiegende Bestrafung für Ozai zu wählen, die das Unrecht von dessen Aktion verdeutlichen und ihn den Schmerz nachvollziehen lassen sollte, den Iroh empfand.[3]

Fähigkeiten

Azulon war wie jeder Feuerlord ein Meister des Feuerbändigens. Zu seiner Zeit war er einer der besten der Welt und niemand wagte es, ihn herauszufordern.[4]

Beziehungen

Iroh

Als Azulons erstgeborener Sohn sollte Iroh ihn nach seinem Tod als Feuerlord nachfolgen und sein Werk weiterführen.[12] Das Aufwachsen im Herzen der Feuernation bescherte Hitze, jedoch keine Wärme. Für Iroh bedeutete Enkelsohn von Zosin und Sohn Azulons zu sein, in eine Welt des Krieges hineingeboren zu sein. In seiner Jugend war es Iroh wichtig, die Gunst seines Vaters zu ergattern und ihn zufriedenzustellen.[7] Nach Irohs Verlust seines Sohnes Lu Ten schien Azulon Empathie für seinen ältesten Sohn zu empfinden und reagierte seineshalber erbost, als man ihm vorschlug, Iroh zu hintergehen und aus der Erbfolge zu streichen.[3] Der plötzliche Tod seines Vaters hatte Iroh stark mitgenommen und sein darauf verschlechterter Geisteszustand verhinderte, dass er in Azulons Fußstapfen trat. Obwohl sich Iroh dafür schämte, den Erwartungen, die ihm einst von seinem Vater auferlegt worden waren, nicht gerecht geworden zu sein, kam er später über seine Niederlage hinweg und betrachtete es als ein Geschenk. Azulons Tod war teilweise ausschlaggebend für Irohs späteren Sinneswandel in seinem Leben.[12]

Ozai

Ozai war Azulons jüngster Sohn. Ihm gab Azulon den Hunger nach der Weltherrschaft weiter, sodass auch jener sich danach sehnte, selber Feuerlord zu sein.[4] Um dies zu erreichen, versuchte Ozai seinem Vater zu gefallen und schmeichelte ihm des Öfteren. So nannte er seine eigene Tochter, Azula, nach jenem. Des Weiteren berief er seine Frau und Kinder eines Tages zu einer Audienz mit seinem Vater, um ihn weiter von sich zu beeindrucken, indem er ihm das Talent seiner Kinder vorstellen wollte. Azulon empfand dies jedoch als Zeitverschwendung und durchschaute Ozais Absichten sofort. Ozais Bitte, Iroh aus der Erbfolge zu streichen und stattdessen ihn als seinen Nachfolger auszuerwählen, entgegnete Azulon mit großem Zorn und im Gegenzug wollte er seinen Sohn bestrafen, indem er ihm die selbe Bürde vom Verlust des eigenen Kindes auferlegte.[3]

Ursa

Azulon begegnete Ursa bei ihrer ersten Begegnung mit Respekt und machte Komplimente über ihre Schönheit. Er gestand ihr sogar zu, sich sofort aufzurichten, nachdem sie, wie für Untertanen üblich, vor ihrem Monarchen auf die Knie fiel.[8] Er erzählte ihr von den Annehmlichkeiten der Hauptstadt, die sie erfahren würde, wodurch er ihr verdeutlichen wollte, dass sich ihr Leben angeblich zum Guten wende.[17]

Allerdings schienen sie letztendlich kein sonderlich inniges Verhältnis gehabt zu haben und der Plan, der zu Azulons Tod führte, wurde von Ursa entworfen.[18]

Ikem

Nachdem Ikem den Weg der Kutsche blockierte und Azulon aufforderte, ihm Ursa nicht „wegzunehmen“, wies der Feuerlord seine Soldaten an, sich um ihn zu „kümmern“, woraufhin sie angriffen. Azulon ließ sich folglich von Ikems Aktion nicht beeindrucken und ließ das Problem von dessen Blockade aus der Welt schaffen.[19]

Stammbaum

Zosins Großvater
Zosins Vater
ZosinRoku
Ta Min
Azulon
IlahRina
Jinzuk
IrohOzai
Ursa
Ikem
Lu TenUnbekannt
ZukoAzulaKiyi
Izumi
IrohIzumis Tochter

Hinter den Kulissen

Synchronisation

Produktionsnotizen

  • Die ersten Entwürfe von Team Gurihiru für Die Suche zeigten Azulon wesentlich jünger und mit kürzeren Haaren. Da er zur Zeit seines Auftritts aber schon 85 Jahre alt war, wurde er nur etwas jünger als in Avatar – Der Herr der Elemente dargestellt.[9]
  • Bereits vor der Ausstrahlung von Buch III – Feuer hatten Bryan Konietzko und Michael Dante DiMartino eine private Zeitleiste erstellt, um den Überblick über die Chronologie während des Produktionsprozesses zu behalten. Anders als in Zukos Erinnerungen gesagt kamen sie zu dem Schluss, dass Azulon nicht 23, sondern vielmehr 75 Jahre auf dem Thron war, von 20 NG bis 95 NG.[1]
  • Azulon bewunderte in Die Suche Band 1 genau die Blumenart im Gewächshaus, an deren Gift er später starb.[22]
  • Obwohl in The Lost Lore of Avatar Aang angegeben wurde, dass Azulon sechs Jahre vor der Handlung von Avatar – Der Herr der Elemente starb,[4] erläutern die Serienschöpfer in einem Interview eine andere zeitliche Einordnung.[1]

Trivia

  • Trotz der 75 Jahre langen Herrschaftszeit[1] ist Azulon unter allen bekannten hinter Zosin nur derjenige Feuerlord, der am zweitlängsten regierte.
  • Azulon ist der erste bekannte Charakter, der durch ein eigenes Familienmitglied getötet wurde. Die anderen zwei Charaktere sind Amon[23] und Unalaq.[24]
Vorangegangen von Feuerlord Nachgefolgt von
Zosin 20 NG – 95 NG Ozai

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 Moscoe, Robert. AvatarSpirit.Net, 06.04.2007. Avatar Spring Break Interview mit Mike und Bryan (Teil 2) (Abgerufen: 13.04.2020)
  2. 2,0 2,1 2,2 Avatar: The Last Airbender: Legacy of the Fire Nation (Seite 11)
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 3,11 3,12 Zukos Erinnerungen
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 The Lost Lore of Avatar Aang (Archiv von nick.com). Azulon (Abgerufen: 25.04.2020)
  5. The Lost Lore of Avatar Aang (Archiv von nick.com). Große Tore von Azulon (Abgerufen: 25.04.2020)
  6. 6,0 6,1 Drama um Hama
  7. 7,0 7,1 Avatar: The Last Airbender: Legacy of the Fire Nation (Seite 10)
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 8,4 Die Suche Band 1 (Seite 14f.)
  9. 9,0 9,1 Die Suche (Seite 232 (Premium))
  10. Die Suche Band 1 (Seite 20–23)
  11. Die Suche Band 2 (Seite 39 f.)
  12. 12,0 12,1 12,2 12,3 12,4 Avatar: The Last Airbender: Legacy of the Fire Nation (Seite 24)
  13. Rückkehr nach Omashu
  14. Das Vermächtnis
  15. Der Tag der Schwarzen Sonne, Teil 1
  16. Zosins Komet, Teil 4: Avatar Aang
  17. 17,0 17,1 Die Suche Band 1 (Seite 20)
  18. Die Suche Band 2 (Seite 40)
  19. Die Suche Band 1 (Seite 20f.)
  20. Serienführer (Abgerufen: 24.04.2020)
  21. IMDb (Abgerufen: 24.04.2020)
  22. Die Suche (Seite 118 (Premium))
  23. Die Entscheidung
  24. Licht in der Finsternis

Weiterführende Links


250px-Iroh painting Das Avatar-Wiki hat einige Bilder von Azulon
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.