Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki
30px-lwa
Qoute1 (Weiß) Ihr seid Eigentum des Erdkönigreichs. Ihr werdet die Elitestreitkräfte der Erdkönigin sein und sie um jeden Preis beschützen. Es ist eure äußerste Pflicht, der Erdkönigin zu dienen. Qoute2 (Weiß)
— Der Ausbilder zu den Rekruten (Quelle)

Das 1. Luftbändiger-Regiment war eine von Erdkönigin Hou-Ting ins Leben gerufene militärische Sondereinheit, die aus den, in Ba Sing Se lebenden, Luftbändigern gebildet und vom Dai Li trainiert werden sollte.[1]

Geschichte[]

Gründung[]

Als nach der harmonischen Konvergenz neue Luftbändiger auftauchten, fasste die Erdköningin den Plan diese für ein Regiment ihrer Armee zwangszurekrutieren. Dafür beauftragte sie das Dai Li damit, die neuen Luftbändiger innerhalb Ba Sing Ses aufzuspüren und zu rekrutieren. Dabei war es ihnen auch erlaubt diese zu entführen bzw. gegen ihren ausdrücklichen Willen zu rekrutieren, wenn die Luftbändiger sich wehrten oder weigerten.[2]

Training[]

Kai im Gefängnis

Kai und andere Rekruten in ihren Unterkünften

Auch Kai wurde von zwei Dai-Li-Agenten beim Luftbändigen entführt und damit rekrutiert.[2] Sie wurden gezwungen, das Luftbändigen zu üben, entweder gegeneinander oder bei Fehlverhalten gegen den Ausbilder des 1. Luftbändiger-Regiments. Als Kai Yung keinen Schaden zufügen wollte und nur einen leichten, einfach auszuweichenden Luftstoß abfeuerte, missfiel es dem Ausbilder und Kai wurde gezwungen, härter zu attackieren. Es kam zur Widerrede ob seiner Bestimmung.[1]

Kai und Yung

Kai muss Yung angreifen

Später wurden die Luftbändiger mit Steinscheiben attackiert, die nur Kai erfolgreich parrieren konnte, wobei er auch Yung schützte. Dies missfiel dem Ausbilder und er feuerte mehrere Scheiben ab, bis auch Kai sie nicht mehr aufhalten konnte. Auf einen gehässigen Kommentar reagierte Kai mit einem Angriffsversuch, den der Ausbilder unterband und Kai ins Loch, also Einzelhaft, gesteckt wurde.[1]

Aufspüren des Regiments[]

Nachdem Mako und Bolin von den Praktiken der Rekrutierung durch ihren Onkel Chow erfuhren, beschlossen sie, so schnell wie möglich Korra davon in Kenntnis zu setzen,[2] was ihnen gelang. Gleich darauf wollte die Erdkönigin mit der möglicherweise erfundenen Nachricht der Entdeckung von Luftbändigern in der Yang-Provinz den Avatar wieder loswerden, damit Korra nicht die Luftbändiger in der Stadt aufspüren würde. Asami konnte jedoch mit einer Lüge Zeit schinden.[1]

Jinora Spiritualität

Jinora spürt Kai auf

Tenzin und Korra waren erbost über das Einziehen in die Armee, Bumi jedoch, der selbst bei den Vereinten Streitkräften gedient hatte, korrigierte, dass es durchaus erlaubt sei. Trotzdem machten sich alle auf die Suche und Jinora gelang es mit Astralprojektion, Kai aufgrund ihrer Zuneigung vom Laogai-See aus ausfindig zu machen und seinen Aufenthaltsort sowie den der anderen Rekruten herauszufinden. Korra und die anderen entschlossen sich daraufhin die Luftbändiger und Kai zu befreien.[1]

Flucht der Rekruten[]

Im Schutz der Nacht überwältigten Bumi, Tenzin, Team Avatar, Jinora und Lin, welche wegen der Ausbrüche des Roten Lotus kam, zwei Wachen, die um den Tempel patrouillierten und drangen daraufhin in die Anlage ein. Während Asami und Lin die Luftschiffe holten, teilten sich die übrigen im Inneren in zwei Gruppen auf: Tenzin, Bumi und Korra suchten die Luftbändiger, während Jinora, Mako und Bolin sich zu Kai begaben, der sich immer noch in Einzelhaft und damit nicht bei den anderen Rekruten befand. Es gelang beiden Teams ihre Aufgaben zu erfüllen. Unterwegs wurde die Gruppe, die Kai befreit hatte, von drei Dai-Li-Agenten angegriffen und nahmen Jinora kurzzeitig gefangen. Kai konnte sie befreien und gemeinsam konnten die vier die Agenten ausschalten.[1]

Luftbändiger halten das Dai Li zurück

Luftbändiger halten das Dai Li zurück.

Beim Verlassen der Anlage wurden sie bereits von Agenten und der Königin erwartet und umstellt. Hou-Ting stellte noch einmal in aller Deutlichkeit ihren Standpunkt dar, dass die Luftbändiger Soldaten seien und dass der Avatar kein Recht habe, sie mitzunehmen. Den Rekruten gelang es jedoch die Agenten durch einen gemeinsam erzeugten Luftstrom aufzuhalten, bis Asami und Chefin Beifong mit den Luftschiffen über ihnen eintrafen.[1]

Nach ihrer Rettung stellte Tenzin den Luftbändigern frei, ob sie an einen sicheren Ort gebracht oder am Nördlichen Lufttempel ausgebildet werden wollten. Ein Großteil der Rekruten erklärte sich bereit, das Training als Novizen der neuen Luftnomaden am Nördlichen Lufttempel zu beginnen.[1]

Bekannte Mitglieder[]

  • Ausbilder des 1. Luftbändiger-Regiments (Dai-Li-Agent)
  • Kai (Rekrut)
  • Yung (Rekrut)

Ausstattung[]

Die Rekruten trugen während des Trainings ärmellose grüne Oberteile und eine dunkelgrüne, fast schlammfarbene Hose, die unterhalb des Knies endete. Dazu trugen sie einfache schwarze Schuhe und einen schlichten schwarzen Gürtel um die Hüfte. Auf Höhe der des rechten Schlüsselknochens war das mit einem angedeuteten Luftwirbel abgeänderte Emblem des Erdkönigreichs aufgetragen.[1]

Diese Kleidung bot nahezu keinen Schutz und war sehr einfach gehalten, gewährte aber dafür maximale Bewegungsfreiheit.[1]

Tätigkeit[]

Bestimmung[]

Ursprünglich sollten die Luftbändiger, laut dem Ausbilder, in der Armee des Erdkönigreichs als Eliteeinheit fungieren, die Erdkönigin um jeden Preis beschützen und wurden als Eigentum des Erdkönigreichs betrachtet. Es war die Pflicht, der Erdkönigin zu dienen.[1]

Ausbildung[]

Kai trainiert das Luftbändigen beim Dai Li

Übungen beim Training

Die Ausbildung der Luftbändiger durch den Ausbilder, war nicht gerade glimpflich, so schleuderte dieser zum Beispiel Erdscheiben auf die Rekruten, die diese dann durch Luftbändigen zerstören oder treffen sollten. Auch ließ er die Rekruten untereinander im außer den Bändigungskräften waffenlosen Zweikampf gegeneinander antreten. Kam es zu Fehlverhalten seitens der Rekruten wurden diese in Einzelhaft gesperrt.[1]

Kampfstil[]

Der Kampfstil der Rekruten beschränkte sich größtenteils auf einfache Faustschläge und Fußtritte, um Steinplatten oder andere Luftsalven abzuwehren.[1]

Stationierung[]

Hauptartikel: Ausbildungslager des 1. Luftbändiger-Regiments

Das Ausbildungslager des Regiments befand sich im Oberen Ring von Ba Sing Se, nahe des Palastes, tief unter dem sich im Bau befindlichen Tempel der Erdkönigin.[1]

Beziehungen[]

Ausbilder[]

Qoute1 (Weiß) Ihr seid Eigentum des Erdkönigreichs! Ihr werdet die Elitestreitkräfte der Erdkönigin sein und sie um jeden Preis beschützen! Es ist eure äußerste Pflicht, der Erdkönigin zu dienen! Qoute2 (Weiß)
— Der Ausbilder über die Position der Rekruten (Quelle)

Die Rekruten waren für den Ausbilder Menschen, die in Form gebracht werden mussten, um ihre „Bestimmung“ zu erfüllen. Dabei galt auch, dass sie untereinander keine Gnade zeigen sollten. Solange sie in der Gewalt des Dai Li waren, führten die Rekruten die Befehle aus, aber als sich die Flucht ergab, nutzten sie die Chance und kämpften bei Notwendigkeit.[1]

Hinter den Kulissen[]

Trivia[]

  • Da es sich bei Hou-Ting um die legitimierte Herrscherin des Erdkönigreichs handelt, ist es ihr durchaus erlaubt ihre Bürger, im Rahmen der Wehrpflicht, für ihre Armee zwangszurekrutieren. Gleichwohl steht zur Debatte, ob es mit dem Recht auf Selbstbestimmung vereinbar ist, zu einem Dienst zwangsverpflichtet zu werden.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Weiterführende Links[]

Bild von Iroh Das Avatar-Wiki hat einige Bilder vom 1. Luftbändiger-Regiment
Advertisement