Avatar-Wiki
Advertisement
Avatar-Wiki

Der Östliche Lufttempel ist einer der vier Heimattempel der Luftnomaden. Neben ihm gibt es noch den Südlichen Lufttempel, den Westlichen Lufttempel und den Nördlichen Lufttempel. Er wurde beim Angriff der Feuernation sehr schwer beschädigt und nach dem Krieg aufwendig restauriert.

Über den östlichen Lufttempel selbst ist nicht viel bekannt. Er wurde zum ersten Mal erwähnt, als sich Aang zurückerinnerte. Dieser sollte nämlich zum östlichen Lufttempel geschickt werden, um seine Ausbildung fortzusetzen, da Mönch Pasang die enge Bindung zwischen Aang und Mönch Gyatso missfiel. Doch Aang erfuhr zufällig davon und da er nicht von Gyatso fort wollte, verschwand er kurzerhand.

Aang erinnert sich ebenfalls an diesen Ort zurück, dort bekam er einen Apfel von Schwester Iio und sollte sich einen fliegenden Bison aussuchen.

Schwester Iio und Luftnomadenkinder

Schwester Lio und die Luftnomaden-Kinder

Wie man in Buch II – Erde erfährt, lebt zur Zeit ein Guru namens Guru Pathik dort. Dieser hatte eine Vision, dass er dem Avatar helfen wird und hat deshalb in diesem Lufttempel auf Aang gewartet. Hier erlernt Aang dann später, wie er den Avatar-Zustand kontrollieren kann.

Auch Appa ist schon vor Aang einmal hier gewesen, nachdem er aus dem Zirkus geflohen war, an den ihn die Sandbändiger verkauft hatten. Er erinnerte sich an seine Mutter und seine Geschwister und flog zurück zu dem Ort seiner Erinnerung. Er traf hier Guru Pathik, der ihm eine Nachricht gab, die er schnellstmöglich Aang überbringen sollte und so verließ er den Lufttempel nach sehr kurzer Zeit wieder und flog nach Ba Sing Se.

Wie die anderen Lufttempel auch, wird wahrscheinlich auch der östliche Lufttempel nur mit Hilfe der fliegenden Himmelsbisons zu erreichen sein.

Im östlichen Lufttempel trifft Korra wieder auf Tenzins Familie, nachdem sie ihre Erinnerungen wiedererlangt. Tenzin erklärt ihr, dass der östliche Lufttempel der spirituellste aller vier sei. Dort versucht sie mit Tenzin in die Geisterwelt zu wechseln um die Geisterportale von innen zu schließen. Dies misslingt vorerst. Dort wird auch Jinoras spezielle Bindung zu den Geistern entdeckt. Schlussendllich entdecken sie unweit des Tempels mithilfe von Jinoras Geisterfreunden einen schon lange vergessenen Meditationskreis, wo die spirituellen Energien des Tempels am stärksten sind. Dort gelingt es Korra zum ersten mal Unalaqs Heilmethode komplett anzuwenden, und mit Jinora als Führer in die Geisterwelt überzutreten. Derweil sorgt sich Tenzin um seine Tochter und sucht Rat bei seinen Geschwistern. Als Jinora nicht mehr aus der Geisterwelt zurückkehrt, nachdem sie von einem Geist entführt wurde, fliegen sie wieder zurück zum Lufttempel.

Futterstellen für Himmelsbisons

Die Bison-Kinder

Antike Luftnomaden-Stätte

Der alte Meditationskreis der Luftbändiger

Bewohner des östlichen Lufttempels[]

Trivia[]

  • Der Ältestenrat besteht in diesem Tempel ausschließlich aus Schwestern, nicht aus Mönchen.
  • Der östliche Lufttempel ist der einzige von den Lufttempeln, abgesehen von dem Westlichen, der nicht nur auf einem Berg steht, sondern gleich auf drei.
  • Laut Tenzin ist dieser der spirituellste der vier Lufttempel.

Weiterführende Links[]

Advertisement