Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa

Amak war ein Wasserbändiger aus dem Nördlichen Wasserstamm, der als Auftragsmörder im späten 4. Jhd. und frühen 3. Jhd. VG sowie als Wasserbändigungslehrer vom fälschlich identifizierten Avatar Yun tätig war.[1]

Geschichte[]

Vergangenheit[]

Amak wuchs im Nördlichen Wasserstamm auf und war der Bruder von der erfolgreichen Heilerin Atuat.[2][3] Über Zeit wurde er zu einem kompetenten Auftragsmörder und Kämpfer.[4]

Dienste in Ba Sing Se[]

Beginnend um 306 VG verbrachte Amak die nächsten zehn Jahre fernab seiner Heimat und agierte im Rahmen des Krieges aus Geheimnissen und Dolchen im Dienste eines Prinzen niedrigeren Ranges aus Ba Sing Ses, welcher plötzlich in der Reihe der Thronanwärter vom elften auf den vierten Platz aufgerückt war.[5] Während seiner Zeit in Ba Sing Se perfektionierte er sein Handwerk in den dunklen Korridoren der Stadt und machte sich so einen Namen.[4]

Als Begleiter des Avatars[]

Amak wurde später von Jianzhu nach Yokoya berufen, um dort Yun hauptsächlich den Umgang mit Giften hinsichtlich ihres Widerstands und ihrer Nutzung zu unterrichten. Offiziell war er als dessen Wasserbändigungsmeister bekannt, doch Jianzhu und Hei-Ran wussten um Amaks Hintergrund.[4] Amak trainierte regelmäßig mit Yun, obwohl Yun noch nicht Wasserbändigen konnte und hielt auch Gifttraining mit ihm ab.[5][6] Ihre Trainingseinheiten endeten jedes Mal blutig und zerzaust für Yun.[5] Zusätzlich lehrte der Wasserbändiger ihm, wie man mit einem Messer und den bloßen Händen kämpfte. Die Unterrichtseinheiten waren allerdings bloß auf Theorie beschränkt, doch Yun bewies auch in Amaks Unterricht großes Talent auf.[4] Das Gifttraining, in dem Yun zum Start niedrige Dosierungen an Gift verabreicht bekam, befand sich zu dem Zeitpunkt noch in seinen Anfängen.[7] Neben Yun unterrichtete Amak auch Jianzhu im Umgang mit Gift.[8]

Abseits der Trainingseinheiten führte Amak ein „seltsames, schattenhaftes Dasein“ im Anwesen und seine Vergangenheit blieb vielen verschlüsselt und inkonsequent, was für Gerüchte rundum seine Person sorgte.[1]

Später war Amak unter den Begleitern des Avatars im Rahmen von der Vertragsunterzeichnung mit Tagaka und trat den Weg in einem großen Schiff an, auf dem sich auch Jianzhu und Hei-Ran befanden. Das letzte Stück der Reise legten sie in einem Beiboot zurück. Amak wurde nach dem Anlegen von seinem Schüler begrüßt und der Wasserbändiger holte wortlos eine Ampulle hervor, aus der Spinnenschlangenextrakt trank, welches seine Augenfarbe veränderte, um nicht als Angehöriger der Wasserstämme unter den Gefährten des Avatars aufzufallen, da laut einer Vereinbarung nur Tagaka innerhalb der beiden Parteien als einzige Wasserbändigerin anwesend sein zu hatte.[9] Amak war zum Abendesse als Teil des inneren Kreises des Avatars unter den Anwesenden in Tagakas Zelt, saß jedoch fernab der Hauptgruppe mit einem unbenutzten Weinbecher, während er Tagaka leise beobachtete. Als sich infolge Tagakas Kommentar bezüglich ihrer Vermutung, noch vor Ende der Nacht umgebracht zu werden, die Stimmung im Zelt verfinsterte, war Amak als Einziger unter den Anwesenden auf einen Gewaltausbruch gefasst.[10] Nach dem Abendessen wurden Amak und die anderen von Jianzhu aus dem Zelt befordert, damit dieser sich alleine mit dem Avatar unterhalten konnte und hatte den Befehl, Wache zu leisten.[11]

Am Morgen darauf versammelte sich Amak mit den anderen Bändigungsmeistern Yuns auf dem Plateau, wo die Vertragsunterzeichnung stattfinden sollte. Als Tagaka versuchte, einen Tisch aus Eis aus dem Boden empor zu bändigen, ließ Amak es sich nicht nehmen, ein kleines Schnauben von sich zu geben.[12] Infolge der Offenbarung von Tagakas wahren Absichten, Yokoya an sich zu reißen, um ihre Seemacht auszuweiten, wurden die anderen von Yun gewarnt, doch bevor jemand von ihnen etwas tun konnte, bändigte Tagaka einen Stalagmiten aus Eis aus dem Boden, mit dem sie Amaks Rücken durchbohrte, wonach dieser in sich sackte und sofort an Ort und Stelle verstarb.[13]

Vermächtnis[]

Amaks Gifttraining erlaubte Jianzhu die Umsetzung einer Massenvergiftung von etlichen Erdweisen, welche große politische Folgen im gesamten Erdkönigreich zur Folge haben würde.[14]

Aussehen[]

Amak hatte mattblaue Augen und einen schlaksigen Körper, welcher von einem Narbengewebe an den Armen sowie am Nacken verziert war. Für gewöhnlich hatte er einen finsteren Blick. Er trug einen Wolfsschwanz und Knochenpiercings. Anders, als sein einschüchterndes Erscheinungsbild vermuten lassen mag, hatte er eine hohe, melodische Stimme und einen Akzent.[9][15] Im Anwesen trug er eine blaue Tunika. Beim Treffen mit Tagaka trug er zur Tarnung eine weitärmelige Robe im dunklen Grün des Erdkönigreiches und einen kegelförmigen Hut, welcher sein Gesicht verbarg. Das Spinnenschlangenextrakt veränderte seine Augenfarbe zu einem satten Blaugrün wärmerer Küstengewässer.[5]

Persönlichkeit[]

Amak war ein zurückhaltender und in sich gekehrter Mensch, der anderen gegenüber als undurchdringlich und geheimnisvoll erschien. Er hatte einen finsteren Blick, welcher gepaart mit seinem Erscheinungsbild viele Leute abschreckte. Er war geheimnistuerisch und link. Amak setzte in seinem Unterricht Priorität auf Funktion statt Form.[9] Er schlief immer in Zehn-Minuten-Intervallen über den Tag verteilt.[11] Bei Demonstrationen von schwachen Wasserbändigungsformen erschien Amak der Person gegenüber spöttisch, ohne es sich sonderlich anmerken zu lassen.[16]

Fähigkeiten[]

Amak war ein Meister im Wasserbändigen und verfügte Wissen über unterschiedliche Gifte, von ihrer Funktion bis hin zur Verteidigung gegen sie. Er war ein Experte in der Tarnung und Vergiftung und konnte ungeachtet mehrere Menschen hohen Ranges umbringen, ohne eine Spur zu hinterlassen.[1]

Beziehungen[]

Yun[]

Amak war abgesehen von Jianzhu der Lieblingslehrer von Yun, welcher ihm großen Respekt zuschrieb und ihre Trainingseinheiten immer mit einem Lächeln verließ.[5]

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 1,2 Der Eisberg, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 83 f.)
  2. Der Eisberg, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 83)
  3. Die Rektorin, Der Schatten von Kyoshi (Seite 106)
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Das Ritual, Der Schatten von Kyoshi (Seite 161)
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 Der Eisberg, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 84)
  6. Der Geist, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 154)
  7. Prolog, Der Schatten von Kyoshi (Seite 7)
  8. Die Rückkehr, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 473)
  9. 9,0 9,1 9,2 Der Eisberg, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 83 ff.)
  10. Der Eisberg, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 90 f.)
  11. 11,0 11,1 Der Eisberg, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 103)
  12. Der Eisberg, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 106 f.)
  13. Der Eisberg, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 111)
  14. Die Rückkehr, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 473 f.)
  15. Der Eisberg, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 121)
  16. Der Eisberg, Der Aufstieg von Kyoshi (Seite 107)
Advertisement