Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
Brief der Lösegeldforderung Dieser Artikel muss überarbeitet werden. Hilf mit!
Erläuterung: Artikel an Ahnah alleine anpassen Quamboq (Diskussion) 19:30, 17. Mai 2021 (UTC)

Ahnah war eine Bürgerin des Erdkönigreichs, welche ursprünglich aus einem der Wasserstämme stammte. Wegen ihrer Herkunft wurde sie allerdings vom Erdimperium gefangengenommen. 174 NG konnte sie mit Baraz flüchten und die beiden trafen auf Bolin und Iknik Schwarznuss Varrick, mit welchen sie aus dem Imperium flüchteten.

Geschichte[]

Bevor die Armee von Kuvira mit ihrer Eroberung des Erdkönigreichs begonnen hatte, lebten Baraz und Ahnah friedlich im Erdkönigreich. Jedoch wurden sie später vom Militär des Erdimperiums gefangen genommen. Allerdings gelang es ihnen mit anderen Feuer- und Wasserbändigern zu flüchten.

Eines Tages bemerkten sie, dass etwas in ihre Waldfalle gelaufen ist. Es waren Varrick und Bolin. Zunächst dachten sie, dass sie Soldaten von Kuvira seien, da sie die Uniform des Imperiums anhatten. Als sie ihnen

Bolin und Baraz schütteln Hände

Baraz und Ahnah bieten Bolin und Varrick an, mit ihnen zu kommen

dann vertrauten, passierten sie mit den beiden einen Grenzkontrollpunkt des Imperiums, indem Bolin und Varrick so taten, als ob sie die ehemaligen Kriegsgefangenen erneut gefangen nahmen. Als die Soldaten aber merkten, dass Bolin und Varrick Verräter von Kuvira waren, griffen sie an. Dennoch gelang es der Truppe die Soldaten zu besiegen und den Grenzkontrollpunkt zu überwinden.

Aus Dankbarkeit für die Rettung hatten die Flüchtlinge Bolin und Varrick angeboten, mit den Boot nach Norden zu fahren, was sie, trotz anfänglicher Zweifel von Varrick, angenommen hatten. Um sich die lange Zeit auf See zu vertreiben, erzählte Varrick eine Geschichte, in der Bolin der Held war und, wie Korra, Amon, Unalaq, Vaatu und den Roten Lotus besiegte.

Quellen[]

Advertisement